mac online slots for fun play ,

Archive for September, 2009

Conference: Understanding Markets: Information, Institutions and History, 30.-31.10.2009, Wilmington

Donnerstag, September 24th, 2009

A conference to recognize the contributions of Ernest Dichter (Web), and to celebrate the opening for his business records at the Hagley Museum and Library (Web). Sponsored by the Hagley Museum and Library and German Historical Institute, Washington DC (Web)

October 30 and 31, 2009, in Wilmington, Delaware, USA, Center for the History of Business, Technology, and Society
Conference-Poster (PDF)

Programme

Friday, October 30

  • 8:00 Coffee

8:30 Opening Remarks

Hartmut Berghoff, German Historical Institute: From Practical Know-how to Science-based Management Tool: The Emergence of Modern Marketing in the 20th Century

9:30 Panel 1: Generations and Paradigms

Gerulf Hirt, Georg-August-Universitat Göttingen: Caught Between Goebbels and Dichter: German Ad Experts from National Socialism to the Early Bonn Republic (mehr …)

CfP: “Mysterious Things”: Annual Graduate Symposium on Women’s and Gender History (Illinois, 03/2010); DL: 01.11.2009

Dienstag, September 22nd, 2009

University of Illinois at Urbana-Champaign / March 4-6, 2010
Submission Deadline: November 1, 2009

The Executive Committee of the Eleventh Annual Graduate Symposium on Women’s and Gender History at the University of Illinois at Urbana-Champaign is pleased to announce this call for papers. The Symposium, which is the capstone event of the History Department’s Women’s History month celebration, is scheduled for March 4-6, 2010.

To celebrate and encourage further work in the field of women’s and gender history, we invite submissions from graduate students from any institution and discipline. The Symposium organizers welcome individual papers on any topic in the field of women’s and gender history; papers submitted as a panel will be judged individually. Preference will be given to scholars who did not present at last year’s Symposium.

The Symposium Executive Committee is interested in assembling a geographically, temporally, and topically diverse body of papers. This year’s theme, “Mysterious Things,” speaks to a variety of trends that are currently (mehr …)

Ausstellung: Der lange Weg – 90 Jahre Frauenwahlrecht, 7.10.-23.10.2009, Krems

Montag, September 21st, 2009

Eine Ausstellung des Landes Niederösterreich in der Donau-Universität Krems

Ort: Donau-Univ. Krems, Altbau, Mitteltrakt, 1. Stock
Zeit: 07.10. – 23.10.2009
Eröffnung: 07.10.2009, 12.30 Uhr

Erstmals öffentlich thematisiert wurde das Wahlrecht für Frauen in Österreich im Revolutionsjahr 1848, doch es vergingen viele Jahrzehnte, ehe das Ziel erreicht war. Als 1867 eine Verfassung beschlossen wurde, blieben die Frauen vom Wahlrecht ausgeschlossen. Mutige Frauen beschlossen daraufhin, sich zu wehren: Auguste Fickert und Marie Schwarz beriefen eine Frauenversammlung ein und verfassten einige Petitionen. Doch der Ruf nach dem Wahlrecht verhallte vorerst ungehört.

Die Frauen begannen sich schließlich zu solidarisieren, ein Frauenstimmrechtskomitee wurde gegründet, das Unterschriften sammelte und 1906 eine Resolution zu dem Thema verfasste. 1913 gelang es, eine internationale Frauenstimmrechtskonferenz nach Wien zu holen. Fünf Jahre später (mehr …)

Workshop: Gender Perspectives on Markets – Things – Relations, 29.09.-02.10.2009, Vienna

Donnerstag, September 17th, 2009

Workshop of the International PhD Programme for Women’s and Gender History in cooperation with the Research Platform Repositioning of Women’s and Gender History in Europe (Web)

September 29 to October 2, 2009
University of Vienna, Dr. Karl Lueger-Ring 1, Seminarraum Geschichte II

market_things_relations_1seite-kopie1

Programme

Tuesday, September 29

2:00 pm Opening

O. Univ.-Prof. Dr. Michael Viktor Schwarz (Dekan der Fakultät), Margareth Lanzinger & Annemarie Steidl, Edith Saurer

Gabriele Michalitsch (Vienna Univ. of Economics & Business)
Economic Warriors. Markets, Subjects and Gender (mehr …)

BIOGRAFIETAGE 2009: 20 Jahre Mauerfall – Ein biografisches Fazit, 25.-27.09.2009, Nordwalde

Donnerstag, September 17th, 2009

Im November 2008 hat die Gesellschaft für biografische Kommunikation e.V. erfolgreich die 1. Nordwalder Biografietage mit dem Motto „Nahsicht und Fernweh“ ausgerichtet. Dieses Jahr ist das Schwerpunktthema „20 Jahre Mauerfall – Ein biografisches Fazit“.

