ZNR 33 (2011) Heft 3/4


Beiträge

  • FILIPPO RANIERI, Saarbrücken
    Zur Bedeutung nationaler Privatrechte im heutigen Europäischen Zivilrecht. Zugleich einige Gedanken zu der 200-Jahr-Feier des ABGB, in: ZNR 33 (2011) S. 137–151
  • MARTIN P. SCHENNACH, Innsbruck
    Der „Österreicher“ als Rechtskonstrukt? Zur Formierung einer österreichischen Staatsbürgerschaft in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 33 (2011) S. 152–176
  • BARNA MEZEY, Budapest
    Vom Domus Correctoria zum Gefängnis, in: ZNR 33 (2011) S. 177–191
  • STEPHAN G. HINGHOFER-SZALKAY, Heidelberg
    Die Grundrechtserkenntnisse des Reichsgerichts. Wurzel des österreichischen Grundrechtsstaates oder Deklaration ohne Rechtsfolgen?, in: ZNR 33 (2011) S. 192–204
  • LUIGI NUZZO, Lecce
    A Dark Side of the Western Legal Modernity: The Colonial Law and its Subject, in: ZNR 33 (2011) S. 205–222
  • CORJO JANSEN, Nijmegen
    Der Hohe Rat der Niederlande und der Zweite Weltkrieg (1940–1945), in: ZNR 33 (2011) S. 223–240

Literaturbericht

  • LAURENT PFISTER, Paris
    Zweihundertjähriges Jubiläum des Code civil, in: ZNR 33 (2011) S. 241–283

