ZNR-Register 1-30 (1979-2008) nach Autoren


BEITRÄGE, BERICHTE, GLOSSEN UND DISKUSSIONEN (NACH AUTOREN)

 

A

ABÁSOLO EZEQUIEL,
Argentinische rechtshistorische Forschung 1989–2004 (Länderbericht), in: ZNR 30 (2008), S. 242–258.

ARETIN KARL OTMAR VON,
Kaiser Joseph II. und die Reichskammergerichtsvisitation 1766–1776, in: ZNR 13 (1991), S. 129–144.

ARGYRIADIS-KERVEGAN CHAROULA,
Neuere Rechtsgeschichte in Griechenland (Länderbericht), in: ZNR 23 (2001), S. 121–133.

AYASS WOLFGANG,
Die „korrektionelle Nachhaft“. Zur Geschichte der strafrechtlichen Arbeitshausunterbringung in Deutschland, in: ZNR 15 (1993), S. 184–201.

 

B

BABEROWSKI JÖRG,
Das Justizwesen im späten Zarenreich 1864–1914. Zum Problem von Rechtsstaatlichkeit, politischer Justiz und Rückständigkeit in Rußland, in: ZNR 13 (1991), S. 156–172.

BAKER JOHN H.,
Two Decades of English Legal History (Länderbericht), in: ZNR 8 (1986), S. 143–153.

BALDUS CHRISTIAN,
„Metasprache“ und unhistorische Interdisziplinarität (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 325–328.

BALDUS CHRISTIAN – WACKE ANDREAS,
Frankfurt locuta, Europa finita? Zur Reinen Rechtsgeschichtslehre in Band 12, 1993, des Rechtshistorischen Journals (RJ) und zu anderen Zweifeln am Gegenwartswert des Römischen Rechts (Diskussion), in: ZNR 17 (1995), S. 283–292.

BAR CHRISTIAN VON – STRIEWE PETER H.,
Die Auflösung der Familienfideikommisse im Deutschen Reich und in Preußen im 20. Jahrhundert (Bericht), in: ZNR 3 (1981), S. 184–198.

BARANOWSKI GÜNTER,
Feuerbachs Vorschläge für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft in Russland: sein Manuskript von 1809, in: ZNR 29 (2007), S. 1–17.

BATTENBERG J. FRIEDRICH,
Zwischen Reich und Territorialstaat, in: ZNR 7 (1985), S. 129–159.

BECCHI PAOLO,
Ein Fragment Hegels über Savigny. Zur Geschichte der Besitzlehre am Anfang des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 13 (1991), S. 145–155.

BECKER CHRISTOPH,
Eher Brunner als Gierke?, in: ZNR 17 (1995), S. 264–267.

BECKER CHRISTOPH,
Generationensolidarität in Deutschland zwischen öffentlicher Altersversorgung, Unterhaltspflicht und Testierfreiheit, in: ZNR 22 (2000), S. 425–450.

BEHRENDS OKKO,
Die europäische Kodifikation und die Kontinuität der Rechtswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des BGB (Diskussion), in: ZNR 23 (2001), S. 295–300.

BÉLI GABOR – KAJTÁR ISTVÁN,
Österreichisches Strafrecht in Ungarn: Die „Praxis Criminalis“ von 1687, in: ZNR 16 (1994), S. 325–334.

BENÖHR HANS-PETER,
Staatsbürgerschaft und Politik, in: ZNR 7 (1985), S. 7–18.

BENÖHR HANS-PETER,
Arbeitsbeschaffung in der Französischen Revolution. Zur Geschichte des Rechts auf Arbeit, in: ZNR 16 (1994), S. 25–38.

BERDING DIETRICH,
Elterliche Gewalt, Kindesrechte und Staat im deutschen Naturrecht um 1800, in: ZNR 22 (2000), S. 52–68.

BERGER ELISABETH,
Das Studium der Staatswissenschaften in Österreich, in: ZNR 20 (1998), S. 177–211.

BERGFELD CHRISTOPH,
Juristen-Biografien (Literaturbericht), in: ZNR 22 (2000), S. 451–502.

BERGH GOVAERT C.J.J. VAN DEN,
Simon van Groenewegen van der Made (1613–1652), Petrus de Greve (1621–1677) and law teaching in Nijmegen, in: ZNR 24 (2002), S. 273–289.

BEZZENBERGER TILMAN,
Wie das Volkseigentum geschaffen wurde. Die Unternehmens-Enteignungen in der Sowjetischen Besatzungszone 1945-1948, in: ZNR 19 (1997), S. 210–248.

BJÖRNE LARS,
Nordische rechtsgeschichtliche Literatur in den achtziger und neunziger Jahren – eine Übersicht (Länderbericht), in: ZNR 22 (2000), S. 239–254.

BLANKENAGEL ALEXANDER,
Verfassungsgerichtliche Vergangenheitsbewältigung, in: ZNR 13 (1991), S. 67–82.

BLICKLE PETER,
Otto Gierke als Referenz? Rechtswissenschaft und Geschichtswissenschaft auf der Suche nach dem Alten Europa, in: ZNR 17 (1995), S. 245–263.

BOBERACH HEINZ,
Das Nürnberger Urteil gegen verbrecherische Organisationen und die Spruchgerichtsbarkeit der Britischen Zone, in: ZNR 12 (1990), S. 40–50.

BOCK MICHAEL,
Naturrecht und Positivismus im Strafrecht zur Zeit des Nationalsozialismus, in: ZNR 6 (1984), S. 132–152.

BRACHER HERBERT,
Die Entwicklung der Fabrikhaftpflicht in der Schweiz und ihre Ablösung durch Kranken- und Unfallversicherung von 1911, in: ZNR 8 (1986), S. 157–179.

BRAND PAUL,
The Professionalisation of Lawyers in England, in: ZNR 28 (2006), S. 7–19.

BRANDT HARM-HINRICH,
Österreichische Verwaltung und indigene Eliten in Lombardo-Venetien (Diskussion), in: ZNR 19 (1997), S. 264–269.

BRAUN JOHANN,
Eduard Gans und die Wissenschaft von der Gesetzgebung, in: ZNR 4 (1982), S. 156–173.

BRAUN JOHANN,
Was bedeutet Bülows Schweigen? (Diskussion), in: ZNR 24 (2002), S. 362–365.

BRAUNEDER WILHELM,
Privatrechtsfortbildung durch Juristenrecht in Exegetik und Pandektistik in Österreich, in: ZNR 5 (1983), S. 22–43.

BRAUNEDER WILHELM,
Europäisches Privatrecht – aber was ist es? (Anmerkungen zu Coing und Zimmermann) (Diskussion), in: ZNR 15 (1993), S. 225–235.

BRAUNEDER WILHELM,
Alte Ordnung und moderne Staatlichkeit in Oberitalien, in: ZNR 16 (1994), S. 227–242.

BRAUNEDER WILHELM,
Frühneuzeitliches Recht im Rauriser Alpental. „Europäisches Privatrecht“ im 16. Jahrhundert, in: ZNR 24 (2002), S. 3–18.

BRAUNEDER WILHELM,
„Angst vor Napoleon!“ Die Entstehung von § 16 ABGB: eine schaurige Geschichte (Diskussion), in: ZNR 25 (2003), S. 291–294.

BRAUNEDER WILHELM,
Deutsches Privatrecht und Common Law: Zweckidentität und institutionelle Ähnlichkeiten, in: ZNR 30 (2008), S. 177–185.

BRAUNEDER WILHELM,
Wenn es an der Rechtsgeschichte mangelt: die rechtlose als lesbische Frau (Glosse), in: ZNR 30 (2008), S. 78–80.

BRAUNEDER WILHELM – BIHL WOLFDIETER,
Forschungen zur österreichischen Verfassungsgeschichte der Jahre 1918–1938 (Bericht), in: ZNR 1 (1979), S. 41–51.

BUCHHOLZ WERNER,
Schwedisch-Pommern als Territorium des deutschen Reichs 1648-1806, in: ZNR 12 (1990), S. 14–33.

BURGDORF WOLFGANG – MADER ERIC-OLIVER,
Die personenbezogenen Versorgungsbestimmungen des Reichsdeputationshauptschlusses, in: ZNR 28 (2006), S. 299–316.

BURGDORF WOLFGANG – ZWIERLEIN CORNEL A.,
Zwischen den Stühlen. Die Rechtsgeschichte aus der Sicht der allgemeinen Geschichtswissenschaft (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 296–303.

