ZNR 38 (2016)


Beiträge

  • WILHELM BRAUNEDER, Wien – Budapest
    Widerlegung – Widerlage. Vom rechtlichen Handeln zum Rechtsbegriff, in: ZNR 38 (2016) S. 1–29
  • CORJO J. H. JANSEN, Nijmegen
    Das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch (1861) und das niederländische Handelsrecht in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 38 (2016), S. 193–207
  • MATTHIAS JAHN – BARBARA-LUISE BENDRICK, Frankfurt/Main
    Wie es wurde, was es ist – Die Ursprünge der Absprachen im deutschen Strafverfahren vor 1982 unter besonderer Berücksichtigung des Wirtschaftsstrafprozesses, in: ZNR 38 (2016), S. 261–274
  • ARND KOCH, Augsburg
    NS-Verbrechen im Urteil des Volkes. Bayerische Schwurgerichtsbarkeit nach 1945, in: ZNR 38 (2016), S. 241–260
  • MATTHIAS MAETSCHKE, Bonn
    Wettbewerbsgefahr für den inländischen Rübenzucker, in: ZNR 38 (2016), S. 220–240
  • MARTIN P. SCHENNACH, Innsbruck
  • ‚Verwirrung aller Rechtsverhältnisse‘? Gemeindeordnung und Gemeindegut im Mitteleuropa des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 38 (2016) S. 30–59
  • LUKAS STAFFLER, Innsbruck – Bozen
    Streiflichter zur Geschichte des italienischen Finanzstrafrechts, in: ZNR 38 (2016) S. 60–79
  • JAROSLAV VALKOUN, Prag
    Zum Ursprung der terminologischen Bestimmung der Begriffe „Britisches Empire“ und „Commonwealth“, in: ZNR 38 (2016), S. 208–219

Glosse

  • BARBARA DÖLEMEYER, Bad Homburg
    Goethe und Zeiller, in: ZNR 38 (2016) S. 80–81
  • HELGE DEDEK, Montreal
    All Grown Up: Rechtshistorische Forschung in Kanada, in: ZNR 38 (2016), S. 275–287

Diskussion

  • ALFRED KOHLER, Wien
    Neue Welterfahrungen im 16. Jahrhundert, in: ZNR 38 (2016), S. 288–298

Länderbericht

  • FERNANDO MARTΊNEZ PÉREZ, Madrid
    Continuidad y Discontinuidad de la historiografίa jurίdica en España, in: ZNR 38 (2016) S. 82–101

Forschungsbericht

  • HANS-CHRISTOF KRAUS, Passau
    Ein Friedenskongress – und seine Folgen, in: ZNR 38 (2016) S. 102–113