Sicherlich sind wir in diesem Jubiläumsjahr nicht die einzigen, die sich diesem für Deutschland so wichtigen Thema widmen. Wir sind aber davon überzeugt, dass unser biografischer Ansatz und der besondere Veranstaltungmix eine außergewöhnliche Perspektive bieten werden. Wolfgang Thierse hat einmal gesagt: „Wir können die Wende erst dann wirklich begreifen und verarbeiten, wenn wir anfangen, uns gegenseitig unsere Lebensgeschichten zu erzählen!“

Das wollen wir auf den 2. Nordwalder Biografietagen tun. Besonders freuen wir uns, dass der Förderverein für biographische Arbeit e.V., das so genannte Biographiezentrum, dieses Jahr im Rahmen der 2. Nordwalder Biografietage den Deutschen Biographiepreis 2009 für Privat- und Verlagsbiographien verleihen wird. Auch wird die Jahrestagung des Biographiezentrums, einer Vereinigung von ca. 90 deutschen Biographinnen und Biographen in Nordwalde stattfinden. (mehr …)

CfP: Lesbian Lives XVII (Event: 19-20.02.2010 University College Dublin); DL: 16.10.2009

Mittwoch, September 16th, 2009

Lesbian Lives XVII: ‚Lesbian Lives, Studies and Activisms: In-laws, Outlaws and Other Relations‘.
Conference Date: 19-20.02.2010 – University College Dublin (UCD), Ireland
Keynote Speaker: Sara Ahmed, Professor of Race and Cultural Studies at Goldsmiths College, London.

Call for Papers
Proposals are welcomed on (though are by no means limited to) the following: Social justice, kinships, gay marriage, monogamy, children, family, parenting, commitments, civil partnership, social networks, cyber relationships, dating/virtual dating, queer culture, celibacy, fidelity, rites/rights, ideas on past, present and future directions of lesbian lives and activisms.

The conference organisers welcome proposals for (A) individual papers, (B) panel sessions, (C) round table discussions, and (D) workshops.

(A) Individual Papers: Individual papers should last no longer than 20 minutes. Individuals should submit: (1) paper title, (2) short abstract (300 words) (3) biography (4) institutional affiliation and address, (5) AV requirements. (mehr …)

OE1-Radiosendung „Fragmente aus vielen Leben“, 16.09.2009, 17.09 Uhr

Mittwoch, September 16th, 2009

OE1-Reihe „Moment-Leben-Heute“
Gestaltung: Alexandra Faber
Live-Stream

Fragmente aus vielen Leben. Ein Museum der Frauen
Das erste und einzige Frauenmuseum in Österreich befindet sich in der kleinen Gemeinde Hittisau im Bregenzerwald in Vorarlberg. Seit April dieses Jahres wird diese Vorarlberger Kulturinstitution von einer neuen Direktorin geleitet. Stefania Pitscheider-Soraperra hat das Museum im neunten Jahr seines Bestehens von Elisabeth Stöckler übernommen.

Frauenleben nachgezeichnet
Die von Christa Hämmerle, Li Gerhalter und Nikola Langreiter kuratierte Ausstellung „Frauennachlässe – Fragmente aus vielen Leben“ gibt auf behutsame Weise Einblicke in das Leben verschiedener Frauen. Gezeigt werden Fotografien, Haushaltsbücher mit persönlichen Notizen, Tagebücher sowie Feldpostbriefe. Auch amtliche Dokumente, Schulhefte und literarische Manuskripte dokumentieren das Leben von Frauen aus verschiedensten Regionen Österreichs. Die Dokumente stammen aus der Sammlung Frauennachlässe, die seit 1991 am Institut für Geschichte der Universität Wien aufgebaut wird. Jetzt sind in Hittisau Teile daraus das erste Mal außerhalb des universitären Kontexts zu sehen. (mehr …)