x

Sa. 13.5.2017 - Algenkundliche Exkursion in Wien mit Nachlese

Sa. 20.5.2017 - Exkursion ins Burgenland: Serpentinitstandorte mit Nachlese


Mitteilungen der ZooBot Heft 1 2017

Generalversammlung 5.4.2017

Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich
  • „Kleinsäugerforschung und Artenschutz”

    .

     

    Mi. 10.5.2017 17:15

    Karl-Burian-Hörsaal (HS 2),
    UZA1, Biozentrum der Universität Wien,
    1090 Wien, Althanstr.14

    Christine Blatt und Stefan Resch:

    „Kleinsäugerforschung und Artenschutz: Möglichkeiten und Grenzen“

     

    in der Reihe “Biodiversitäts- und Naturschutzforschung”

    Fotos: Christine Blatt und Stefan Resch

    .

    .

    .

    Plakat zum download:

    Gäste herzlich willkommen!!!

     

     

     

    .

  • Phykologische Exkursion (Süßwasseralgen) 13.5.2017 Donaumarina

     

    .


    Algenkundliche  Exkursion

     

    .

    geführt von Bohuslav Uher und Barbara Mähnert

     

    Sa., 13. 5. 2017

    Treffpunkt: 10:00 Uhr,  U-Bahn Station Donaumarina, Linie U2, Am Eingang der Wehlistraße.

    Bei jedem Wetter! Dauer – 16:00 Uhr.

     Detailprogramm

     Plakat zum download

     

    Anmeldung bis 10.5.2017 bei uherb78@univie.ac.at oder barbara1990@gmx.at

     

    Nachlese:  10 interessierte Personen nahmen an dieser Exkursion teil. Das Leitungsteam hatte schon bei einer Vorexkursion die geeigneten Sammelorte herausgefunden. So setzten wir uns bei gutem Wetter!!! in Bewegung, um die nach verschiedenen ökologischen Gesichtspunkten ausgewählten Orte aufzusuchen und Proben zu entnehmen: in der Donau (starke Strömung, schwebendes Plankton, starke Trübung durch mitgeführte Sedimente und am Rand festsitzende Grün- und Rotalgen); das Tritonwasser (stehendes künstlich angelegtes Gewässer ohne Grundwasseranschluß mit hörbar vielen Amphibien (Wasserflöhe, epiphytischen Algenbewuchs auf pflanzlichen Strukturen, Kleinkrebse auch im Sediment); Neue Donau (klares Wasser mit wenig Bewegung; Kieselalgenkolonien auf den großen Steinen); unteres Ende der Alten Donau (jetzt nähstoffreiches Stillgewässer; früher mit großen Beständen an Characeen als Struktur für Epiphyten und Lebensraum für Kleintiere). Nach der anschließenden Pause wurden 2 mitgetragene Mikroskope (eines mit 10 kg sowie ein von Michael Schagerl in dankenswerter Weise zur Verfügung gestelltes Feldmikrokop) ausgpackt und unter Anleitung die gesammelten Proben beobachtet. Als einführende Literatur standen “Der Wassertropfen” und der “Kosmos Algenführer” zur Verfügung. Erläuternd wurden zu den beobachteten Algen Übersichtsskizzen angefertigt. Einige Gattungsnamen seien angeführt: Spirogyra, Ulothrix zonata, Cladophora, Coelastrum, Synura cf. uvella, Eudorina, Bangia; (für Volvox war es leider jahreszeitlich zu früh!) An Kleinkrebsen gab es Daphnien und Nauplius und Cyclops.  Vielen Dank für die fachlich gute und freundliche Begleitung an unsere Exkursionsleiter! Es ist angedacht im Herbst 2018 eine Algenexkursion ev. zu einem anderen Standort zu machen, um andere Arten auffinden zu können.

    Die folgenden Fotos geben einen Eindruck von der Exkursion:

    Fotos: B. Uher

    Fotos: P. Hudler

     

    .

     

  • ZooBot-Exkursion: „Flora & Fauna über Serpentinit und Grünschiefer“

     

     .

     

    Exkursion: „Flora & Fauna über Serpentinit und Grünschiefer“

    mit Dr. Michael Götzinger, Dr. Irene Lichtscheidl, Mag. Herbert Marth , Mag. Dominik Rabl, Dr. Gerald Schlag, Mag. Benjamin Seaman, SR  Josef Weinzettl – ausschließlich nach Anmeldung bis 5.5.2017 wegen Busreservierung unter info.zoobot@univie.ac.at – Kostenbeteiligung für den Bus 15 Euro wird vor Ort eingehoben!

