ZNR 34 (2012) Heft 1/2


Beiträge

  • FLORIAN BOLLACHER, Stuttgart
    Das Strafgesetzbuch für das Königreich Württemberg vom 1. März 1839. Ein Beitrag zur Kodifikationsgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Strafvorschriften des Hochverrats, in: ZNR 34 (2012) S. 1–23
  •  LOUIS PAHLOW, Saarbrücken
    Der Staat als Wächter über die Kreditwirtschaft. Die Aufsicht über die Aktiennotenbanken in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 34 (2012), S. 24–42
  • MARTIN LÖHNIG – MAREIKE PREISNER, Regensburg
    Zwei Geschichten über die Bayerischen Volksgerichte (1918–1924), in: ZNR 34 (2012), S. 43–68
  • HELLMUTH GÜNTER, Berlin
    Oskar Georg Fischbach – Staatsdiener und Beamtenrechtler, in: ZNR 34 (2012), S. 69–98

Länderbericht

  • OLGA LYSENKO, Moskau
    Russische rechtshistorische Literatur der letzten 30 Jahre, in: ZNR 34 (2012), S. 99–111

Literaturberichte

  • UTE GERHARD, Frankfurt/Main – Bremen
    Neuere Literatur zur Rechtsstellung der Frau in der Geschichte, in: ZNR 34 (2012), S. 112–139
  • WILHELM BRAUNEDER, Wien
    Wiederentdeckung – Scheinentdeckung, in: ZNR 34 (2012), S. 140–150

Literatur

  • Simon Blath, Societas sive communio. Zum Begriff des Personengesellschaftsvertrags vom Humanismus bis zum 19. Jahrhundert (= Schriften zur Rechtsgeschichte 148). Duncker & Humblot, Berlin 2010. 249 S. (Gunter Wesener), in: ZNR 34 (2012) S. 151–153
  • Christian Hattenhauer, Einseitige private Rechtsgestaltung. Geschichte und Dogmatik (= Heidelberger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen 4). Mohr Siebeck, Tübingen 2011. 530 S. (Jan Schröder), in: ZNR 34 (2012) S. 153–155
  • Albert Schug, Der Versicherungsgedanke und seine historischen Grundlagen (= Beiträge zu Grundfragen des Rechts 6). V & R unipress, Göttingen 2011. 467 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 34 (2012) S. 155–157
  • Heiner Lück (Hrsg), Christian Thomasius (1655–1728). Gelehrter Bürger in Leipzig und Halle (= Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Philologisch-historische Klasse 81/2). Hirzel, Stuttgart-Leipzig 2008. 163 S. (Kay Zenker), in: ZNR 34 (2012) S. 157–158
  • Dieter Hüning (Hrsg), Naturrecht und Staatstheorie bei Samuel Pufendorf (= Staatsverständnisse 23). Nomos, Baden-Baden 2009. 163 S. (Kay Zenker), in: ZNR 34 (2012) S. 158–160
  • Uta Wiggermann, Woellner und das Religionsedikt. Kirchenpolitik und kirchliche Wirklichkeit im Preußen des späten 18. Jahrhunderts (= Beiträge zur historischen Theologie 150). Mohr Siebeck, Tübingen 2010. XIX, 640 S. (Heinrich de Wall), in: ZNR 34 (2012) S. 160–161
  • Hans-Joachim Vergau, Der Ersatz immateriellen Schadens in der Rechtsprechung des 19. Jahrhunderts zum französischen und zum deutschen Deliktsrecht. Universitätsverlag Potsdam, Potsdam 2006. 113 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 161–162
  • Arthur Schlegelmilch, Die Alternative des monarchischen Konstitutionalismus. Eine Neuinterpretation der deutschen und österreichischen Verfassungsgeschichte des 19. Jahrhunderts (= Politik- und Gesellschaftsgeschichte 82). Dietz, Bonn 2009. 293 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 162–163
  • Bernd-Rüdiger Kern (Hrsg), Code civil (= Leipziger Juristische Studien 7, Rechtshistorische Abteilung). Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2010. 168 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 164
  • Heike Jung – Jocelyne Leblois-Happe – Claude Witz (Hrsg), 200 Jahre Code d’instruction criminelle – Le Bicentenaire du Code d’instruction criminelle (= Saarbrücker Studien zum Internationalen Recht 44). Nomos, Baden-Baden 2010. 248 S. (Karl Härter), in: ZNR 34 (2012) S. 165–166
  • Martin Otto, Von der Eigenkirche zum Volkseigenen Betrieb: Erwin Jacobi (1884–1965). Arbeits-, Staats- und Kirchenrecht zwischen Kaiserreich und DDR (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 57). Mohr Siebeck, Tübingen 2008. XVII, 453 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 166–167
  • Thomas Simon (Hrsg), Hundert Jahre allgemeines und gleiches Wahlrecht in Österreich. Modernes Wahlrecht unter den Bedingungen eines Vielvölkerstaates (= Rechtshistorische Reihe 400). Lang, Frankfurt/Main etc 2010. 353 S. (Heinhard Steiger), in: ZNR 34 (2012) S. 167–168
  • Ulrich Kronauer – Thomas Taterka (Hrsg), Baltisch-europäische Rechtsgeschichte und Lexikographie (= Akademikerkonferenzen 3). Winter, Heidelberg 2009. 287 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 169
  • Dimitri Steinke, Die Zivilrechtsordnungen des Baltikums unter dem Einfluss ausländischer, insbesondere deutscher Rechtsquellen (= Osnabrücker Schriften zur Rechtsgeschichte 16). V & R unipress, Göttingen 2009. 243 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 169–170
  • Philipp Schwartz, Das Lettländische Zivilgesetzbuch vom 28. Januar 1937 und seine Entstehungsgeschichte. Shaker, Aachen 2009. VI, 334 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 170–171
  • Kathrin Spoerr, Recht und Revolution. Deutsche Ökonomen und ihr Einfluss auf das Recht der Weimarer Republik – eine Zeitschriftenschau 1917–1920 (= Rechtshistorische Reihe 412). Lang, Frankfurt/Main etc 2011. 282 S. (Rüdiger Hansel), in: ZNR 34 (2012) S. 171–174
  • Jana Osterkamp, Verfassungsgerichtsbarkeit in der Tschechoslowakei (1920–1939). Verfassungsidee – Demokratieverständnis – Nationalitätenproblem (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 243). Klostermann, Frankfurt/Main 2009. X, 310 S. (Wilhelm Brauneder),  in: ZNR 34 (2012) S. 174–175
  • Martin Löhnig (Hrsg), Zwischenzeit. Rechtsgeschichte der Besatzungszeit (= Rechtskultur Wissenschaft 2). Gietl, Regenstauf 2011. 239 S. (Thomas Vormbaum), in: ZNR 34 (2012) S. 175–176
Copyright © Dandelion by Pexeto