 

C

CARONI PIO,
Der Schiffbruch der Geschichtlichkeit. Anmerkungen zum Neo-Pandektismus (Diskussion), in: ZNR 16 (1994), S. 85–100.

CARONI PIO,
Die Schweizer Romanistik im 19. Jahrhundert, in: ZNR 16 (1994), S. 243–271.

CARONI PIO,
Republikanisches Handelsrecht im XIX. Jahrhundert, in: ZNR 22 (2000), S. 391–405.

CARONI PIO,
Kodifikation und Kontinuität – einleitende Thesen und Überlegungen (Diskussion), in: ZNR 23 (2001), S. 293–295.

CARONI PIO,
Gesetzbücher: einmal in einer sozialhistorischen Perspektive, in: ZNR 24 (2002), S. 19–34.

CARONI PIO,
Die Einsamkeit des Rechtshistorikers, in: ZNR 26 (2004), S. 1–8.

CARONI PIO,
Rechtsgeschichte und Geschichtswissenschaft (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 287–295.

CARONI PIO,
Nutzlos, nützlich, notwendig (Diskussion), in: ZNR 29 (2007), S. 131–140.

COLLIN PETER,
Der Kampf gegen die Schwurgerichte Preußen 1849–1853/54, in: ZNR 23 (2001), S. 195–219.

 

D

DEMMELBAUER JOSEF,
Politische Theologie. Carl Schmitt als politischer Philosoph und Dichterfreund: Einige Bezüge zu Österreich, in: ZNR 14 (1992), S. 45–54.

DENCKER FRIEDRICH,
Täterschaft und Beihilfe bei NS-Gewaltverbrechen, in: ZNR 27 (2005), S. 49–61.

DETER GERHARD,
Auftrag oder Überhebung? Historische Rechtstatsachenforschung als Aufgabe der Rechtsgeschichtswissenschaft (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 311–324.

DIESTELKAMP BERNHARD,
Rechtsgeschichte als Zeitgeschichte, in: ZNR 7 (1985), S. 187–207.

DIESTELKAMP BERNHARD,
Verfassungsgebung in den Westzonen nach 1945 – Länderverfassungen und Grundgesetz (Bericht), in: ZNR 11 (1989), S. 168–183.

DIESTELKAMP BERNHARD,
Zur Rolle der Rechtswissenschaft in der Sowjetisch Besetzten Zone Deutschlands und der frühen Deutschen Demokratischen Republik, in: ZNR 18 (1996), S. 86–101.

DIESTELKAMP BERNHARD,
Die strafrechtliche Ahndung von NS-Unrecht. Ein Forschungsbericht (Forschungsberichte), in: ZNR 21 (1999), S. 417–435.

DILCHER GERHARD,
Zur Rolle der Rechtsgeschichte in einer Sozialgeschichte des 20. JahrhundertS. Überlegungen und Thesen, in: ZNR 21 (1999), S. 389–407.

DILCHER GERHARD,
Forschungen zum ALR-Jubiläum (Literaturbericht), in: ZNR 23 (2001), S. 285–292.

DINGES MARTIN,
Policeyforschung statt „Sozialdisziplinierung“? (Forschungsbericht), in: ZNR 24 (2002), S. 327–344.

DIPPEL HORST,
Hundert Jahre deutsches Weinrecht. Zur Geschichte eines Sonderwegs, in: ZNR 20 (1998), S. 225–237.

DIPPER CHRISTOF,
Geschichtswissenschaft und Rechtsgeschichte (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 272–286.

DÖLEMEYER BARBARA,
Bericht über Editionen und Neuausgaben von Gesetzgebungsmaterialien des 19. und 20. Jahrhunderts (Bericht), in: ZNR 8 (1986), S. 54–65.

DÖLEMEYER BARBARA,
Justizforschung in Frankreich und Deutschland (Forschungsbericht), in: ZNR 18 (1996), S. 288–299.

DÖLEMEYER BARBARA,
Entstehung und Funktion von juristischen Zeitschriften und Entscheidungssammlungen (Deutschland und Österreich), in: ZNR 28 (2006), S. 195–208.

DORN ULRIKE,
Arbeitslosigkeit im System der öffentlichen Armenpflege des 19. Jahrhunderts dargestellt am Beispiel Preußens, in: ZNR 15 (1993), S. 12–35.

DÖRNER CHRISTINE,
Bestrafung „Frühreifer“ und Erziehung „Unreifer“. Die Geschichte des Strafmündigkeitsalters in den drei deutschen Jugendgerichtsgesetzen von 1923, 1943 und 1953, in: ZNR 16 (1994), S. 58–84.

DREIER HORST,
Ein Staatsrechtslehrer in Zeiten des Umbruchs: Gerhard Anschütz (1867–1948), in: ZNR 20 (1998), S. 28–48.

DUFOUR ALFRED,
Nova et vetera savigniana (Bericht), in: ZNR 4 (1982), S. 174–193.

DZIADZIO ANDRZEJ,
Religionszwang ohne gesetzliche Grundlage? Interkonfessionelle Verhältnisse der Rechtsprechung des österreichischen Verwaltungsgerichtshofes 1876–1918, in: ZNR 19 (1997), S. 64–81.

DZIADZIO ANDRZEJ,
Der Begriff des „freien Ermessens“ in der Rechtsprechung des österreichischen Verwaltungsgerichtshofes 1876–1918, in: ZNR 25 (2003), S. 40–62.

 

E

EBIHARA AKIO,
Was ist „juristisch“ in der juristischen Methode des Staatsrechts im 19. Jahrhundert? Die Funktion des privatrechtlichen Begriffes der „juristischen Person“ in der staatsrechtlichen Diskussion um den Bundesstaatsbegriff, in: ZNR 18 (1996), S. 66–85.

ECKERT JÖRN,
Recht und Rechtsgeschichte der SBZ/DDR (Forschungsbericht), in: ZNR 22 (2000), S. 218–238.

EIBACH JOACHIM,
Recht – Kultur – Diskurs (Forschungsbericht), in: ZNR 23 (2001), S. 102–120.

EIFFLER SVEN-R.,
Die „Feuertaufe“ des BGB: Das Vertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs und das Kriegswirtschaftsrecht des 1. Weltkriegs, in: ZNR 20 (1998), S. 238–255.

EMPELL HANS-MICHAEL,
De eligendo regis vivente imperatore. Die Regelung in der Beständigen Wahlkapitulation und ihre Interpretation in der Staatsrechtsliteratur des 18. Jahrhunderts, in: ZNR 16 (1994), S. 11–24.

ESSER RAINGARD,
Landstände und Landesherrschaft, in: ZNR 23 (2001), S. 177–194.

ESSER RAINGARD,
Landstände im Alten Reich. Ein Forschungsüberblick (Forschungsbericht), in: ZNR 27 (2005), S. 254–271.

 

F

FÁBIAN-KISS ERZSÉBET,
Konstitutionelle Modernisierung in der Habsburger-Monarchie: Die neue Regierungsstruktur der Ungarischen Krone im Jahr 1848, in: ZNR 24 (2002), S. 93–111.

FALK ULRICH,
Im Interesse meiner Parthey. Eine Fallstudie zur Strafverfolgung, Gerichts- und Gutachtenpraxis im Usus modernus, in: ZNR 21 (1999), S. 153–179.

FINKENAUER THOMAS,
Der Eintragungszwang für Grunddienstbarkeiten – ein Stein des Anstoßes bei der Schaffung des BGB, in: ZNR 23 (2001), S. 220–239.

FLYGHED JANNE,
Außenpolitik und Recht, in: ZNR 24 (2002), S. 312–326.

FRANCKSEN MEENT W.,
Die Institution des Staatsrats in den Deutschen Staaten des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 7 (1985), S. 19–53.

FREISE HARALD,
Wettbewerbsrecht und nationalsozialistische Politik, in: ZNR 23 (2001), S. 240–253.

FRENTZ EVA-CHRISTINE,
Kaufmännische Gutachten – Parere – im Hamburgischen Seeprozeß, in: ZNR 10 (1988), S. 151–178.

FREUND GEORG,
Die Reichspolizeiordnungen des 16. Jahrhunderts und das Delikt der Weinverfälschung, in: ZNR 11 (1989), S. 1–11.

FRIESENHAHN ERNST,
Anmerkungen zu dem Buch von Hans-Dieter Rath über Richard Thoma (Bericht), in: ZNR 6 (1984), S. 74–79.

FROTSCHER WERNER,
Die kurhessische Verfassung von 1831 im konstitutionellen System des Deutschen Bundes, in: ZNR 30 (2008), S. 45–64.

