Botanische Illustrationen in neuer wissenschaftlicher Literatur.

Mit einem zusammenfassenden Rückblick

Hausarbeit im Rahmen der Bibliothekarsausbildung an der Österreichischen Nationalbibliothek

Von Dr. Petra Hudler


1. Zur Entstehung der Hausarbeit

Während meiner Ausbildung zur Bibliothekarin wurde die Anforderung gestellt, eine Hausarbeit zu verfassen.

Es sollte eine selbständig durchgeführte, wissenschaftliche Arbeit zu einem Thema meiner Wahl entstehen, die einer Beurteilung in Form einer Begutachtung durch Herrn HR Dr. Ernst Gamillscheg, Leiter der Handschriftensammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, unterworfen wurde.

Im weiteren sollte diese Hausarbeit als kurzes Projekt im Internet präsentiert werden.

Die Auswahl des Themas fiel nicht schwer: Die Freude an schönen und wissenschaftlich analysierenden Pflanzendarstellungen war in mir gewachsen seit der Zeit des Studiums, als Pflanzenbestimmungsbücher zu Lernbehelfen zählten. Privat entstand als Hobby eine kleine Sammlung einschlägiger Bücher. Die Beschäftigung mit dem Sujet brachte ein vertieftes Wissen und auch vermehrte Kenntnis in der Beurteilung von Pflanzenbildern mit sich. Ich verstieg mich sogar soweit, selbst Versuche mit Bleistift und Farbe zu unternehmen.

Die bibliothekarische Aufarbeitung des Themas stellte die erwünschte Herausforderung dar.

Als von der Ausbildungsabteilung vorgesehener Zeitrahmen für die Durchführung waren 3 Wochen Arbeitszeit vorgesehen. Ich gestehe sofort, daß ich dieses Limit weit überschritten habe! In der vorgegebenen Zeit hätte nichts entstehen können, was einen einigermaßen abgerundeten Eindruck macht oder dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit genügt.

Aus Gründen, die mit dem Urheberrecht zusammenhängen - auch darüber wurden wir im Ausbildungslehrgang ausführlich unterrichtet - sind auf dieser Webseite nur Hinweise auf die Hausarbeit enthalten, die aber in der Bibliothek der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft jederzeit eingesehen werden kann (Signatur: ZBG 5364).

2. Beispiele für Botanische Illustrationen

Die Auswahl der nun folgenden Abbildungen ist so getroffen, daß eine Einstimmung in das Thema möglich ist.

Vergleichen Sie selbst:

Die Frauenschuh - Orchidee Cypripedium calceolus L. hat die Menschen wegen ihrer eigenartigen Form schon immer fasziniert. Außerdem stellt ihre Darstellung für Künstler eine besondere Herausforderung dar. Deshalb zeige ich hier je eine Darstellung dieser interessanten, aber auch vom Aussterben bedrohten, Pflanze von verschiedenen Künstlern.

Erich Ricek
(1962)
Moritz Michael Daffinger
(vor 1850)
Franz Bauer
(1830-1838)
Marianne Golte-Bechtle
(1965)

3. Zum Inhalt der Hausarbeit

Ein kurzer historischen Überblick, der mit sehr viel Literatur untermauert wurde, zeigt die Bemühungen der Menschen, Pflanzen zeichnerisch darzustellen über viele Jahrhunderte.

Wichtigste besprochene Werke:

Wichtigste Literatur zum geschichtlichen Überblick :

Der Hauptteil der Hausarbeit ist gegliedert in zwei Abschnitte.

Der 1. Abschnitt: bringt eine annotierte Bibliographie von Büchern, die wissenschaftlich relevant auf dem Gebiet der Botanik sind und mit ästhetisch ansprechenden, künstlerisch wertvollen Pflanzenbildern ausgestattet sind. Wo das möglich war, werden die Bücher auch mit Signatur nachgewiesen.

Im 2. Abschnitt wurde versucht, lebende oder zumindest zeitgenössische Pflanzenillustratoren aufzuzeigen. Denn nur im deutschen Sprachraum ist dieses Gebiet der Kunst fast tot und hat keinen Markt; im Rest der Welt gibt es ein Aufblühen dieser Kunstrichtung. Es gibt große Ausstellungen und Vereinigungen von Botanical Illustrators. Außerdem wurde versucht , Pflanzenporträtisten ausfindig zu machen, die in der mir zugänglichen Literatur nicht behandelt werden.

Beispiele dafür:

Wichtigste Literatur zu zeitgenössischen Pflanzenporträtisten:

Ergänzend wird eine Auswahl von Internet- Adressen besprochen, die für das Thema relevant sind und die im September 1999, zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Arbeit, bestanden.

American Society of Botanical Artists ASBA

Hunt Institute of Botanical Documentation

Kursen in botanical illustration am West Dean College

The watercolors of Carol WICKENHISER-SCHAUDT

Die Universität Washington, Elisabeth C Miller Horticultural Library

Linda Lorraine WOLFE

Amazon.com

Kunststudenten der Sheffield University

RHS, Royal Horticultural Society

Royal Botanic Gardens Kew

Exkursion nach El Limon in der Dominikanischen Republik

Ausstellung über women botanical illustrators aus dem 17. Und 18. Jahrhundert

Smithsonian Institution aus Washington, D.C.

Dem Textteil nachgestellt wird eine Literaturliste angeboten, die auf einer EXCEL-Tabelle basiert, in der alle besprochene Literatur mit den vollständigen bibliographischen Angaben aufgezeigt wird. Als Service an die Leser werden fast bei allen Zitaten auch die Standorthinweise mit Bibliothekssignaturen angeboten.

10-03-2003, P.H., A.S