ZNR 34 (2012)


Beiträge

  • FLORIAN BOLLACHER, Stuttgart
    Das Strafgesetzbuch für das Königreich Württemberg vom 1. März 1839. Ein Beitrag zur Kodifikationsgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Strafvorschriften des Hochverrats, in: ZNR 34 (2012) S. 1–23
  • HELLMUTH GÜNTER, Berlin
    Oskar Georg Fischbach – Staatsdiener und Beamtenrechtler, in: ZNR 34 (2012), S. 69–98
  • MARTIN LÖHNIG – SYLVIE BRAHY, Regensburg
    Hüterin der politischen Struktur des Landes“ – Zur Rolle der Justiz im besetzten Belgien 1940–1944, in: ZNR 34 (2012) S. 246–262
  • MARTIN LÖHNIG – MAREIKE PREISNER, Regensburg
    Zwei Geschichten über die Bayerischen Volksgerichte (1918–1924), in: ZNR 34 (2012), S. 43–68
  • LOUIS PAHLOW, Saarbrücken
    Der Staat als Wächter über die Kreditwirtschaft. Die Aufsicht über die Aktiennotenbanken in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 34 (2012), S. 24–42
  • MARTIN P. SCHENNACH, Innsbruck
    „Das ausländische Prozedieren wider Landsrecht und altes Herkommen nicht zu gestatten …“. Zur Rezeption des gemeinen Rechtes in Tirol, in: ZNR 34 (2012) S. 177–218
  • CORNEL ZWIERLEIN, Bochum
    Übersetzungen ohne Original – Die Erfassung des Rechts der „Naturvölker“ per Fragebogen in den deutschen Kolonien 1907–1914, in: ZNR 34 (2012) S. 219–245

Länderbericht

  • DAVID IBBETSON, Cambridge
    English Legal History 1999–2011: A Select Bibliography, in: ZNR 34 (2012) S. 263–272
  • OLGA LYSENKO, Moskau
    Russische rechtshistorische Literatur der letzten 30 Jahre, in: ZNR 34 (2012), S. 99–111

Literaturberichte

  • UTE GERHARD, Frankfurt/Main – Bremen
    Neuere Literatur zur Rechtsstellung der Frau in der Geschichte, in: ZNR 34 (2012), S. 112–139
  • WILHELM BRAUNEDER, Wien
    Wiederentdeckung – Scheinentdeckung, in: ZNR 34 (2012), S. 140–150

Forschungsbericht

  • OLGA KELLER, Tübingen
    Einführung und Adaptation des deutschen Rechts im östlichen Europa während Mittelalter und Früher Neuzeit. Unter besonderer Berücksichtigung neuerer Forschung, in: ZNR 34 (2012) S. 273–285

Miszellen

  • MANFRED RUDERSDORF, Leipzig
    Die Dresdner Bilderhandschrift des Sachsenspiegels. Anmerkungen zur dreibändigen Neuedition, in: ZNR 34 (2012) S. 286–291
  • CHRISTOPH GUSY, Bielefeld
    Eine Zeitgeschichte des Öffentlichen Rechts in Deutschland, in: ZNR 34 (2012) S. 292–299

Zeitschriftenschau

  • Zusammengestellt von  von Ernst Holthöfer, Frankfurt/Main, in: ZNR 34 (2012) S. 338–352

