x

 ... Mitteilungen 28(2)(2017) mit Semesterprogramm ...

18.10.2017: G. Dick: AICHI Biodiversity Target 1

15.11.2017: V. Zingerle: Biodiversitäts-Aktivitäten im Naturmuseum Südtirol

22.11.2017: M. Götzinger: Granat - vom Karfunkelstein zum Laserkristall

Botanical Excursion Iran 2018

Hinweis auf das ÖEG Fachgespräch 21.10.2017


Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich

.

 Dr. Reinhard Kikinger:

 

Korallenriffe und TourismusChancen und Bedrohungen für ein delikates Ökosystem

gemeinsam mit proMare

 

Mi.,  13.4.2016

Ort: Karl-Burian-Hörsaal(HS 2), UZA1, Biozentrum der Universität Wien,
1090 Wien, Althanstr.14

Zeit: 17 Uhr c.t.

Nachlese: Das Publikumsinteresse war sehr groß! Vier AHS-LehrerInnen kamen mit ihren SchülerInnen: Wahlpflichtfach, Maturanten, die sehr beeindruckt waren von der Wucht der Bilder und der guten Präsentation der Aussagen. Insgesamt waren ca. 100 Personen im Auditorium. Zu hören und sehen bekamen sie, was der Tourismus in Korallenriffen, diesen sensiblen Ökosystemen, anrichten kann. In Gegenden, wo früher ganz wenige Menschen lebten, sind das ganze  Jahr über geballt mehrere Tausend Menschen anwesend, die luxuriöses Essen erwarten, hygienische Sauberkeit und Moskitofreiheit, immer gleiche weiße Strände, schöne Schnorchel- bzw. Taucherlebnisse. Dieser Druck auf das Riff bedeutet Zerstörung und Tod für viele Lebewesen, wegen denen man extra über tausende Kilometer hergeflogen ist.  Um die Beschädigungen möglichst gering zu halten, hat Reinhard Kikinger ein Informationsprogramm entwickelt, das von den Urlaubern sehr gut angenommen wird , und mit den Betreibern der Hotellandschaft einer der vielen Inseln Richtlinien erarbeitet, wie eine bessere Umweltfreundlichkeit erzielt werden kann. Anschließend an den Vortrag blieben noch einige bei Getränken und Knabbereien zu angeregten Gesprächen stehen.

.

Newsletter

Please subscribe!