Literatur

  • Werner Amelsberg, Die „samende“ im lübischen Recht. Eine Vermögensgemeinschaft zwischen Eltern und Kinder im spätmittelalterlichen Lübeck (= Quellen und Darstellungen zur hansischen Geschichte NF LXIV). Böhlau, Wien–Köln–Weimar 2012. XIII, 420 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 122–123
  • Christoph Brüning – Utz Schliesky (Hrsg), Lorenz von Stein und die rechtliche Regelung der Wirklichkeit. Mohr Siebeck, Tübingen 2015. VIII, 249 S. (Hans-Christof Kraus), in: ZNR 38 (2016), S. 313–314
  • Philipp Büsch, Der Wettbewerbsgedanke im Energierecht. Die Diskussion um die Reform des Energiewirtschaftsgesetzes zwischen 1948 und 1973 (= Rechtsordnung und Wirtschaftsgeschichte 11). Mohr Siebeck, Tübingen 2014. XIV, 227 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 38 (2016) S. 154–156
  • Arno Buschmann, Mit Brief und Siegel. Kleine Kulturgeschichte des Privatrechts. Beck, München 2014. 276 S. (Gunter Wesener), in: ZNR 38 (2016) S. 115–117
  • Peter Collin (Hrsg), Treffräume juristischer und ökonomischer Regulierungsrationalitäten (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 286; Moderne Regulierungsregime 3). Klostermann, Frankfurt/Main 2014. VII, 235 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 38 (2016) S. 152–154
  • Laura Katharina Diener, Entwicklung des bäuerlichen Bodenrechts unter besonderer Berücksichtigung des Kantons Zürich (= Zürcher Studien zur Rechtswissenschaft 66). Zürich–Basel–Genf 2014. 190 S. (Martin Eggel), in: ZNR 38 (2016) S. 156–158
  • Sean Patrick Donlan – Dirk Heirbaut (Hrsg), The Law’s Many Bodies. Studies in Legal Hybridity and Jurisdictional Complexity c 1600–1900 (= Comparative Studies in Continental and Anglo-American Legal History 32). Duncker & Humblot, Berlin 2015. 271 S. (Peter Collin), in: ZNR 18 (2016), S. 302–305
  • Georg Eckert, Zeitgeist auf Ordnungssuche. Die Begründung des Königreiches Württemberg 1797–1819 (= Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 96). Vandenhoeck & Rupprecht, Göttingen 2016. 528 S. (Marc von Knorring), in: ZNR 38 (2016), S. 306–308
  • Lars Maximilian Graf von Thun und Hohenstein, Bildungspolitik im Kaiserreich: Die Thun–Hohenstein’sche Universitätsreform am Beispiel der Juristenausbildung in Österreich (= Europäische Hochschulschriften 5772). Lang, Frankfurt/Main etc 2015. 244 S. (Christof Aichner), in: ZNR 38 (2016) S. 150–152
  • Arthur von Gruenewaldt, Die Richterschaft  des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main in der Zeit des Nationalsozialismus (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 83). Mohr Siebeck, Tübingen 2015. 403 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 38 (2016) S. 167–169
  • Thomas Hahn, Staat und Kirche im deutschen Naturrecht. Das natürliche Kirchenrecht des 18. und 19. Jahrhunderts (ca. 1680 bis ca. 1850) (= Jus Ecclesiasticum 98). Mohr Siebeck, Tübingen 2012. XI, 421 S. (Gerhard Luf), in: ZNR 38 (2016) S. 128–131
  • Lea Heimbeck, Die Abwicklung von Staatsbankrotten im Völkerrecht. Verrechtlichung und Rechtsvermeidung zwischen 1824 und 1907 (= Studien zur Geschichte des Völkerrechts 28). Nomos, Baden–Baden 2013. 287 S. (Vincent Nossek), in: ZNR 38 (2016) S. 143–144
  • Hans-Detlef Heller, Die Zivilrechtsgesetzgebung im Dritten Reich. MV Wissenschaft, Münster 2015. 604 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 38 (2016) S. 166–167
  • Werner Heun, Verfassung und Verfassungsgerichtsbarkeit im Vergleich. Mohr Siebeck, Tübingen 2014. VIII, 326 S. (Theo Öhlinger), in: ZNR 38 (2016) S. 136–138