Literatur

  • Heinz Barta – Günther Pallaver (Hrsg), Karl Anton v. Martini (= Recht und Kultur 4). LIT, Wien 2007. 309 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 314–315
  • Peter A. J. van den Berg, The Politics of European Codification. Europe Law Publishing, Groningen 2007. XVI, 325 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 313–314
  • Simon Blath, Societas sive communio. Zum Begriff des Personengesellschaftsvertrags vom Humanismus bis zum 19. Jahrhundert (= Schriften zur Rechtsgeschichte 148). Duncker & Humblot, Berlin 2010. 249 S. (Gunter Wesener), in: ZNR 34 (2012) S. 151–153
  • Claus Bönnemann, Die Beilegung von Verfassungskonflikten vor der Zeit des Grundgesetzes. Die Entwicklung verfassungsgerichtlicher Strukturen in Deutschland vom Frühkonstitutionalismus bis zur Weimarer Republik (= Potsdamer Rechtswissenschaftliche Reihe 23). Frank & Timme, Berlin 2007. 183 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 332
  • Peter Brandt – Martin Kirsch – Arthur Schlegelmilch (Hrsg), Handbuch der europäischen Verfassungsgeschichte im 19. Jahrhundert. Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel. Bd I: Um 1800. Dietz, Bonn 2006. 1.224 S.W. Damm (Hrsg), Bd II: 1815–1847. Dietz, Bonn 2012. 1504 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 310–312
  • Felix Busse, Deutsche Anwälte. Geschichte der deutschen Anwaltschaft 1945–2009. Deutscher Anwaltverlag, Bonn 2009. 677 S. (Bernd Kannowski), in: ZNR 34 (2012) S. 335–336
  • Deutscher Anwaltverein (Hrsg), Anwälte und ihre Geschichte. Zum 140. Gründungsjahr des Deutschen Anwaltvereins. Mohr Siebeck, Tübingen 2011. 1.242 S. (Lukas Gschwend) ), in: ZNR 34 (2012) S. 336–337
  • Barbara Dölemeyer – Heinz Mohnhaupt (Hrsg), 200 Jahre ABGB (1811–2011). Die österreichische Kodifikation im internationalen Kontext (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 267). Klostermann, Frankfurt/Main 2012. 407 S. (Friedrich Harrer), in: ZNR 34 (2012) S. 315–317
  • Constanze Fischer-Czermak – Gerhard Hopf – Georg Kathrein – Martin Schauer (Hrsg), Festschrift 200 Jahre ABGB. Manz, Wien 2011. XXX, 2 Bde, 1.790 S. (Filippo Ranieri), in: ZNR 34 (2012) S. 317–320
  • Michael Geistlinger – Friedrich Harrer – Rudolf Mosler – Johannes M. Rainer (Hrsg), 200 Jahre ABGB – Ausstrahlungen. Die Bedeutung der Kodifikation für andere Staaten und andere Rechtskulturen. Manz, Wien 2011. 290 S. (Filippo Ranieri), in: ZNR 34 (2012) S. 317–320
  • Christian Hattenhauer, Einseitige private Rechtsgestaltung. Geschichte und Dogmatik (= Heidelberger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen 4). Mohr Siebeck, Tübingen 2011. 530 S. (Jan Schröder), in: ZNR 34 (2012) S. 153–155
  • Frank-Rutger Hausmann, Die Geisteswissenschaften im „Dritten Reich“. Klostermann, Frankfurt/Main 2011. 979 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 34 (2012) S. 327–331
  • Dieter Hüning (Hrsg), Naturrecht und Staatstheorie bei Samuel Pufendorf (= Staatsverständnisse 23). Nomos, Baden-Baden 2009. 163 S. (Kay Zenker), in: ZNR 34 (2012) S. 158–160
  • Hans-Christian Jasch, Staatssekretär Wilhelm Stuckart und die Judenpolitik. Der Mythos von der sauberen Verwaltung (= Studien zur Zeitgeschichte 84). Oldenbourg, München 2010. X, 534 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 34 (2012) S. 324–327
  • Heike Jung – Jocelyne Leblois-Happe – Claude Witz (Hrsg), 200 Jahre Code d’instruction criminelle – Le Bicentenaire du Code d’instruction criminelle (= Saarbrücker Studien zum Internationalen Recht 44). Nomos, Baden-Baden 2010. 248 S. (Karl Härter), in: ZNR 34 (2012) S. 165–166