FUCHS RALF-PETER,
Der Vorwurf der Zauberei in der Rechtspraxis des InjurienverfahrenS. Einige Reichskammergerichtsprozesse westfälischer Herkunft im Vergleich, in: ZNR 17 (1995), S. 1–29

FUHRMANN MARTIN,
Bevölkerungs- und Ehepolitik in der politischen und ökonomischen Theorie. Aufgeklärter Absolutismus und Frühliberalismus (ca 1750 – ca 1820), in: ZNR 22 (2000), S. 31–51.

 

G

GARRÉ ROY,
Historikerkommissionen in der Schweiz, Österreich und Liechtenstein –Die Rechtshistorische Dimension der offiziellen Abklärungen zur Zeit des Zweiten Weltkrieges (Forschungsbericht), in: ZNR 30 (2008), S. 81–92.

GEYER MARTIN H.,
Recht, Gerechtigkeit und Gesetze: Reichsgerichtsrat Zeiler und die Inflation, in: ZNR 16 (1994), S. 349–372.

GIESEN DIETER,
Repressive Legislation and Distrust of the Rule of Law in Post Restoration Ireland, in: ZNR 6 (1984), S. 19–39.

GOLLER PETER,
Leo Geller und der naturalistische Rechtsrealismus jenseits von Rechtsidealismus und positivistischer Rechtsdogmatik, in: ZNR 23 (2001), S. 81–101.

GONZÁLEZ-VARAS-IBÁNEZ SANTIAGO,
Zum Entstehen des europäischen Öffentlichen Rechts nach der Französischen Revolution (Diskussion), in: ZNR 20 (1998), S. 294–299.

GORDON WILLIAM M.,
Scotland – Legal History (Länderbericht), in: ZNR 24 (2002), S. 156–171.

GREVE YLVA,
Naturrecht und „Criminalpsychologie“, in: ZNR 22 (2000), S. 69–94.

GRIBBOHM GÜNTER,
Die Flucht des Generals – Der Fall Giraud und die Folgen, in: ZNR 20 (1998), S. 256–276.

GRIGOLEIT HANS CHRISTOPH,
Das historische Argument in der geltendrechtlichen Privatrechtsdogmatik (Diskussion), in: ZNR 30 (2008), S. 259–271.

GROSSI PAOLO,
Widerstandsfähigkeit kultureller Modelle in der Rechtslehre des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 2 (1980), S. 1–20.

GROTHE EWALD,
Verfassungsgeschichte als „politische Wissenschaft“. Carl Schmitt „über die neuen Aufgaben“ und die Deutung der deutschen Verfassungsgeschichte im Nationalsozialismus, in: ZNR 29 (2007), S. 66–87.

GRUCHMANN LOTHAR,
Die Entstehung des Testamentsgesetzes vom 31. Juli 1938: Nationalsozialistische „Rechtserneuerung“ und Reformkontinuität, in: ZNR 7 (1985), S. 53–63.

GRUCHMANN LOTHAR,
Das Ehegesetz vom 6. Juli 1938. Entstehung und Beurteilung, in: ZNR 11 (1989), S. 603–803.

GRUNERT FRANK,
Von der Morgenröte zum hellen Tag. Zur Rezeption von Hugo Grotius’ „De iure belli ac pacis“ in der deutschen Frühaufklärung, in: ZNR 25 (2003), S. 204–221.

GULCZYNSKI ANDRZEJ,
Das Napoleonische Gesetzbuch (Code civil) und sein Einfluss auf die Stabilisierung des Familiennamens in den polnischen Gebieten, in: ZNR 27 (2005), S. 28–48.

GUSY CHRISTOPH,
Die Grundrechte in der Weimarer Republik, in: ZNR 15 (1993), S. 163–183.

GUSY CHRISTOPH,
Die Änderung der Weimarer Reichsverfassung, in: ZNR 18 (1996), S. 44–65.

GUSY CHRISTOPH,
„Vergangenheitsrechtsprechung“: Die Weimarer Reichsverfassung in der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, in: ZNR 26 (2004), S. 62–83.

 

H

HAFERKAMP HANS-PETER,
„Wie weit sollte man als Rechtsdogmatiker in der Geschichte zurückgehen? (Diskussion)“, in: ZNR 30 (2008), S. 272–281.

HAGEMANN HANS-RUDOLF,
Rechtsunterricht im 16. Jahrhundert. Die juristischen Vorlesungen im Basler Amerbachnachlaß, in: ZNR 14 (1992), S. 162–190.

HAGEMANN HANS-RUDOLF,
Laiengericht und gelehrtes Recht am Beispiel des Basler Stadtgerichts, in: ZNR 27 (2005), S. 1–27.

HALPÉRIN JEAN-LOUIS,
Codification et continuité (Diskussion), in: ZNR 23 (2001), S. 300–303.

HALPÉRIN JEAN-LOUIS,
Quelle histoire pour le droit des consommateurs?, in: ZNR 23 (2001), S. 62–80.

HALPÉRIN JEAN-LOUIS,
Rechtsgeschichte in Frankreich (1982–2003) (Länderbericht), in: ZNR 26 (2004), S. 282–291.

HAM RÜDIGER,
Die Constitution für das Königreich Westphalen von 1807, in: ZNR 26 (2004), S. 227–245.

HARRIS RON– KEDAR ALEXANDRE– LAHAV PNINA– LIKHOVSKI ASSAF,
Israelische Rechtsgeschichte: Vergangenheit und Gegenwart (Länderbericht), in: ZNR 25 (2003), S. 70–94.

HÄRTER KARL,
Reichsrecht und Reichsverfassung in der Auflösungsphase des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation: Funktionsfähigkeit, Desintegration und Transfer, in: ZNR 28 (2006), S. 317–337.

HECKEL MARTIN,
Vom alten Reich zum neuen Staat. Entwicklungslinien des deutschen Staatskirchenrechts in der Neuzeit, in: ZNR 28 (2006), S. 235–278.

HECKER DAMIAN,
Das Eigentum, einst Gottesgabe, heute Herrschaftsrecht, in: ZNR 10 (1988), S. 179–193.

HELLWEGE PHILLIP,
Der formularmäßige Ausschluss der Haftung der Gastwirte für eingebrachte Sachen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 29 (2007), S. 240–259.

HENNE THOMAS– KRETSCHMANN CARSTEN,
Jherings „Zweck“ und Buelows Schweigen – „die Gleichheit unserer Richtungen“ (Diskussion), in: ZNR 24 (2002), S. 358–361.

HOEFLICH MICHAEL H.– SHEPPARD STEPHAN M.,
Legal Scholarship and the Courts in the United States, in: ZNR 28 (2006), S. 20–32.

HOFER SIBYLLE,
„So haben Wir zu Beförderung des Credits vor nöthig befunden (…)“ – Kreditsteuerung durch Konkursrecht in der frühen Neuzeit, in: ZNR 26 (2004), S. 177–188.

HÖFLICH MICHAEL H.,
German Jurists and American Lawyers, in: ZNR 21 (1999), S. 382–388.

HOFMANN HASSO,
Carl Schmitt oder: Die eigene Frage als Gestalt (Bericht), in: ZNR 7 (1985), S. 64–68.

HOFMANN JOCHEN,
Zur Geschichte des Beamtenrechts in neueren Darstellungen (Bericht), in: ZNR 7 (1985), S. 208–230.

HYE HANS PETER,
Zur Liberalisierung des Vereinsrechtes in Österreich. Die Entwicklung des Vereinsgesetzes von 1867, in: ZNR 14 (1992), S. 191–216.

IBBETSON DAVID,
Legal Periodicals in England 1820–1870, in: ZNR 28 (2006), S. 175–194.

ISHIBE MASASUKE,
Neuere deutsche Rechtsgeschichte in Japan, 1. Teil: Von 1880 bis 1980 (Länderbericht), in: ZNR 27 (2005), S. 62–76.

 

J

JANSEN NILS,
„Tief ist der Brunnen der Vergangenheit“. Funktion, Methode und Ausgangspunkt historischer Fragestellungen in der Privatrechtsdogmatik, in: ZNR 27 (2005), S. 202–228.

JAYME ERIK,
Die Entstehung des „nationalen“ Kunstwerks: Zu seiner Deutung anhand Antonio Canovas „Italia“, in: ZNR 26 (2004), S. 217–226.

