x

Acta ZooBot Austria 154.2017 - Cover und Inhalt
Mitteilungen der ZooBot 29Heft1(2018)

Generalversammlung 2018

BioTaxSyst-Kurs 2018: "Wildbienen" und "Gräser"

11.4.2018: G. Rabeder:Fossile Höhlenfaunen als Klimazeugen...

5.5.2018: Exkursion zur Schwabenreithöhle

28.4.2018: Exkursion zum Zeiserlberg - Schutzgebiet der Crambe tataria

16.5.2018: Vortrag  &  26.5.2018 Exkursion „Rohrbacher Kogel & Rohrbacher Teichwiesen“


Tagung.Landschaft 11.-13.4.2018 in Innsbruck

Biodiversität und Naturschutz in Ostösterreich - online 3(2) - Brutvogelatlas Traiskirchen

Österreichische Mykologische Gesellschaft im 1. Halbjahr 2018


Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich

Vortrag

 DI Bernhard Schön

“Nationalparke – der Weg vorwärts zur Wildnis.
Herausforderungen für das Management”


 

Mi. 12.10.2016, 17:15

Biologiezentrum Althanstr.14, 1090 Wien, Karl Burian-Hörsaal (HS 2)

Plakat zum Ausdrucken


Gedanken dazu:

Nationalparke sind die Flaggschiffe der Schutzgebiete. Seit der Gründung von Yellowstone im Jahr 1872, dem ersten Nationalpark weltweit, haben sich ihre Bedeutung und ihre Zielsetzungen vielfach gewandelt. 1978 wurden von der IUCN erstmals Schutzgebietskategorien definiert, um eine weltweite Klassifizierung und Vergleichbarkeit von Schutzgebieten zu ermöglichen. Wildnis, der Schutz dynamischer Prozesse, das sind erklärte Ziele von Nationalparken. Natur, Wildnis dem Menschen erlebbar machen, und durch Bildungsangebote begreifbar, kommen dazu. Nationalparke als touristisches Label sind dementsprechend gefragt. Nationalparkmanagement heißt heute nicht nur die Balance zu finden zwischen dem, was aus naturschutzfachlicher Sicht an dynamischen Prozessen notwendig ist und dem was aus gesellschaftlicher Sicht akzeptiert wird, sondern auch die Berücksichtigung regionalwirtschaftlicher und sozialwissenschaftlicher Aspekte. Die sechs österreichischen Nationalparke repräsentieren sehr gut die Vielfalt an Arten und Lebensräumen unseres Landes. Was insofern erstaunlich ist, als sie nicht das Ergebnis einer fachlichen Planungsgrundlage sind, sondern mehrheitlich aufgrund des Widerstandes gegen technische Erschließungsprojekte entstanden sind. Die künftigen Herausforderungen der österreichischen Nationalparke wurden im Rahmen einer 2014/2015 durchgeführten Evaluierung erhoben.
DI Bernhard Schön ist  Mitarbeiter der Abteilung Naturschutz beim Amt der Oö. Landesregierung, hält eine Vorlesung zum Thema “Schutzgebietsmanagement” an der Universität Wien, ist “Expert Member” der IUCN und hat lange Jahre beim Nationalpark OÖ Kalkalpen als Leiter der Abteilung Management und Forschung gearbeitet.

 

 

.

Newsletter

Please subscribe!