  • Österreichischer Juristentag und Bundesministerium für Justiz (Hrsg), 200 Jahre ABGB. Festveranstaltung vom 10.11.2011 (= Österreichischer Juristentag 18). Manz, Wien 2012. 80 S. (Filippo Ranieri), in: ZNR 34 (2012) S. 317–320
  • Bernd-Rüdiger Kern (Hrsg), Code civil (= Leipziger Juristische Studien 7, Rechtshistorische Abteilung). Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2010. 168 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 164
  • Andreas Kley, Geschichte des öffentlichen Rechts der Schweiz. Dieke, Zürich-St. Gallen 2011. XVI, 550 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 300–301
  • Georg E. Kodek (Hrsg), 200 Jahre Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) und Europäisches Vertragsrecht. 23. Europäische Notarentage 2011 (= Schriftenreihe des österreichischen Notariats 46). Manz, Wien 2012. 170 S. (Filippo Ranieri), in: ZNR 34 (2012) S. 317–320
  • Ulrich Kronauer – Thomas Taterka (Hrsg), Baltisch-europäische Rechtsgeschichte und Lexikographie (= Akademikerkonferenzen 3). Winter, Heidelberg 2009. 287 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 169
  • Ronald Kunz, Geschichte der Basler Juristischen Fakultät 1835–2010 (= Studien zur Geschichte der Wissenschaften in Basel NF 8). Schwabe, Basel 2011. 3144 S. (Lukas Gschwend), in: ZNR 34 (2012) S. 320–321
  • Gregor Lässer, Martinis Rechtsphilosophie und das österreichische Privatrecht (= Recht und Kultur 5). LIT, Wien 2008. 189 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 314–315
  • Martin Löhnig (Hrsg), Zwischenzeit. Rechtsgeschichte der Besatzungszeit (= Rechtskultur Wissenschaft 2). Gietl, Regenstauf 2011. 239 S. (Thomas Vormbaum), in: ZNR 34 (2012) S. 175–176
  • Hannes Ludyga, Obrigkeitliche Armenfürsorge im deutschen Reich vom Beginn der Frühen Neuzeit bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges (1495–1648) (= Schriften zur Rechtsgeschichte 147). Duncker & Humblot, Berlin 2010. IV, 429 S. (Sebastian Schmidt), in: ZNR 34 (2012) S. 307–308
  • Heiner Lück (Hrsg), Christian Thomasius (1655–1728). Gelehrter Bürger in Leipzig und Halle (= Abhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Philologisch-historische Klasse 81/2). Hirzel, Stuttgart-Leipzig 2008. 163 S. (Kay Zenker), in: ZNR 34 (2012) S. 157–158
  • Bernd Mertens, Gesetzgebungskunst im Zeitalter der Kodifikationen (= Tübinger rechtswissenschaftliche Abhandlungen 98). Mohr Siebeck, Tübingen 2004. XVI, 549 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 313–314
  • Stephan Meyer, Das justizförmige Wahlprüfungsgericht beim Reichstag der Weimarer Republik. Institution, Verfahren, Leistung. Logos, Berlin 2010. 323 S. (Christoph Gusy), in: ZNR 34 (2012) S. 322–324
  • Jana Osterkamp, Verfassungsgerichtsbarkeit in der Tschechoslowakei (1920–1939). Verfassungsidee – Demokratieverständnis – Nationalitätenproblem (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 243). Klostermann, Frankfurt/Main 2009. X, 310 S. (Wilhelm Brauneder),  in: ZNR 34 (2012) S. 174–175
  • Martin Otto, Von der Eigenkirche zum Volkseigenen Betrieb: Erwin Jacobi (1884–1965). Arbeits-, Staats- und Kirchenrecht zwischen Kaiserreich und DDR (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 57). Mohr Siebeck, Tübingen 2008. XVII, 453 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 166–167
  • Stephan Prinz, Juristische Embleme. Rechtsmotive in den Emblemata des 16. bis 18. Jahrhunderts (= Gesellschaft und Recht 6). LIT, Berlin 2009. 200 S. (Franz-Josef Arlinghaus), in: ZNR 34 (2012) S. 301–302
  • Arthur Schlegelmilch, Die Alternative des monarchischen Konstitutionalismus. Eine Neuinterpretation der deutschen und österreichischen Verfassungsgeschichte des 19. Jahrhunderts (= Politik- und Gesellschaftsgeschichte 82). Dietz, Bonn 2009. 293 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 162–163