JELOWIK LIESELOTTE,
Defizite preußischer Berufungspolitik an der halleschen Juristenfakultät um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert, in: ZNR 13 (1991), S. 1–16.

JELOWIK LIESELOTTE,
Die standesungleiche Ehe in Preußen im 19. Jahrhundert, in: ZNR 17 (1995), S. 177–200.

JEROUSCHEK GÜNTER,
Die Hexenverfolgungen als Problem der Rechtsgeschichte. Anmerkungen zu neueren Veröffentlichungen aus dem Bereich der Hexenforschung (Forschungsbericht), in: ZNR 15 (1993), S. 202–224.

 

K

KARSTEN KLAUS,
Die Reichssteuerpolitik in der Weimarer Republik, in: ZNR 17 (1995), S. 60–90.

KESPER-BIERMANN SYLVIA,
„… die Oeffnung, durch welche in die Brust der Gesetzgebung geschaut wird“. Zur parlamentarischen Beratung von Strafrechtskodifikationen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 26 (), S.

KILLIAS MARTIN,
Fragen an die Rechtsgeschichte aus der Sicht der Rechtssoziologie und der Kriminologie (Diskussion), in: ZNR 16 (1994), S. 101–121.

KISCHKEL THOMAS CORNELIUS,
Das Naturrecht in der RechtspraxiS. Dargestellt am Beispiel der Spruchtätigkeit der Gießener Juristenfakultät, in: ZNR 22 (2000), S. 124–147.

KLIPPEL DIETHELM,
Historische Wurzeln und Funktionen von Immaterialgüter- und Persönlichkeitsrechten im 19. Jahrhundert, in: ZNR 4 (1982), S. 132–155.

KLIPPEL DIETHELM,
Politische und juristische Funktionen des Naturrechts in Deutschland im 18. und 19. Jahrhundert. Zur Einführung, in: ZNR 22 (2000), S. 3–10.

KLIPPEL DIETHELM,
„Natürliches Kirchenrecht“. Das Verhältnis von Staat und Kirche im deutschen Naturrecht des 18. und 19. Jahrhunderts, in: ZNR 24 (2002), S. 35–51.

KLIPPEL DIETHELM,
Diskussions-Policey. Zu: Marie Theres Fögen, Zum Recht des Auftrags, Rg 8 (2006), 222–224 (Diskussion), in: ZNR 28 (2006), S. 433–435.

KLIPPEL DIETHELM– SCHULZE REINER,
Common Law und europäische Rechtsgeschichte. Zur Einführung, in: ZNR 28 (2006), S. 3–6.

KOCH ARND,
Carl Joseph Anton Mittermaier und das Schwurgericht, in: ZNR 22 (2000), S. 167–187.

KOCH ELISABETH,
Ehe- und Familienrechtsgeschichte (Forschungsbericht), in: ZNR 29 (2007), S. 277–286.

KOHL GERALD,
Altes Reich und modernes Europa: Literatur zum Jubiläum 1806–2006 (Literaturbericht), in: ZNR 30 (2008), S. 117–128.

KOKERT JOSEF,
Briefe, die Geschichte schreiben – Karl Larenz und die nationalsozialistische Zeit, in: ZNR 18 (1996), S. 23–43.

KOLLER CHRISTIAN,
„Wilde“ in „zivilisierten“ Kriegen – Umrisse einer vergessenen Völkerrechtsdebatte des kolonialen Zeitalters, in: ZNR 23 (2001), S. 30–50.

KOTTUSCH PETER,
Gustav Radbruch und die Universität Zürich, in: ZNR 12 (1990), S. 180–185.

KRAUS HANS-CHRISTOF,
Theodor Anton Heinrich Schmalz. Zur Biographie eines deutschen Juristen um 1800, in: ZNR 20 (1998), S. 15–27.

KRAUSE THOMAS,
Das „Criminalgesetzbuch für das Königreich Hannover“ von 1840, in: ZNR 19 (1997), S. 54–63.

KREN JOLANTA,
Polnisches Recht und preußisches Recht, in: ZNR 5 (1983), S. 147–162.

KRÜGER PETER,
Einflüsse der Verfassung der Vereinigten Staaten auf die deutsche Verfassungsentwicklung, in: ZNR 18 (1996), S. 226–247.

KÜHNE JÖRG-DETLEF,
Die Revolution von 1848/49 als Umbruch für Recht und Juristen, in: ZNR 18 (1996), S. 248–259.

KÜMIN BEAT,
„How good Gierke is!“ Frederic William Maitland in seinem europäischen Kontext. Ausschnitte aus einer akademischen Korrespondenz der Jahrhundertwende, in: ZNR 17 (1995), S. 268–282.

KUNZE ROLF-ULRICH,
Paul Johann Anselm von Feuerbach und das Strafrechtsverständnis in der DDR, in: ZNR 19 (1997), S. 82–92.

 

L

LAMMEL SIEGBERT,
Das Verbot der Kartelle durch § 138 BGB – eine verpaßte Gelegenheit?, in: ZNR 9 (1987), S. 51–73.

LAMMEL SIEGBERT,
Die GmbH im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Recht während der NS-Zeit, in: ZNR 11 (1989), S. 148–167.

LANDAU PETER,
Bemerkungen zur Methode der Rechtsgeschichte, in: ZNR 2 (1980), S. 117–131.

LANDAU PETER,
Die deutschen Juristen und der nationalsozialistische Deutsche Juristentag in Leipzig 1933, in: ZNR 16 (1994), S. 373–390.

LANDAU PETER,
Methoden des kanonischen Rechts in der frühen Neuzeit zwischen Humanismus und Naturrecht, in: ZNR 21 (1999), S. 7–28.

LANDWEHR GÖTZ,
Das preußische Seerecht vom Jahre 1727 im Rahmen der europäischen Rechtsentwicklung, in: ZNR 8 (1986), S. 113–142.

LAPTIEVA LJUDMILLA,
Das russische Statut über die lokalen Selbstverwaltungsorgane (Zemstva) vom 1. Jänner 1864 im Vergleich mit der preußischen Kreisordnung vom 13. Dezember 1872, in: ZNR 16 (1994), S. 335–340.

LEHNE FRIEDRICH,
Frage und Antwort im Taiding: Eine „dem begrif eines rechts nachtheilige Sache“, in: ZNR 12 (1990), S. 34–39.

LEPSIUS OLIVER,
Gab es ein Staatsrecht des Nationalsozialismus? (Diskussion), in: ZNR 26 (2004), S. 102–116.

LEPSIUS OLIVER,
Die Begründung der Verfassungsrechtswissenschaft in Großbritannien durch A.V. Dicey, in: ZNR 29 (2007), S. 47–59.

LEPSIUS SUSANNE,
„Rechtsgeschichte und allgemeine Geschichtswissenschaft“. Zur Wahrnehmung einer Differenz bei den Historikern Burgdorf und Zwierlein (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 304–310.

LIEBERMAN DAVID,
Legislation in a Common Law Context, in: ZNR 28 (2006), S. 107–123.

LIEBERWIRTH ROLF,
Die Rechtsgeschichte in der DDR (Länderbericht), in: ZNR 10 (1988), S. 194–205.

LIPP MARTIN,
„Väterliche Gewalt“ und „Person“ – Zur Dogmengeschichte der elterlichen Sorge in der Pandektistik des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 15 (1993), S. 129–145.

LÖHNIG MARTIN,
Der Schutz des geistigen Eigentums von Autoren im Preußischen Landrecht von 1794, in: ZNR 29 (2007), S. 197–214.

LOOSCHELDERS DIRK,
Zum Nutzen der Rechtsgeschichte für die Dogmatik (Diskussion), in: ZNR 30 (2008), S. 282–288.

LORENZ FRANK LUCIEN,
Carl Schmitt: Juristische Form kraft Repräsentation im Staats- und Strafverfahrensrecht, in: ZNR 18 (1996), S. 260–272.

LORENZ FRANK LUCIEN,
Wer ist der „Hüter der wissenschaftlichen Ordnung“? (Diskussion), in: ZNR 19 (1997), S. 103–107.

LÜCK HEINER,
Magdeburger Recht in der Ukraine, in: ZNR 12 (1990), S. 113–126.

LUHMANN NIKLAS,
Interesse und Interessenjurisprudenz im Spannungsfeld von Gesetzgebung und Rechtsprechung, in: ZNR 12 (1990), S. 1–13.

LUIG KLAUS,
Von Savignys Irrtumslehre zu Jherings culpa in contrahendo (Diskussion), in: ZNR 12 (1990), S. 68–76.

