Die 1990 von Edith Saurer gegründete "Sammlung Frauennachlässe" verfolgt das Ziel der systematischen Dokumentation und Auswertung von privatem Schrifttum und Fotografien von Frauen (oder von Paaren, Kindern und Verwandten, Freundinnen und Freunden der Frauen).

Mit Ende der Forschungsplattform (2012) waren in der Sammlung Frauennachlässe die Nach- oder Vorlässe von 330 Personen archiviert.

Zum aktuellen Stand sehen Sie bitte die Website der Sammlung Frauennachlässe unter diesem Link.

Die Bestände sind teilweise sehr umfangreich und enthalten die verschiedensten Schriftstücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert: von Tagebüchern, kalendarischen Notizen und Haushaltsbüchern über Korrespondenzen, Fotografien, amtliche Dokumente, Schulhefte sowie literarische Manuskripte bis hin zu kleinen Erinnerungsgegenständen.

Eine Literaturdatenbank und die Zusammenstellung ausgewählter geschichts- und kulturwissenschaftlicher Beiträge zur feministischen Auto/Biographieforschung ergänzen das Angebot der „Sammlung Frauennachlässe“. Ihre Vernetzung mit ähnlichen europäischen Archiven ist ein Ziel der Forschungsplattform.

Betreuung: Li Gerhalter
Leitung: Christa Hämmerle

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Tel. +43-(0)1-4277-408 12
c/o Institut für Geschichte
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien, Austria
http://www.univie.ac.at/Geschichte/sfn/

Image