  • Johanna Gertrude Schmitzberger, Das nationalsozialistische Nebenstrafrecht 1933 bis 1945 (= Rechtshistorische Reihe 376). Lang, Frankfurt/Main etc 2009. XVIII, 404 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 331–332
  • Christoph A. Stumpf, The Grotian Theology of International Law. Hugo Grotius and the Moral Foundations of International Relations (= Religion ans Society 44). de Gruyter, Berlin 2006. 262 S. (Betsy Baker), in: ZNR 34 (2012) S. 302–307
  • Albert Schug, Der Versicherungsgedanke und seine historischen Grundlagen (= Beiträge zu Grundfragen des Rechts 6). V & R unipress, Göttingen 2011. 467 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 34 (2012) S. 155–157
  • Thomas Simon (Hrsg), Hundert Jahre allgemeines und gleiches Wahlrecht in Österreich. Modernes Wahlrecht unter den Bedingungen eines Vielvölkerstaates (= Rechtshistorische Reihe 400). Lang, Frankfurt/Main etc 2010. 353 S. (Heinhard Steiger), in: ZNR 34 (2012) S. 167–168
  • Kathrin Spoerr, Recht und Revolution. Deutsche Ökonomen und ihr Einfluss auf das Recht der Weimarer Republik – eine Zeitschriftenschau 1917–1920 (= Rechtshistorische Reihe 412). Lang, Frankfurt/Main etc 2011. 282 S. (Rüdiger Hansel), in: ZNR 34 (2012) S. 171–174
  • Dimitri Steinke, Die Zivilrechtsordnungen des Baltikums unter dem Einfluss ausländischer, insbesondere deutscher Rechtsquellen (= Osnabrücker Schriften zur Rechtsgeschichte 16). V & R unipress, Göttingen 2009. 243 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 169–170
  • Philipp Schwartz, Das Lettländische Zivilgesetzbuch vom 28. Januar 1937 und seine Entstehungsgeschichte. Shaker, Aachen 2009. VI, 334 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 170–171
  • Alice Velkova, Schuld und Strafe. Von Frauen begangene Morde in den böhmischen Ländern in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (= Forum europäischer Geschichte 10). Meidenbauer Verlagsbuchhandlung, München 2012. 381 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 321–322
  • Hans-Joachim Vergau, Der Ersatz immateriellen Schadens in der Rechtsprechung des 19. Jahrhunderts zum französischen und zum deutschen Deliktsrecht. Universitätsverlag Potsdam, Potsdam 2006. 113 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 161–162
  • Fritz Helge Voß, Ius belli. Zum völkerrechtlichen Kriegsrecht in Europa in der sog. Spanischen Epoche der Völkerrechtsgeschichte (ca. 1500–1659) (= Völkerrecht und Außenpolitik 78). Nomos, Baden-Baden 2007. 299 S. (Betsy Baker), in: ZNR 34 (2012) S. 302–307
  • Joachim von Wedel, Zur Entwicklung des deutschen parlamentarischen Zweikammersystems (= Schriften zur Verfassungsgeschichte 82). Duncker & Humblot, Berlin 2011. 372 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 34 (2012) S. 312313
  • Siegrid Westphal – Inken Schmidt-Voges – Annette Baumann, Venus und Vulcanus. Ehen und ihre Konflikte in der Frühen Neuzeit (= Bibliothek Altes Reich 6). Oldenbourg, München 2011. 273 S. (Elisabeth Berger), in: ZNR 34 (2012) S. 308–310
  • Uta Wiggermann, Woellner und das Religionsedikt. Kirchenpolitik und kirchliche Wirklichkeit im Preußen des späten 18. Jahrhunderts (= Beiträge zur historischen Theologie 150). Mohr Siebeck, Tübingen 2010. XIX, 640 S. (Heinrich de Wall), in: ZNR 34 (2012) S. 160–161
  • Martin Will, Die Entstehung der Verfassung des Landes Hessen von 1946 (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 63). Mohr Siebeck, Tübingen 2009. XXVI, 602 S. (Dirk van Laak), in: ZNR 34 (2012) S. 333–335
Copyright © Dandelion by Pexeto