LUIG KLAUS,
Juristische Methode zwischen Humanismus, Usus modernus und Naturrecht – Gerard Noodt (1647–1725) und die Lehre vom Mitverschulden, in: ZNR 21 (1999), S. 103–114.

LUIG KLAUS,
Kodifikation und Kontinuität (Diskussion), in: ZNR 23 (2001), S. 303–307.

LUMINATI MICHELE,
Die Helvetische Republik im Urteil der schweizerischen Geschichtsschreibung (Bericht), in: ZNR 5 (1983), S. 163–175.

LUMINATI MICHELE,
Die Wiederentdeckung des Corporativismo. Die neuere italienische Faschismusforschung und der Corporativismo (Bericht), in: ZNR 9 (1987), S. 184–208.

 

M

MALETTKE KLAUS,
Aspekte des Übergangs vom Ancien Régime zur Revolution von 1789 (Bericht), in: ZNR 2 (1980), S. 152–163.

MALETTKE KLAUS,
Altes Reich und Reichsverfassung in der französischen Enzyklopädie, in: ZNR 9 (1987), S. 129–151.

MALFÈR STEFAN,
Das österreichische Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch in Ungarn zur Zeit des Provisoriums 1861–1867, in: ZNR 14 (1992), S. 32–44.

MALÝ KAREL,
Tschechoslowakische rechtshistorische Literatur (Länderbericht), in: ZNR 6 (1984), S. 163–177.

MANCA ANNA GIANNA,
Im Spannungsfeld von Politik und Verwaltung. Die Beamtenabgeordneten in Piemont-Italien, in: ZNR 25 (2003), S. 222–237.

MANCA ANNA GIANNA,
Öffentlichkeit und Organisation der Parlamentsarbeit im konstitutionellen Deutschland (1815–1918): Plenum, Ausschüsse und Fraktionen, in: ZNR 29 (2007), S. 215–239.

MARXEN KLAUS,
Strafrechtliche Maßnahmen zu Beginn des Dritten ReichS. Das Beispiel der Generalstaatsanwaltschaft und der Strafsenate beim Oberlandesgericht in Hamm, in: ZNR 15 (1993), S. 56–69.

MAYER-MALY THEO,
Kauf und Eigentumsübergang im österreichischen Recht, in: ZNR 12 (1990), S. 164–168.

MAZZACANE ALDO,
Neuere Rechtsgeschichte in Italien (Länderbericht), in: ZNR 14 (1992), S. 243–249.

MEDER STEPHAN,
Der Begriff des Privatrechts als Kriterium rechtsgeschichtlicher Forschung (Diskussion), in: ZNR 19 (1997), S. 249–263.

MEIER ROBERT,
Souverän und doch geteilt: Kondominate, in: ZNR 24 (2002), S. 253–272.

MEINCK JÜRGEN,
Justiz und Justizfunktion im Dritten Reich, in: ZNR 3 (1981), S. 28–49.

MERTENS BERND,
Das Aktiengesetz von 1937 – unpolitischer Schlussstein oder ideologischer Neuanfang?, in: ZNR 29 (2007), S. 88–117.

MESMER BEATRIX,
Familien- und Haushaltskonstellationen: Fragen an die Rechtsgeschichte, in: ZNR 6 (1984), S. 1–18.

MESTITZ FRANZ,
Probleme der Geschichte des Arbeitsrechts (Bericht), in: ZNR 2 (1980), S. 47–65.

MESTITZ FRANZ,
Zur Geschichte des TarifvertragsrechtS. Zwei Briefe von Philipp Lotmar an Hugo Sinzheimer, in: ZNR 9 (1987), S. 36–50.

MESTITZ FRANZ,
Hugo Sinzheimer und das Arbeitsrecht – einst und jetzt, in: ZNR 15 (1993), S. 36–55.

MODÉER KJEEL Å.,
Nordische rechtshistorische Literatur (Länderbericht), in: ZNR 1 (1979), S. 52–66.

MOHNHAUPT HEINZ,
Methode und Ordnung der Rechtsdisziplinen und ihrer „Hilfswissenschaften“ in den Rechtsenzyklopädien des 18. und frühen 19. Jahrhunderts, in: ZNR 21 (1999), S. 85–102.

MOHNHAUPT HEINZ,
Justus Wilhelm Hedemann und die Entwicklung der Disziplin „Wirtschaftsrecht“, in: ZNR 25 (2003), S. 238–268.

MOHNHAUPT HEINZ,
Grundlinien in der Geschichte der Gesetzgebung auf dem europäischen Kontinent vom 16. bis 18. Jahrhundert. Ein experimenteller Überblick, in: ZNR 28 (2006), S. 124–174.

MOORMAN VAN KAPPEN OLAV,
Die sogenannte „neue Forschungsrichtung“ zur Kriminalitätsgeschichte in den Niederlanden und in Belgien (Bericht), in: ZNR 6 (1984), S. 153–162.

MOSCATI LAURA,
Savigny in Italien, in: ZNR 19 (1997), S. 17–30.

MUSSGNUG DOROTHEE,
Zur Diskussion über Preßfreyheit und Menschenrecht am Ende des 18. Jahrhunderts, in: ZNR 30 (2008), S. 20–44.

MUSSGNUG REINHARD,
Das Finanzverfassungsrecht in den Thüringischen Fürstentümern, in: ZNR 24 (2002), S. 290–311.

MÜSSIG ULRIKE,
Geschichte des Richterrechts und der Präjudizienbindung auf dem europäischen Kontinent, in: ZNR 28 (2006), S. 79–106.

 

N

NAUCKE WOLFGANG,
Die Dogmatisierung von Rechtsproblemen bei Kant, in: ZNR 1 (1979), S. 3–20.

NEHLSEN-VON STRYK KARIN,
Die Monopolgutachten des rechtsgelehrten Humanisten Conrad Peutinger aus dem frühen 16. Jahrhundert, in: ZNR 10 (1988), S. 1–18.

NESCHWARA CHRISTIAN,
Rezeption als Reform: Das ungarische Eherecht im österreichischen Burgenland nach 1921, in: ZNR 11 (1989), S. 39–62.

NEUGEBAUER WOLFGANG,
Das Problem von Reform und Modernisierung auf dem ostpreußischen Landtag des Jahres 1798, in: ZNR 19 (1997), S. 177–192.

NÈVE PAUL L.,
Niederländische und Belgische rechtshistorische Literatur (Länderbericht), in: ZNR 2 (1980), S. 66–81.

NÈVE PAUL L.,
Französische Einflüsse auf das Kameralprozeßrecht im frühen 16. Jahrhundert, in: ZNR 7 (1985), S. 1–6.

NISHIKAWA YOICHI,
Feudalismus und Staat – Zur Entstehung der Systematik der japanischen Rechtsgeschichte, in: ZNR 25 (2003), S. 19–38.

NÖRR KNUT WOLFGANG,
Rechtsbegriff und Juristenausbildung. Bemerkungen zur Reformdiskussion im Kaiserreich und in der Weimarer Republik am Beispiel Preußens, in: ZNR 14 (1992), S. 217–226.

NÖRR KNUT WOLFGANG,
Ja, mach nur einen Plan … Der hessische Entwurf eines Sozialisierungsgesetzes aus dem Jahre 1948, in: ZNR 20 (1998), S. 71–83.

NÖRR KNUT WOLFGANG,
Kodifikation und Wirtschaftsordnung im Deutschland des 19. Jahrhunderts: ein Fall von benign neglect?, in: ZNR 23 (2001), S. 51–61.

NUTZ THOMAS,
Strafrechtsphilosophie und Gefängniskunde. Strategien diskursiver Legitimierung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 22 (2000), S. 95–110.

 

O

OESTMANN PETER,
Das Reichskammergericht und die Hexenprozesse – das Beispiel der Reichsstadt Offenburg, in: ZNR 17 (1995), S. 30–49.

OESTMANN PETER,
Böse Nachbarn – gute Juristen? Rechtshistorische Anmerkungen zur neueren Hexenforschung (Literaturbericht), in: ZNR 23 (2001), S. 254–284.

OESTMANN PETER,
Zunftzwang und Handelsfreiheit im frühen 19. Jahrhundert, in: ZNR 26 (2004), S. 246–261.

OGOREK REGINA,
Richterliche Normenkontrolle im 19. Jahrhundert: Zur Rekonstruktion einer Streitfrage, in: ZNR 11 (1989), S. 12–38.

ORTLIEB EVA– POLSTER GERT,
Die Prozessfrequenz am Reichshofrat (1519–1806), in: ZNR 26 (2004), S. 189–216.