Literatur

  • Helmut Neuhaus (Hrsg), Verfassungsgeschichte in Europa (= Der Staat Beiheft 18). Duncker & Humblot, Berlin 2010. 228 S. (Thomas Holzner), in: ZNR 33 (2011) S. 284–285
  • Daniel-Erasmus Kahn, Die deutschen Staatsgrenzen. Rechtshistorische Grundlagen und offene Rechtsfragen. Mohr Siebeck, Tübingen 2004. 744 S. (Bettina Severin-Barboutie), in: ZNR 33 (2011) S. 285–287
  • Peter Blickle, Von der Leibeigenschaft zu den Menschenrechten. Eine Geschichte der Freiheit in Deutschland. Beck, München 2. Aufl. 2006. 426 S. (Wolfgang Schmale), in: ZNR 33 (2011) S. 287–289
  • Gerald Kohl – Christian Neschwara – Thomas Simon (Hrsg), Festschrift für Wilhelm Brauneder zum 65. Geburtstag. Rechtsgeschichte mit internationaler Perspektive. Manz, Wien 2008. XI, 730 S. (Bernd Kannowski), in: ZNR 33 (2011) S. 289–292
  • Arno Strohmeyer, Konfessionskonflikt und Herrschaftsordnung. Das Widerstandsrecht bei den österreichischen Ständen (1550–1650) (= Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz. Abteilung für abendländische Religionsgeschichte 201). Vandenhoeck & Ruprecht, Mainz 2006. X, 561 S. (Josef Pauser), in: ZNR 33 (2011) S. 292–295
  • Leopold Auer – Werner Ogris – Eva Ortlieb (Hrsg), Höchstgerichte in Europa. Bausteine frühneuzeitlicher Rechtsordnungen (= Quellen und Forschungen zur Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 53). Böhlau, Köln-Weimar-Wien 2007. VIII, 242 S. (Bernd Schildt), in: ZNR 33 (2011) S. 295–300
  • Anette Baumann, Advokaten und Prokuratoren. Anwälte am Reichskammergericht (1690–1806) (= Quellen und Forschungen zur Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 51). Böhlau, Köln-Weimar-Wien 2006. XI, 230 S. (Bernd Schildt), in: ZNR 33 (2011) S. 295–300
  • Gianna Burret, Der Inquisitionsprozess im Laienspiegel des Ulrich Tengler. Rezeption des gelehrten Rechts in der städtischen Rechtspraxis (= Forschungen zur Deutschen Rechtsgeschichte 27). Böhlau, Köln-Weimar-Wien 2010. 375 S. (Andreas Roth), in: ZNR 33 (2011) S. 301–302
  • Bernd Franke, Sklaverei und Unfreiheit im Naturrecht des 17. Jahrhunderts (= Sklaverei – Knechtschaft – Zwangsarbeit. Untersuchungen zur Sozial-, Rechts- und Kulturgeschichte 5). Olms, Hildesheim etc 2009. 337 S.(Michael Kempe), in: ZNR 33 (2011) S. 302–303
  • Marianne Sauter, Hexenprozess und Folter. Die strafrechtliche Spruchpraxis der Juristenfakultät Tübingen im 17. und beginnenden 18. Jahrhundert (= Hexenforschung 13). Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld 2010. 306 S. (Arnd Koch), in: ZNR 33 (2011) S. 303–304
  • Georg Steinberg, Christian Thomasius als Naturrechtslehrer (= Hallesche Schriften zum Recht 22). Heymanns, Köln-Berlin-München 2005. XIII, 251 S. (Christoph Link), in: ZNR 33 (2011) S. 304–307
  • Hartwig Brandt – Ewald Grothe (Hrsg), Rheinbündischer Konstitutionalismus (= Rechtshistorische Reihe 350). Lang, Frankfurt/Main etc 2007.149 S. (Martin Otto), in: ZNR 33 (2011) S. 308–309
  • Jens Flemming – Dietfried Krause-Vilmar (Hrsg), Fremdherrschaft und Freiheit. Das Königreich Westphalen als napoleonischer Modellstaat. Kasses University Press, Kassel 2009. 271 S. (Edgar Liebmann), in: ZNR 33 (2011) S. 309–311
  • Beatrix Jacobs – Raymond Kubben – Randall Lesaffer (Hrsg), In the Embrace of France. The law of nations and constitutional law in the French satellite states of the revolutionary and Napoleonic age (1789–1815) (= Studien zur Geschichte des Völkerrechts 18). Nomos, Baden-Baden 2008. 175 S. (Edgar Liebmann), in: ZNR 33 (2011) S. 309–311
  • Dajana Baum, Johann Friedrich Benzenberg (1777–1846). „Doktor der Weltweisheit“ und „Professor der Konstitutionen“ – Verfassungskonzeptionen aus der Zeit des ersten preußischen Verfassungskampfes (= Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens 79). Klartext, Essen 2008. 429 S. (Hans-Christof Kraus), in: ZNR 33 (2011) S. 312–313
  • Natascha Doll, Recht, Politik und „Realpolitik“ bei August Ludwig von Rochau (1810–1873). Klostermann, Frankfurt/Main 2005. 205 S. (Angela Stender), in: ZNR 33 (2011) S. 313–315
  • Carsten Kremer, Die Willensmacht des Staates. Die gemeindeutsche Staatsrechtslehre des Carl Friedrich von Gerber. Klostermann, Frankfurt/Main 2008. 464 S. (Olivier Jouanjan), in: ZNR 33 (2011) S. 315–317
  • Yong Lei, Auf der Suche nach dem modernen Staat. Die Einflüsse der Allgemeinen Staatslehre Johann Caspar Bluntschlis auf das Staatsdenken Liang Qichaos (= Rechtshistorische Reihe 403). Lang, Frankfurt/Main etc 2010. 315 S. (Guido Mühlemann), in: ZNR 33 (2011) S. 317–319
  • Stephan M. Eibich, Polizei, „Gemeinwohl“ und Reaktion. Über Wohlfahrtspolizei als Sicherheitspolizei unter Carl Ludwig Friedrich von Hinckeldey, Berliner Polizeipräsident von 1848 bis 1856 (= Berliner Juristische Universitätsschriften: Grundlagen des Rechts 28). Berliner Wissenschaftsverlag, Berlin 2004. 579 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 33 (2011) S. 319–320
  • Felix Ekardt, Liberalismus, Besitzindividualismus und Handlungstheorie. Verfassungs- und grundrechtshistorische Untersuchungen. Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2004. 138 S. (Martin Otto), in: ZNR 33 (2011) S. 320–322
  • Uwe Wilhelm, Das Deutsche Kaiserreich und seine Justiz. Justizkritik – Politische Strafrechtsprechung – Justizpolitik (= Historische Forschungen 93). Duncker & Humblot, Berlin 2010. 721 S. (Sylvia Kesper-Biermann), in: ZNR 33 (2011) S. 322–323
  • Melanie Bohrer, Der morsche Baum. Verkehrssicherheit und Fahrlässigkeit in der Rechtsprechung des Reichsgerichts (= Rechtsprechung – Materialien und Studien. Veröffentlichungen des MPI für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt/Main 30). Klostermann, Frankfurt/Main 2010. XI, 311 S. (Susanne Hähnchen), in: ZNR 33 (2011) S. 324–326
  • Matthias Pohlkamp, Die Entstehung des modernen Wucherrechts und die Wucherrechtsprechung des Reichsgerichts zwischen 1880 und 1933 (= Rechtshistorische Reihe 390). Lang, Frankfurt/Main etc 2009. 303 S.(Hans-Peter Haferkamp), in: ZNR 33 (2011) S. 327–328
  • Klaus-Peter Schroeder, „Eine Universität für Juristen und von Juristen“. Die Heidelberger Juristische Fakultät im 19. und 20. Jahrhundert (= Heidelberger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen 1). Mohr Siebeck, Tübingen 2010. XX, 744 S, zahlr Abb. (Jan Schröder), in: ZNR 33 (2011) S. 328–330
  • Sonja Meier, Gesamtschulden. Entstehung und Regress in historischer und vergleichender Perspektive (= Ius Privatum 151). Mohr Siebeck, Tübingen 2010. 1350 S. (Christian Hattenhauer), in: ZNR 33 (2011) S. 330–331
  • Jörg Pohlmann, Das Aktienrecht des 19. Jahrhunderts. Dogmengeschichtliche Betrachtungen zur Rechtsträgerschaft, Entstehung und Auflösung der Aktiengesellschaft (= Schriften zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht 7). Nomos, Baden-Baden 2007. 250 S. (Sibylle Hofer), in: ZNR 33 (2011) S. 331–332
  • Alexandra Maria Hornauer, Das Reichsgericht zur Frage des richterlichen Prüfungsrechts (1919–1933) (= Europäische Hochschulschriften II/4922). Lang, Frankfurt/Main etc 2009. 286 S. (Jan Schröder), in: ZNR 33 (2011) S. 332–333
  • Daniela Kahn, Die Steuerung der Wirtschaft durch Recht im nationalsozialistischen Deutschland. Das Beispiel der Reichsgruppe Industrie (= Das Europa der Diktatur 12). Klostermann, Frankfurt/Main 2006. XV, 556 S.(Bernd Mertens), in: ZNR 33 (2011) S. 333–334
  • Thomas Weber, Die Ordnung der Rechtsberatung in Deutschland nach 1945. Vom Rechtsberatungsmissbrauchsgesetz zum Rechtsdienstleistungsgesetz (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 64). Mohr Siebeck, Tübingen 2010. XX, 405 S. (Matthias Maetschke), in: ZNR 33 (2011) S. 335–336

Zeitschriftenschau

  • Zusammengestellt von Ernst Holthöfer, Frankfurt/Main, S. 337–356

Cover des Heftes: ZNR_2011-03-04_Inhalt

Copyright © Dandelion by Pexeto