x

Acta ZooBot Austria 154.2017 - Cover und Inhalt
Mitteilungen der ZooBot 29Heft1(2018)
"Schriften"154.2018 - Inhaltsverzeichnis

BioTaxSyst-Kurs 2018: "Wildbienen" und "Gräser" - ausgebucht!!!

Exkursion zum Zeiserlberg - Crambe tataria Schutzgebiet: Nachlese

16.5.2018: Vortrag  &  26.5.2018 Exkursion „Rohrbacher Kogel & Rohrbacher Teichwiesen“ inkl. Nachlese



Biodiversität und Naturschutz in Ostösterreich - online 3(2) - Brutvogelatlas Traiskirchen

Österreichische Mykologische Gesellschaft: Mitteilungen 186(1)(2018)

Nachruf auf Friedrich Schaller von Hannes Paulus


Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich
  • Algenkundliche Exkursion – Mikrohabitate im renaturierten Wienfluß

    .


    Phykologische Exkursion (Süßwasseralgen) - Aquatische Mikrohabitate am Beispiel des renaturierten Wienflusses bei Hütteldorf (Wien, Österreich)

    geführt von Bohuslav Uher und Barbara Mähnert

    Folder mit Details

    Plakat zum download

    Unter der Leitung von 1,2 RNDr. Bohuslav Uher, MSc, PhD & 1 Barbara Mähnert BSc, MSc (1Department für Limnologie und Bio-Ozeanographie, Subdivision Meeresbiologie, Fakultät für Lebenswissenschaften, Universität Wien & 2 Selbstständiger Wissenschaftler)

    Die Exkursion beginnt am Samstag, dem 01. September 2018, um 10:00 Uhr, dauert bis etwa 16:00 Uhr an und wird bei jedem Wetter stattfinden (wetterfeste Kleidung!)

    Sa. 1.9.2018   Treffpunkt: Treffpunkt U4 Station Hütteldorf um 10:00 am Eingang der Keißlergasse

    E-mail: uherius@gmail.com; barbara.maehnert@univie.ac.at  Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme und bitten um Anmeldung per E-mail bis spätestens 3 Tage vor Exkursionsbeginn.


    Abbildung 1: Google Maps Ansicht der phykologischen Exkursionsroute, welche an der U4 Station Wien Hütteldorf beginnt und zur renaturierten Strecke des Wienflusses führt – (A) U4 Station Wien Hütteldorf, Keißlergasse 16; der Eingang der Station ist der Beginn der Exkursionsroute; (B) der Halterbach am Ferdinand-Wolf-Park; (C) Die nicht-renaturierte Strecke des Wienflusses; (D) Ende der Route – die renaturierte Strecke des Wienflusses.

     

    .

  • Weidinger – Elementen auf der Spur

    .

    Marieluise Weidinger   (CIUS Universität Wien):

     

    „Den Elementen auf der Spur: Möglichkeiten der Visualisierung mit dem Rasterelektronenmikroskop“

     Anschließend berichten Kolleginnen und Kollegen über gemeinsame Ergebnisse

    Karl-Burian-HS (HS2)

    1090 Wien, Althanstr. 14, UZA1

    Mi. 3.Oktober 2018, 17:15

     

     

    .

  • The WWF BIG 5 – Seeadler, Biber, Wolf, Luchs, Fischotter

    The WWF BIG 5 – Seeadler, Biber, Wolf, Luchs, Fischotter

    Eine Veranstaltung aus der Reihe “Wissenschaft trifft Schule – Schulbrücke” der ZooBot

    Wo: BG/BRG/BORG Eisenstadt, Kurzwiese,  Festsaal

    Wann: Do. 18.10.2018, 18 Uhr

    Ein Vortrag von  Mag. Christian Pichler, WWF      Bildergebnis für wwf christian Pichler

    Die “WWF BIG 5″ sind ausgewählte heimische Schlüsselarten, die aufgrund ihrer ökologischen Bedeutung in unterschiedlichen Lebensräumen von besonderer Relevanz sind. Außerdem sind sie sogenannte Flaggschiffarten, die für naturnahe Lebensräume charakteristisch und somit auch für den Zustand anderer Arten, die im gleichen Ökosystem leben, repräsentativ sind. Bei den “WWF BIG 5″ handelt es sich um den Seeadler, den Fischotter, den Biber, den Luchs und den Wolf.

    Alle fünf Arten stehen mit anderen Nutzungsinteressen z.B. der Fischerei, der Jagd, der Forstwirtschaft oder der Landwirtschaft in Konflikt, weshalb der Einsatz zum Schutz dieser Arten eine besondere Herausforderung darstellt. Der WWF will durch seine Arbeit Wege aufzeigen, wie die Integration dieser Arten in die österreichische Natur- und Kulturlandschaft gelingen kann. Gleichzeitig sorgt der WWF dafür, dass Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels umgesetzt werden. Dem Ruf nach nicht gesetzeskonformen Maßnahmen, wie dem Ruf nach Abschuss dieser Arten als einzige Lösung bei Konflikten tritt der WWF vehement entgegen.

     

    Bilder zur Verfügung gestellt von Ch. Pichler

    .

Newsletter

Please subscribe!