OSBOROUGH W. NIAL,
Recent Writing on Modern Irish Legal History (Länderbericht), in: ZNR 8 (1986), S. 180–194.

OSBOROUGH W. NIAL,
Recent Writing on Modern Irish Legal History (Länderbericht), in: ZNR 30 (2008), S. 93–116.

OSIPOVA SANITA,
Lettische Rechtswissenschaft nach der Gründung des lettischen Staates 1918, in: ZNR 29 (2007), S. 60–65.

OTTE GERHARD,
Leibniz und die juristische Methode, in: ZNR 5 (1983), S. 1–21.

OVERATH PETRA,
Naturrecht und Todesstrafe. Die naturrechtlich-rechtsphilosophische Diskussion und die bayerische Reformpolitik am Anfang des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 22 (2000), S. 111–123.

 

P

PAHLOW LOUIS,
Administrativjustiz versus Justizstaat. Justiz und Verwaltung im Allgemeinen Staatsrecht des 18. und 19. Jahrhunderts, in: ZNR 22 (2000), S. 11–30.

PAHLOW LOUIS,
Ein „Geschöpf der ganzen civilisirten handeltreibenden Welt“. Der Versicherungsvertrag im Deutschland des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 29 (2007), S. 18–46.

PAHUD DE MOPTANGES RENÉ,
Geschichtsschreibung als Legitimationsversuch. Die Entwicklung des kanonischen Strafrechts in der Sicht des 19. Jahrhunderts, in: ZNR 15 (1993), S. 146–162.

PAPE MATTHIAS,
Die Verfassungsgebung in Preußen 1848/50. Akteure – Ziele – Handlungsspielräume, in: ZNR 22 (2000), S. 188–217.

PAUSER JOSEF,
„Welch Frevel! Jetzt erscheinen die kaiserlichen Edikte gar noch als Spielkarten.“ Thomas Murners juristisches Lehrkartenspiel über die „Institutionen“ Justinians, in: ZNR 18 (1996), S. 196–225.

PERNTHALER PETER,
Bundesstaatsreform als kooperativer Einigungsvorgang, in: ZNR 2 (1980), S. 132–151.

PETIT CARLOS,
The Code And The Goats: Western Law In Less-Western Cultural ContextS. On The Code Of Property Of Montenegro 1888, in: ZNR 20 (1998), S. 212–224.

PETRÁS RENÉ– FALADA DAVID,
Die tschechische rechtshistorische Literatur in den Jahren 1984 bis 2003 (Länderbericht), in: ZNR 27 (2005), S. 229–253.

PICHLER JOHANNES W.,
Das geteilte Eigentum im ABGB, in: ZNR 8 (1986), S. 23–42.

POLASCHEK MARTIN F.,
Eine „platonische Volksabstimmung“. Die Maßnahmen zu einer österreichweiten Anschlußbefragung im Jahr 1921 im Spannungsfeld von Bund und Ländern, in: ZNR 20 (1998), S. 49–70.

POUMAREDE JAQUES,
Rechtshistorie in Frankreich (Länderbericht), in: ZNR 3 (1981), S. 50–63.

 

R

RANIERI FILIPPO,
Die Inanspruchnahme des Reichskammergerichts in den ersten Jahrzehnten seiner Tätigkeit, in: ZNR 4 (1982), S. 113–131.

RAUSCHENBACH SINA,
„De Republica Hebraeorum“. Geschichtsschreibung zwischen „hebraica veritas“ und Utopie, in: ZNR 26 (2004), S. 9–35.

REIMANN MATHIAS,
Neuere Rechtsgeschichte in den Vereinigten Staaten (Länderbericht), in: ZNR 20 (1998), S. 277–293.

REIMANN MATHIAS,
Who is afraid of the Civil Law? Kontinentaleuropäisches Recht und Common Law im Spiegel der englischen Literatur seit 1500, in: ZNR 21 (1999), S. 357–381.

REIMANN MATHIAS,
Die Erosion der klassischen Formen – Rechtskulturelle Wandlungen des Civil Law und Common Law im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts, in: ZNR 28 (2006), S. 209–234.

REINKE HERBERT,
Die „Liasion“ des Strafrechts mit der Statistik, in: ZNR 12 (1990), S. 169–179.

REPGEN TILMAN,
Was war und wo blieb das soziale Öl?, in: ZNR 22 (2000), S. 406–424.

RIKLIN ALOIS,
Donato Giannotti – ein verkannter Vordenker der Gewaltenteilung aus der Zeit der Florentiner Renaissance, in: ZNR 14 (1992), S. 129–161.

RITTNER FRITZ,
Neueste Privatrechtsgeschichte und Wirtschaftsrechtsgeschichte, in: ZNR 13 (1991), S. 173–186.

ROEBER ANTHONY G.,
Erbrechtliche Probleme deutscher Auswanderer in Nordamerika während des 18. Jahrhunderts, in: ZNR 8 (1986), S. 143–156.

ROMER HERMANN,
Historische Kriminologie – zum Forschungsstand in der deutschsprachigen Literatur der letzten zwanzig Jahre, in: ZNR 14 (1992), S. 227–242.

ROTH ANDREAS,
Die Entstehung eines JugendstrafrechtS. Das Problem der strafrechtlichen Behandlung von Jugendlichen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, in: ZNR 13 (1991), S. 17–40.

RÜCKERT JOACHIM,
Vom casus zur Unmöglichkeit und von der Sphäre zum Synallagma, in: ZNR 6 (1984), S. 40–73.

RÜCKERT JOACHIM,
Die Historisierung der Rechtsgeschichte und ihre NS-Charakteristik als Wissenschaft mit Ideologie (Diskussion), in: ZNR 15 (1993), S. 78–96.

RÜTHERS BERND,
Von der „Normalität“ der Ziviljustiz im Dritten Reich (Bericht), in: ZNR 11 (1989), S. 184–191.

 

S

ŠARKIĆ SRĐAN,
Rechtsgeschichte in Serbien und Jugoslawien (Länderbericht), in: ZNR 29 (2007), S. 118–126.

SCHEFOLD DIAN,
Verfassung als Kompromiß? Deutung und Bedeutung des preußischen Verfassungskonflikts, in: ZNR 3 (1981), S. 137–157.

SCHERNER KARL OTTO,
Legitimation und Instrumentarium territorialer Gewerbepolitik in der frühen Neuzeit, in: ZNR 3 (1981), S. 121–136.

SCHERNER KARL OTTO,
Arme und Bettler in der Rechtstheorie des 17. Jahrhunderts, in: ZNR 10 (1988), S. 129–150.

SCHERNER KARL OTTO,
Gibt es eine Privatrechtsgeschichte der Weimarer Zeit? (Diskussion), in: ZNR 12 (1990), S. 198–204.

SCHERNER KARL OTTO,
Innovation und Recht. Das Beispiel der Einführung der Telegrafie in Deutschland im 19. Jahrhundert, in: ZNR 16 (1994), S. 39–57.

SCHERNER KARL OTTO,
Sozialrechtsgeschichte der Neuzeit. Stand der Forschung und offene Fragen (Forschungsbericht), in: ZNR 18 (1996), S. 102–148.

SCHERNER KARL OTTO,
Das HGB – Monument oder Reformgesetz?, in: ZNR 22 (2000), S. 358–390.

SCHILD WOLFGANG,
Aufklärerisches Strafrecht als Erziehungsrecht, in: ZNR 4 (1982), S. 26–41.

SCHILDT BERND,
Römisches Recht in der Rechtsprechungspraxis mitteldeutscher Kleinstaaten um die Mitte des 19. Jahrhunderts anhand der Spruchpraxis der halleschen Juristenfakultät, in: ZNR 15 (1993), S. 1–11.

SCHILDT BERND,
Inhaltliche Erschließung und ideelle Zusammenführung der Prozessakten des Reichskammergerichts mittels einer computergestützten Datenbank (Forschungsbericht), in: ZNR 25 (2003), S. 269–290.

SCHLOSSER HANS,
Situation, Zielsetzung und Perspektiven der rechtshistorischen Forschung zum Zivilprozeß (Bericht), in: ZNR 4 (1982), S. 42–51.

SCHLOSSER HANS,
Die Strafe der Galeere als poena arbitraria in der mediterranen Strafpraxis, in: ZNR 10 (1988), S. 19–37.

SCHLOSSER HANS,
Methodische Konzeption und System der aufgeklärten toskanischen „Leopoldina“ vom 30. November 1786, in: ZNR 21 (1999), S. 136–152.