  • Arndt Kiehnle – Bernd Mertens – Gottfried Schiemann (Hrsg), Festschrift für Jan Schröder zum 70. Geburtstag am 28. Mai 2013. Mohr Siebeck, Tübingen 2013, X, 810 S. (Sebastian Lohsse), in: ZNR 38 (2016) S. 114–115
  • Albrecht Koschorke, Adolf Hitlers Mein Kampf. Zur Poetik des Nationalsozialismus (= Fröhliche Wissenschaft 92). Matthes & Seitz, Berlin 2016. 96 S. (Franz Hederer), in: ZNR 38 (2016), S. 320–323
  • Stefan Koslowski (Hrsg), Lorenz von Stein und der Sozialstaat (= Staatsverständnisse 63). Nomos, Baden–Baden 2013. 223 S. (Tilman Repgen), in: ZNR 38 (2016) S. 141–142
  • Sylvia Krings, Die Vorgeschichte des Vertrags mit Schutzwirkung zugunsten Dritter im Mietrecht (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 72). Mohr Siebeck, Tübingen 2012. XIV, 195 S. (Michael Zwanzger), in: ZNR 38 (2016) S. 158–162
  • Bettina Kudlich, Juraprofessoren an der Universität Erlangen in den Jahren 1933–1945. Ausbildung und Forschung an der Juristischen Fakultät Erlangen im Dritten Reich. Shaker, Aachen 2015. XVII, 243 S. (Bernd Mertens), in: ZNR 38 (2016), S. 323–325
  • Jürgita Kunsmanaite, Provisions for Widowhod in the Legal Sources of Sixteenth–Century Lithuania. Solivagus, Kiel 2015. ca 150 S (= 263 Rdz). (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 123
  • Detlev Lehnert (Hrsg), Konstitutionalismus in Europa. Entwicklung und Interpretation (= Historische Demokratieforschung 7). Böhlau, Köln–Weimar–Wien 2014. 352 S. (Theo Öhlinger), in: ZNR 38 (2016) S. 131–132
  • Susanne Lepsius – Reiner Schulze – Bernd Kannowski (Hrsg), Recht – Geschichte – Geschichtsschreibung. Rechts- und Verfassungsgeschichte im deutsch-italienischen Diskurs (= Abhandlungen zur Rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung. Münchener Universitätsschriften. Juristische Fakultät). Erich Schmidt, Berlin 2014. 277 S. (Filippo Ranieri), in ZNR 38 (2016), S. 299–300
  • Marcus Llanque – Daniel Schulz (Hrsg), Verfassungsidee und Verfassungspolitik. De Gruyter – Oldenbourg, Berlin–München–Boston 2015. 395 S. (Hans–Christof Kraus), in: ZNR 38 (2016) S. 132–134
  • Martin Löhnig – Mareike Preisner, Weimarer Zivilrechtswissenschaft (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 77). Mohr Siebeck, Tübingen 2014. IX, 173 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 38 (2016) S. 162–164
  • Martin Löhnig – Mareike Preisner – Thomas Schlemmer (Hrsg), Reform und Revolte. Eine Rechtsgeschichte der 1960er und 1970er Jahre. Mohr Siebeck, Tübingen 2012. XII, 391 S. (Hannes Ludyga), in: ZNR 38 (2016) S. 164–166
  • Luigi Lorenzetti – Michela Barbot – Luca Mocarelli (Hrsg), Property Rights and Their Violations. Expropriations and Confiscations, 16th–20th Centuries / La propriété violée. Expropriations et confiscations 16e–20e siècles. Lang, Bern etc 2012. 323 S. (Hannes Siegrist), in: ZNR 38 (2016) S. 118–122
  • Markus Lotzenburger, Die Grundrechte in den deutschen Verfassungen des 19. Jahrhunderts (= Dokumente und Texte 7). Droste, Düsseldorf 2015. 686 S. (Heinrich Amadeus Wolff), in: ZNR 38 (2016), S. 305–306
  • Matthias Maetschke – David von Mayenburg – Mathias Schmoeckel (Hrsg), Das Recht der Industriellen Revolution (= Rechtsordnung und Wirtschaftsgeschichte 5). Mohr Siebeck, Tübingen 2013. VIII, 264 S. (Miloš Vec), in: ZNR 38 (2016), S. 314–317
  • Detlef Merten – Hans–Jürgen Papier (Hrsg), Handbuch der Grundrechte in Deutschland und Europa VII/1: Grundrechte in Österreich. Müller – Manz, Heidelberg–Wien 2009. XXVIII, 639 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 136
  • Klaus Neitmann (Hrsg), Landesherr, Adel und Städte in der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Neumark (= Bibliothek der Brandenburgischen und Preußischen Geschichte 14). Berliner Wissenschafts–Verlag, Berlin 2015. 411 S. 22 Abb. (Arno Strohmeyer), in: ZNR 38 (2016) S. 123–125