    Plakat zum Downloaden, Ausdrucken und Aufhängen!

     

    .

     

    Die Exkursion führt zu landschaftlich sehr reizvollen Gebieten im Bernsteiner und Günser Bergland. Ästhetische Landschaftselemente mit einem grandiosen Panorama, die für das Burgenland als etwas Besonders angesehen werden können.  Bedingt durch Serpentinit als Ausgangsgestein konnte sich eine interessante Pflanzenwelt entwickeln und eine reiche Heuschrecken- und Schmetterlingsfauna etablieren.

    Exkursionskleidung und eigene Jause empfohlen. Bei jedem Wetter!

    Treffpunkt Bahnhof Müllendorf 8:15 (Zugankunft 8:11 mit REX ab Wien Hbf 7:19)

    Gemeinsame Weiterfahrt im Bus  mit Vorträgen zur Exkursion! Zum Abschluß Heurigenbesuch in den Rechnitzer Weinbergen!

    Ende der Exkursion Bahnhof Müllendorf  19:47  (REX Zug nach Wien Hbf )

     

    Literatur zur Vorbereitung:

    Endbericht zum Projekt „Serpentinstandorte im Südburgenland – Erhebung, Management, Schutz und Öffentlichkeitsarbeit“ Fachbereich Botanik Mag. Barbara Dillinger (2014)

    Serpentinstandorte im Südburgenland (Naturschutzbund Burgenland)

    Geologischer Überblick von Michael Götzinger

     

    Nachlese:

    Ca. 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie 7 Expertinnen und Experten machten sich auf, das Gebiet und die besondere Problematik von Schwermetallen für die dort lebenden Pflanzen  näher kennenzulernen und zu diskutieren. Prof. Manfred A. Fischer beeindruckte in gewohnter Weise mit seinem umfassenden Pflanzenwissen. M. Götzinger führte in die Geologie ein. O. Horak und I. Lichtscheidl gaben Hinweise auf die Mechanismen in den Pflanzen, mit der hohen Schwermetallkonzentration fertig zu werden. Die zoologische Begleitung – D. Rabl und L. Timaeus – machte uns mit den hier lebenden Vögeln, Insekten und Spinnentieren vertraut. J. Weinzettl erzählte von der Problematik, die die Umsetzung von Naturschutznotwendigkeiten mit sich bringt – Geldmangel ist nur eine davon. G. Schlag erzählte während der Busfahrt von der Geschichte des Burgenlandes. Den Abschluss bildete eine  Denk- und Essenspause bei einem Buschenschank. Gerne werden wir für das kommende Jahr wieder eine so abwechslungsreiche Exkursion anbieten.

    Fotos von der Exkursion von Herbert Marth

    Pflanzenfotos von Herbert Marth

    Artenliste Wenzelanger & Steinstückl von Herbert Marth

    Artenliste Galgenhügel von Herbert Marth

    Schwermetallhyperakkumulation – Poster von Otmar Horak

    Erläuterungen zum Poster  von Otmar Horak

     Vogelliste von Lorin Timaeus

    Fotos von P. Hudler

     

     

    .

     

     

     

    .

     

  • Wanzenböck: Überraschungen aus der Welt der heimischen Fische

    .

    „Kryptische Lebensvielfalt in unseren Gewässern – Überraschungen aus der Welt der heimischen Fische“

    Vortrag in der Reihe “Biodiversitäts- und Naturschutzforschung”

    von

    .

    Josef Wanzenböck 

    .

    Mi. 7. Juni 2017

    17:15

    1090 Wien, Althanstr. 14, UZA2, HS 4

    Plakat zum download

    Gäste wie immer herzlich willkommen!

     

     

    .

  • KERNER VON MARILAUN FESTSYMPOSIUM 2017 AUS ANLASS DES 90. GEBURTSTAGES VON W.M. FRIEDRICH EHRENDORFER

    .

    KERNER VON MARILAUN FESTSYMPOSIUM 2017
    AUS ANLASS DES 90. GEBURTSTAGES VON W.M. FRIEDRICH EHRENDORFER

    “Vielfalt unter Druck – Biodiversität als wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderung”

    .

    Mi 21. Juni 2017, 14:00 bis 21:00 Uhr

    Festsaal der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel Pl.2, 1010 Wien

    Anmeldung unbedingt erforderlich bei karin.windsteig@oeaw.ac.at

    .

    Programm zum download

     

     

     

    .

Newsletter

Please subscribe!