SCHMALE WOLFGANG,
Rechtsquellen zur französischen Sozialgeschichte des Ancien Régime: Die Zivilprozeßregister der Jugés des Parlaments von Paris (16.–18. Jahrhundert), in: ZNR 8 (1986), S. 1–22.

SCHMITZ GEORG,
Die Verfassungsgespräche mit den österreichischen Ländern 1919/20, in: ZNR 1 (1979), S. 21–40.

SCHNEIDER ULRICH J.,
Die Behandlung der Bagatellkartelle durch den historischen Gesetzgeber. Zur Bedeutung der Gesetzgebungsgeschichte für die Einschränkung des Kartellverbots, in: ZNR 17 (1995), S. 91–106.

SCHNEPF ROBERT,
Naturrecht und Geschichte bei Hugo GrotiuS. Ein methodologisches Problem rechtsphilosophischer Begründung, in: ZNR 20 (1998), S. 1–14.

SCHOLZ JOHANNES-MICHAEL,
Zum Forschungsstand der Neueren Rechtsgeschichte Spaniens und Portugals (Länderbericht), in: ZNR 2 (1980), S. 164–187.

SCHOTT CLAUSDIETER,
Einfachheit als Leitbild des Rechts und der Gesetzgebung, in: ZNR 5 (1983), S. 121–146.

SCHOTT CLAUSDIETER,
Die Definition der Normalität. Ein Testfall: Die Kastratenehe, in: ZNR 16 (1994), S. 210–226.

SCHOTT CLAUSDIETER,
Einführung, in: ZNR 21 (1999), S. 3–6.

SCHOTT CLAUSDIETER,
Gesetzesinterpretation im Usus modemus, in: ZNR 21 (1999), S. 45–84.

SCHÖTTLER PETER,
Die rheinischen Fabrikengerichte im Vormärz und in der Revolution von 1848/49, in: ZNR 7 (1985), S. 160–180.

SCHRÖDER JAN,
Aequitas und rechtswissenschaftliches System, in: ZNR 21 (1999), S. 29–44.

SCHRÖDER JAN,
Entwicklungstendenzen der juristischen Interpretationstheorie von 1500 bis 1850, in: ZNR 24 (2002), S. 52–64.

SCHRÖDER JAN,
Die deutsche Rechtswissenschaft des 19. Jahrhunderts: Theorie und Verbindungen zur Rechtspraxis, in: ZNR 28 (2006), S. 33–47.

SCHULTE-NÖLKE HANS,
Kleine und große Rechtshistoriker. Vom Forum junger Rechtshistoriker in Halle (Tagungsbericht), in: ZNR 20 (1998), S. 149–150.

SCHULTE-NÖLKE HANS,
Rheinische Judikatur im frühen 19. Jahrhundert – Justizforschung mit Hilfe einer Datenbank (Bericht), in: ZNR 20 (1998), S. 84–11.

SCHULZE REINER,
Das Entstehen des Europäischen GemeinschaftsrechtS. Eine Forschungsaufgabe der juristischen Zeitgeschichte, in: ZNR 16 (1994), S. 297–323.

SCHULZE REINER,
Rheinisches Recht im Wandel der Forschungsperspektiven, in: ZNR 24 (2002), S. 65–90.

SCHULZE WINFRIED,
Die Entwicklung des „teutschen Bauernrechts“ in der frühen Neuzeit, in: ZNR 12 (1990), S. 127–163.

SCHWAB DIETER,
Das BGB und seine Kritiker, in: ZNR 22 (2000), S. 325–357.

SCHWAB DIETER,
Jena und die Entdeckung der romantischen Ehe, in: ZNR 27 (2005), S. 177–188.

SCHWAB DIETER,
Rechtsideen aus Gießen. Aus der Geschichte der Rechtswissenschaft an der Giessener Universität, in: ZNR 30 (2008), S. 186–200.

SCHWINTOWSKI HANS-PETER,
Praktische Rechtswissenschaft – entwurzelt? (Diskussion), in: ZNR 30 (2008), S. 289–293.

SEIF ULRIKE,
Der mißverstandene Montesquieu: Gewaltenbalance, nicht Gewaltentrennung, in: ZNR 22 (2000), S. 149–166.

SELLAR W. DAVID H.,
Legal History in Scotland (Länderbericht), in: ZNR 9 (1987), S. 74–87.

SELLE DIRK VON,
Prolog zu Nürnberg – Die Leipziger Kriegsverbrecherprozesse vor dem Reichsgericht, in: ZNR 19 (1997), S. 193–209.

SENN MARCEL,
Die ästhetische Kirche als Ideal aller menschlichen Gesellschaft, in: ZNR 10 (1988), S. 38–46.

SENN MARCEL,
Stand und Zweck der neueren Grundlagendiskussion in der Rechtsgeschichtswissenschaft (Diskussion), in: ZNR 15 (1993), S. 70–77.

SERRANO GONZÁLEZ ANTONIO,
System bringt Rosen: Savigny in der spanischen Kultur, in: ZNR 19 (1997), S. 31–53.

SEVERIN-BARBOUTIE BETTINA,
Verfassung und Verwaltung im Umbruch. Das rheinbündische Deutschland im Vergleich, in: ZNR 28 (2006), S. 338–363.

SIEMS MATHIAS M.,
Numerische Rechtsgeschichte, in: ZNR 30 (2008), S. 65–77.

SIMON THOMAS,
Vom „materiellen“ zum „formellen“ Publikationsprinzip. Über den Wandel der Geltungsvoraussetzungen von Gesetzen im 18. und 19. Jahrhundert, in: ZNR 30 (2008), S. 201–220.

SIPPEL HARALD,
Neuere Untersuchungen zur kolonialen Rechts- und Verwaltungsgeschichte ehemaliger britischer und deutscher Überseegebiete, in: ZNR 27 (2005), S. 77–92.

SLAPNICKA HELMUT,
Autobiografien dreier tschechischer Rechtslehrer: Frantisek (Franz) Weyr, Vladimir Kubes, Viktor Knapp, in: ZNR 25 (2003), S. 63–69.

SLAPNICKA HELMUT,
Autobiographie eines tschechischen Rechtslehrers: František (Franz) Weyr (Bericht), in: ZNR 29 (2007), S. 127–130.

SLYSTSCHENKOW WLADIMIR A.,
Der Entwurf eines russischen Zivilgesetzbuchs von 1905. Einflüsse westeuropäischer Rechtstraditionen, in: ZNR 27 (2005), S. 189–201.

SÓJKA-ZIELINSKA KATARZYNA,
Polnische rechtshistorische Literatur. Eine Übersicht der letzten zehn Jahre (Länderbericht), in: ZNR 5 (1983), S. 74–83.

SÓJKA-ZIELINSKA KATARZYNA,
Neuere Rechtsgeschichte in Polen seit 1989 (Länderbericht), in: ZNR 24 (2002), S. 345–357.

SORDI BERNARDO,
Recent Studies of Public Law History in Italy (1992–2005) (Länderbericht), in: ZNR 29 (2007), S. 260–276.

STEIGER HEINHARD,
Verfassungsgeschichte im Spiegel verfassungsgeschichtlicher Studienbücher und Überblicke (Literaturbericht), in: ZNR 29 (2007), S. 287–299.

STEIN PETER,
A comment on Mathias Reimann’s Article „Who is afraid of the Civil Law?“ (Diskussion), in: ZNR 22 (2000), S. 255–256.

STEPPACHER RALPH,
Rechtsvereinheitlichung als Rechtserneuerung – Die Bauern und die Vereinheitlichung des Privatrechts auf Bundesebene in der Schweiz, in: ZNR 9 (1987), S. 152–183.

STOLLBERG-RILINGER BARBARA,
Ständische Repräsentation – Kontinuität oder Kontinuitätsfiktion?, in: ZNR 28 (2006), S. 279–298.

STOLLEIS MICHAEL,
Die Entstehung des Interventionsstaates und das öffentliche Recht, in: ZNR 11 (1989), S. 129–147.

STOLLEIS MICHAEL,
Neues zur Verfassungsgeschichte (Diskussion), in: ZNR 13 (1991), S. 187–195.

STOLLEIS MICHAEL,
Apologie kraft Interpretation (Diskussion), in: ZNR 19 (1997), S. 100–102.

STOLZI IRENE,
La progettazione corporativa: poteri „pensati“ e poteri „esercitati“ nell’Italia fascista (Diskussion), in: ZNR 27 (2005), S. 93–104.

