x

Acta ZooBot Austria 154.2017 - Cover und Inhalt
Mitteilungen der ZooBot 29Heft1(2018)

BioTaxSyst-Kurs 2018: "Wildbienen" und "Gräser"

7.3.2018: E. Geiser: Wieviele Tierarten leben in Österreich?

Botanical Excursion Iran 2018

Biodiversität und Naturschutz in Ostösterreich - online 3(2) - Brutvogelatlas Traiskirchen

Österreichische Mykologische Gesellschaft im 1. Halbjahr 2018

Gilli&Pachschwöll: Wie sammle ich richtig?

Aakash Web Announcer plugin
Zoologisch-Botanische Gesellschaft Österreich
  • Erlebnistag im Biologieunterricht – Planung, Umsetzung, Nachbearbeitung

    .

    „Der Erlebnistag“ im Biologieunterreicht

    Planung – Umsetzung – Nachbearbeitung

     

    Eine Kooperation der ZooBot an der Uni-Wien & AHS Bgld.

    Do., 22.02.1018, 14.15 Uhr – 17.45 Uhr

    BG/BRG/BORG Eisenstadt, Kurzwiese, Biologiesaal

    Referenten: Univ.Prof. Dr. Manfred A. Fischer( Botanik),  Zoologe der Uni-Wien (N.N.), Mag. Herbert Marth

    ANMELDUNG bis 2. Februar 2018 -  Jede(r) muss über ihre/seine Direktion eine Mail an die PH-Bgld:
    Frau Piller Karina.Piller@ph-burgenland.at mit der Genehmigung zur Teilnahme verschicken lassen.

    Info-leaflet

    Jeder Teilnehmer erhält ein Skriptum mit praktischen Anleitungen zur Freilanddidaktik und Informationen aus ökofloristischer Sicht für Lebensräume im Bgld.

    Außerdem werden Arbeitsblätter und Bestimmungshilfen aus der Botanik und der Zoologie für die Schüler vorgestellt und besprochen.

    Auch das Design einer Evaluation dieses Tages findet sich im Skriptum.

     

    Lernziele:

    Betrachtung und Erforschung verschiedener Lebensräume im Umfeld der Schule!

    Die Schüler sollen mit Emotionen, Sinnlichkeit, Intuition usw. in den Lernprozess einbezogen werden.

    Neben der emotionalen Seite der Naturerlebnisse muss auch die Bedeutungsgebung und Wertbestimmung betont werden. Dies könnte wesentlich dazu beitragen bei den Jugendlichen ein Umweltbewusstsein zu entwickeln und Handlungsbereitschaft zugunsten der Natur.

    Dieser Lernprozess ist unmöglich ohne Naturerfahrung.

    An exemplarisch ausgewählten Pflanzen und Tieren sollen die Zusammenhänge zwischen Bau, Lebenserscheinungen und Umwelt erfasst werden.

     Konzept ausgearbeitet von  Mag. Herbert Marth

     

    .

  • E. Geiser: Wieviele Tierarten leben in Österreich?

     

    Elisabeth Geiser (Salzburg):
    Wie viele Tierarten leben in Österreich? Update nach 20 Jahren

     

    Ort: Karl-Burian-Hörsaal (HS 2), UZA1, Biozentrum der Universität Wien,  1090 Wien, Althanstr.14
    Zeit: Mittwoch 7.3.2018, 17:45!!

     Plakat zum download

    Als Band 2 der “Monographs on Coleoptera” hat E. Geiser im Verlag der ZooBot  2001 das Buch “Die Käfer des Landes Salzburg. Faunistische Bestandserfassung und tiergeographische Interpretation” veröffentlicht.

     

    .

  • Rabeder: Fossile Höhlenfaunen

    .

     

     

    Gernot Rabeder:

     

    Fossile Höhlenfaunen als Klimazeugen des alpinen Pleistozäns; Neue Daten zum Klima des alpinen Mittelwürms

    Mi. 11.4.2018  Zeit: 18:15!!  Ort: Karl-Burian-Hörsaal (HS 2), UZA1, Biozentrum der Universität Wien,  1090 Wien, Althanstr.14

    Bei dieser Veranstaltung ist die Anmeldung zur Exkursion am Sa. 5. Mai 2018 möglich!

    .

  • Exkursion Zeiserlberg – Crambe tataria Schutzgebiet


     

    Exkursion zum Zeiserlberg – Natura 2000 Schutzgebiet mit der Zielart Crambe tataria in Ottenthal (Weinviertel)

    geführt von Manuel Denner

    am Sa. 28.4.2018

     

    Die ZooBot besitzt in diesem Gebiet 3 Parzellen. Geführt wird die Exkursion von Mag. Manuel Denner, dem Schutzgebietsbebetreuer des Landes NÖ.

    Mehr Informationen hier!

    Treffpunkt  9:30 Tafel, 1 km westlich von Ottenthal an der Straße Richtung Pottenhofen, “In Zeiselbergen” (so auf der ÖK)

    Achtung! An diesem Tag gibt es keine öffentliche Verkehrsverbindung. Im Sinne des Umweltschutzes bitten wir, Fahrgemeinschaften zu bilden!

     

    .

  • Exkursion Schwabenreithöhle 2018

    .