  • Martin Pagenkopf, 150 Jahre Verwaltungsgerichtsbarkeit in Deutschland. Boorberg, Stuttgart 2014. 331 S. (Bodo Pieroth), in: ZNR 38 (2016) S. 138–141
  • Thilo Ramm – Stefan Chr. Saar (Hrsg), Nationalsozialismus und Recht (= Erste Babelsberger Gespräche). Nomos, Baden-Baden 2014. 398 S. (Gerhard Andreas Schedler), in: ZNR 38 (2016), S. 317–320
  • Philipp Paul Roeckl, Geschichte der Genossenschaftsgesetzgebung im Königreich Bayern (= Rechtskultur Wissenschaft 17). Gietl, Regenstauf 2015. 348 S. (Bernd Mertens), in: ZNR 38 (2016), S. 311–313
  • Michael Rohrschneider, Österreich und der Immerwährende Reichstag. Studien zur Klientelpolitik und Parteibildung (1745–1763) (= Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 89). Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2014. 395 S. (Martin Scheutz), in: ZNR 38 (2016) S. 125–127
  • Markus–Benjamin Rusch, Eine Edition der Nachschrift zu Paul von Roths Vorlesung zum Schleswig–Holsteinischen Privatrecht aus dem Wintersemester 1860/61 (= Rechtsgeschichtliche Studien 73). Kovač, Hamburg 2016. I–XCIII, 301 S (Edition), I–XIV (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 145
  • Martin P. Schennach, Neuere italienische Rechtsgeschichte (19. und 20. Jahrhundert). Facultas, Wien 2015. 142 S. (Maria Rosa Di Simone), in: ZNR 38 (2016) S. 146–149
  • Martin P. Schennach, Das Tiroler Landlibell von 1511. Zur Geschichte einer Urkunde (= Schlern-Schriften 356). Wagner, Innsbruck 2011. 176 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 117–118
  • Rainer Schmidt, Verfassungskultur und Verfassungssoziologie. Politischer und rechtlicher Konstitutionalismus in Deutschland im 19. Jahrhundert (= Verfassung und Politik). Springer, Wiesbaden 2012. 316 S. (Ewald Grothe), in: ZNR 38 (2016) S. 134–136
  • Christine Schoenmakers, „Die Belange der Volksgemeinschaft erfordern …“ – Rechtspraxis und Selbstverständnis von Bremer Juristen im „Dritten Reich“ (= Nationalsozialistische Volksgemeinschaft 6). Schöningh, Paderborn 2015. 498 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 38 (2016) S. 169–171
  • Jürgen Seul, Das Strafverfahren Karl May versus Emil Horn. Karl Mays Prozess gegen den „Hohenstein–Ernstthaler Anzeiger“ (= Juristische Schriftenreihe der Karl–May–Gesellschaft 1). Hansa, Husum 2013. 150 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 144–145
  • Heino Speer (Hrsg), Wort – Bild – Zeichen. Beiträge zur Semiotik im Recht (= Akademiekonferenzen 13). Winter, Heidelberg 2012. 265 S. (Christoph M. Stoll), in: ZNR 38 (2016), S. 300–302
  • István Szabó, An der Grenze von Demokratie und autoritärem Regime. Nomos, Baden–Baden 2014. 218 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 149–150
  • Kazuhiro Takii, Ito Hirobumi – Japan’s First Prime Minister and Father of the Meiji Constitution. Routledge, London–New York 2014. 250 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 38 (2016) S. 142–143
  • Verwaltungsgerichtshof Baden–Württemberg (Hrsg), Festschrift 150 Jahre Verwaltungsgerichtsbarkeit. Ursprung, Entwicklungslinien und Perspektiven im deutschen und europäischen Kontext. Boorberg, Stuttgart 2014. 240 S. (Bodo Pieroth), in: ZNR 38 (2016) S. 138–141
  • Eike Alexander von Boetticher, Die Justizorganisation im Königreich Hannover nach 1848 und ihre Ausstrahlungskraft auf die Staaten des Deutschen Bundes und das Reich bis 1879 (= Quellen und Darstellungen zur Geschichte Niedersachsens 136). Wehrhahn, Hannover 2015. 482 S. (Thomas Krause), in: ZNR 38 (2016), S. 308–311
Copyright © Dandelion by Pexeto