STRAKOSCH HEINRICH,
Zu wenig: Die Tragik des Rechtsstaates in österreichischer Sicht, in: ZNR 2 (1980), S. 21–46.

SZALMA JOSZEF,
Geltung und Bedeutung der Kodifikationen Österreichs, Serbiens und Montenegros im ehemaligen Jugoslawien, in: ZNR 16 (1994), S. 341–348.

 

T

TALMON STEFAN,
Ende des Föderalismus, in: ZNR 24 (2002), S. 112–155.

TAMM DITLEV,
Kollaboration und ihre strafrechtliche Ahndung in Dänemark nach dem Zweiten Weltkrieg, in: ZNR 5 (1983), S. 44–73.

THOMAS PHILIP J.,
A Theoretical Foundation for Juridical Humanism, in: ZNR 16 (1994), S. 2–10.

THOMAS PHILIP J.,
Legal Historiography in South Africa (Länderbericht), in: ZNR 19 (1997), S. 90–99.

TROJE HANS ERICH,
Bonifacius Amerbach als juristisches Gewissen des Basler Rats – dargestellt anhand von drei seiner Gutachten, in: ZNR 19 (1997), S. 1–16.

 

V

VEC MILOŠ,
Das Prinzip der Verkehrsfreiheit im Völkerrecht. Die Rheinschifffahrt zwischen dem Frieden von Lunéville (1801) und der Mannheimer Akte (1868), in: ZNR 30 (2008), S. 221–241.

VOGENAUER STEFAN,
Zur Geschichte des Präjudizienrechts in England, in: ZNR 28 (2006), S. 48–78.

VORMBAUM THOMAS– KUNZE ROLF-ULRICH,
Feuerbach und das Strafrecht der DDR (Diskussion), in: ZNR 22 (2000), S. 257–263.

 

W

WADLE ELMAR,
Freizeichen in historischer Sicht. Zu den wirtschaftlichen Hintergründen eines Rechtsbegriffs im 19. Jahrhundert, in: ZNR 9 (1987), S. 1–35.

WADLE ELMAR,
Neuere Forschungen zur Geschichte des Urheber- und Verlagsrechts (Bericht), in: ZNR 12 (1990), S. 51–67.

WADLE ELMAR,
Wegbereiter der Rechtsvergleichung: Die Internationale Vereinigung für vergleichende Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre, in: ZNR 17 (1995), S. 50–59.

WATKIN THOMAS G.,
Legal History in England and Wales (Länderbericht), in: ZNR 21 (1999), S. 436–450.

WEITZEL JÜRGEN,
Sonderprivatrecht aus konkretem Ordnungsdenken: Reichserbhofrecht und allgemeines Privatrecht 1933-1945, in: ZNR 14 (1992), S. 55–79.

WEITZEL JÜRGEN,
Das Inventar der Akten des Reichskammergerichts (Forschungsberichte), in: ZNR 21 (1999), S. 408–416.

WESENER GUNTER,
Naturrechtliche und römisch-gemeinrechtliche Elemente im Vertragsrecht des ABGB, in: ZNR 6 (1984), S. 113–131.

WESENER GUNTER,
Anfänge und Entwicklung der „Österreichischen Privatrechtsgeschichte“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert (Forschungsbericht), in: ZNR 28 (2006), S. 364–408.

WIEGAND WOLFGANG,
Zur Entwicklung der Pfandrechtstheorie im 19. Jahrhundert, in: ZNR 3 (1981), S. 1–15.

WIETHÖLTER RUDOLF,
Notizen zu Geschriebenem und Ungeschriebenem: Rainer Schröders „Die Entwicklung des Kartellrechts und des kollektiven Arbeitsrechts durch die Rechtsprechung des Reichsgerichts vor 1914“ (Diskussion), in: ZNR 12 (1990), S. 20–208.

WIJFELS ALAIN,
Gelehrtes Recht und Wirtschaftsordnung: Niederländische „Bierkriege“ im 15. und 16. Jahrhundert, in: ZNR 25 (2003), S. 177–203.

WILLOWEIT DIETMAR,
Die Entstehung der preußischen Fabrikengerichtsbarkeit im späten 18. Jahrhundert, in: ZNR 4 (1982), S. 1–25.

WILLOWEIT DIETMAR,
Ist eine Verfassungsgeschichte der Weimarer Republik als Rechtsgeschichte möglich? (Diskussion), in: ZNR 12 (1990), S. 186–197.

WILLOWEIT DIETMAR,
Das völkische Recht und der SS-Staat. Die Reden des Hans Frank vomSommer 1942, in: ZNR 16 (1994), S. 272–296.

WILLOWEIT DIETMAR,
Die Lehnsnachfolge der per subsequens matrimonium Legitimierten als methodisches Problem des Usus modernus, in: ZNR 21 (1999), S. 115–135.

WINKEL LAURENS,
Niederländische und Belgische rechtshistorische Literatur 1980–2002 (Literaturbericht), in: ZNR 26 (2004), S. 84–101.

WINKLER VIKTOR,
Ökonomische Analyse des Rechts im 19. Jahrhundert: Victor Matajas „Recht des Schadensersatzes“ revisited, in: ZNR 26 (2004), S. 262–281.

WITTENBROCK ROLF,
Das Enteignungsrecht als Instrument der Stadtplanung in Belgien, Luxemburg und Elsaß-Lothringen. Die bodenrechtliche Debatte im Einflussbereich französischer und deutscher Normen (1800–1918), in: ZNR 14 (1992), S. 1–31.

WOLFF JÖRG,
Jugend und Strafrecht im Nationalsozialismus, in: ZNR 13 (1991), S. 41–66.

WOLLSCHLÄGER CHRISTIAN,
Zivilprozeß-Statistik und Wirtschaftsentwicklung in Preußen im 18. und 19. Jahrhundert, in: ZNR 3 (1981), S. 16–27.

WOLTER UDO – KALLER PAUL,
Deutsches Kolonialrecht – ein wenig erforschtes Rechtsgebiet, dargestellt anhand des Arbeitsrechts der Eingeborenen, in: ZNR 17 (1995), S. 201–244.

WUNDER BERND,
Der Kaiser, die Reichskreise und der Chausseebau im 18. Jahrhundert, in: ZNR 18 (1996), S. 1–22.

 

Y

YASHIKI JIRO REI,
Von der Eigenliebe zur Vaterlandsliebe. Über den Strukturwandel der Mentalität im aufgeklärten Absolutismus Friedrichs des Großen, in: ZNR 30 (2008), S. 1–19.

 

Z

ZARUSKY JÜRGEN,
Doppelstaat und Rasserecht (Literaturbericht), in: ZNR 25 (2003), S. 95–111.

ZARUSKY JÜRGEN,
Gerichte des UnrechtsstaateS. Neuere Untersuchungen zur Rechtsprechung im Dritten Reich (Literaturbericht), in: ZNR 22 (2000), S. 503–518.

ZARUSKY JÜRGEN,
Recht und Justiz in der NS-Diktatur. Neue Literatur (Forschungsbericht), in: ZNR 28 (2006), S. 409–432.

ZIEGLER KARL-HEINZ,
Völkerrechtliche Beziehungen zwischen der Habsburgermonarchie und der Hohen Pforte, in: ZNR 18 (1996), S. 177–195.

ZIEGLER KARL-HEINZ,
Völkerrechtliche Aspekte der Eroberung Lateinamerikas, in: ZNR 23 (2001), S. 1–29.

ZIEKOW JAN,
Zur Geschichte der Säkularisationen zu Beginn des 19. Jahrhunderts (Forschungsbericht), in: ZNR 18 (1996), S. 278–287.

ZIMMERMANN REINHARD,
Der oberste Gerichtshof für die britische Zone (1948–1950) und die Fortbildung des Bürgerlichen Rechts, in: ZNR 3 (1981), S. 158–183.

ZIPS WERNER,
„Das doppelschneidige Schwert“, in: ZNR 25 (2003), S. 1–18.

ZULEEG MANFRED,
Ansätze zu einer Verfassungsgeschichte der Europäischen Union (Diskussion), in: ZNR 19 (1997), S. 270–280.

 

Quelle: Register der ZEITSCHRIFT FÜR NEUERE RECHTSGESCHICHTE -
ZNR-Jahrgänge 1-30 (1979–2008), zusammengestellt und bearbeitet von Josef Pauser, Wien 2008, 449 Seiten
.

Copyright © Dandelion by Pexeto