    Exkursion zur Schwabenreithöhle (Höhlenbären) bei Lunz

    am Sa. 5.Mai 2018 geführt von Gernot  Rabeder

     

    Anreise mit Privat PKW

    vorher Treffpunkt: Parkplatz vor Unimarkt in Lunz am See (Schulstr. 7)  Zeit: 10:00
    max. 30 Personen; nur nach Anmeldung bis 25.5.2018 bei info.zoobot@univie.ac.at  bzw. beim Vortrag am 11.4.2018.

    unter folgendem link finden Sie Fotos von der Exkursion 2013:  http://caves.at/main.php?g2_itemId=5283

    Trittsicherheit!!  Bergausrüstung!!

     

    .

  • Kalktrockenrasen und Feuchtgebiete im Mittleren Burgenland

    .

     

    Kalktrockenrasen und Feuchtgebiete im Mittleren Burgenland:

    Vorbereitung für die Exkursion am 26.5.2017

     Michael Götzinger, nnZoologe, nnBotaniker

    Mi. 16.5.2017

    Ort: Karl-Burian-Hörsaal (HS 2), UZA1, Biozentrum der Universität Wien,
    1090 Wien, Althanstr.14

    Zeit: 17:45!! 

    .

  • Exkursion „Rohrbacher Kogel & Rohrbacher Teichwiesen“

    Exkursion „Rohrbacher Kogel & Rohrbacher Teichwiesen“ – Natur- und Landschaftsschutzgebiete

    geführt von Michael Götzinger, Andreas Berger, Herbert Marth

     

    Die sonnseitigen Hänge des Rohrbacher Kogels (auch „Marzer Kogel“ genannt) sind eine der schönsten und ausgedehntesten Trockenlandschaften des Burgenlandes. Das milde Klima, der kalkhältige Boden und die frühzeitige Rodung des Waldes führten zur Entstehung einer überaus artenreichen Flora und Fauna.

    Am Fuße des Kogels liegt das Natur- und Landschaftsschutzgebiet der Rohrbacher Teiche, die wesentlich zum Reiz der Landschaft beitragen.

    Samstag, 26.05.2018

    Treffpunkt beim Bahnhof Marz Rohrbach, Abmarsch um 9:15.

    Anreise: ab Wien Hbf 7:58 über Wr. Neustadt an 8:28, ab 8:37 nach Marz Rohrbach an 9:04

    Rückkehr: ab 18:59 nach Wr. Neustadt an 19:25, ab 19:32, Wien Hbf an 20:02 .

     

    Zur Vorbereitung:

    http://www.naturgenuss-neusiedlersee.at/natur-erlebnis-orte/rohrbacher-teichwiesen/ID47/

    http://burgenlandflora.at/schutzgebiet/naturschutzgebiet-rohrbacher-kogel/

     

    .

  • Algenkundliche Exkursion – Mikrohabitate im renaturierten Wienfluß

    .


    Phykologische Exkursion (Süßwasseralgen) - Aquatische Mikrohabitate am Beispiel des renaturierten Wienflusses bei Hütteldorf (Wien, Österreich)

    geführt von Bohuslav Uher und Barbara Mähnert

     

     Folder mit Details


    Unter der Leitung von 1,2 RNDr. Bohuslav Uher, MSc, PhD & 1 Barbara Mähnert BSc, MSc (1Department für Limnologie und Bio-Ozeanographie, Subdivision Meeresbiologie, Fakultät für Lebenswissenschaften, Universität Wien & 2 Selbstständiger Wissenschaftler)

    Die Exkursion beginnt am Samstag, dem 01. September 2018, um 10:00 Uhr, dauert bis etwa 16:00 Uhr an und wird bei jedem Wetter stattfinden (wetterfeste Kleidung!)

    Sa. 1.9.2018   Treffpunkt: Treffpunkt U4 Station Hütteldorf um 10:00 am Eingang der Keißlergasse

    E-mail: uherb78@univie.ac.at; uherius@gmail.com; barbara.maehnert@univie.ac.at  Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahme und bitten um Anmeldung per E-mail bis spätestens 3 Tage vor Exkursionsbeginn.


    Abbildung 1: Google Maps Ansicht der phykologischen Exkursionsroute, welche an der U4 Station Wien Hütteldorf beginnt und zur renaturierten Strecke des Wienflusses führt – (A) U4 Station Wien Hütteldorf, Keißlergasse 16; der Eingang der Station ist der Beginn der Exkursionsroute; (B) der Halterbach am Ferdinand-Wolf-Park; (C) Die nicht-renaturierte Strecke des Wienflusses; (D) Ende der Route – die renaturierte Strecke des Wienflusses.

     

    .

  • Generalversammlung 2018

    Die Generalsversammlung findet am Mi. 11. April 2018 um 17:30 statt.

    Mi. 11.4.2018: Generalversammlung der ZooBot um 17:30
    anschließend um 18:15!! Vortrag von

    Gernot Rabeder: Fossile Höhlenfaunen als Klimazeugen des alpinen Pleistozäns;

    Neue Daten zum Klima des alpinen Mittelwürms  http://www.univie.ac.at/zoobot/wordpress/?p=3761

    Ort: Karl-Burian-Hörsaal (HS 2), UZA1, Biozentrum der Universität Wien,
    1090 Wien, Althanstr.14

    .

Newsletter

Please subscribe!