mac online slots for fun play ,

Archive for Juni, 2014

REMINDER: Konferenz: Das Ende der Kindheit? Jüdische Kindheit und Jugend ab 1900, 02.-04.07.2014, Wien

Mittwoch, Juni 25th, 2014

soakfolder_2014_RZ_2a.inddInstitut für jüdische Geschichte Österreichs (Web)

Zeit: 02.-04.07.2014
Ort: Campus WU, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Kindheit, wie wir sie heute verstehen, ist eine Entdeckung der Moderne und eine Errungenschaft des Bürgertums. Auch in den jüdischen Gesellschaften unterliegt sie als soziales Konstrukt einem ständigen kulturellen und historischen Wandel. Die Frage, wann und wodurch Kindheit endet, ist nicht eindeutig zu beantworten.

Sowohl im orthodoxen und traditionellen Judentum als auch im säkularen Bürgertum prägte die hohe Wertschätzung von Erziehung und Bildung die pädagogischen Konzepte. Selbst unter … weiterlesen und Quelle

CfP: History of Sexuality (Weblog: NOTCHES: (re)marks on the history of sexuality) – online!

Dienstag, Juni 24th, 2014

cropped-bedpost-bannerNOTCHES: (re)marks on the history of sexuality (Web)

NOTCHES Editors are currently seeking regular bloggers to contribute to ‘NOTCHES: (re)marks on the history of sexuality’. Since its launch in January 2014, NOTCHES has attracted almost 20,000 views, been profiled on About.com’s Sexuality site and Freshly Pressed by WordPress. NOTCHES is hosted by the Raphael Samuel History Centre, and echos the centre’s mission in encouraging the widest accessibility and interest in the history of sexuality. The goal is to create a blog that is intellectually engaged, accessible, timely, relevant and fun.

NOTCHES Editors seek bloggers to write on all range of regions, periods, and themes, and welcome blogs that discuss non-modern, non-Western histories and experiences. (mehr …)

REMINDER: CfP: Leibmessen: Experimentelle Optimierung von Körper und Alltag (Event: 11/2014, Tübingen); DL: 15.07.2014

Montag, Juni 23rd, 2014

Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung e.V.

Zeit: 21.-22.11.2014
Ort: Universität Tübingen
Einreichfrist: 15.07.2014

Dass die Moderne sich der Optimierung des Lebens verschrieben hat und ihren Optimierungsimpuls auf den Körper ausgedehnt hat, wissen wir schon seit Hygiene-Bewegungen, Breitensport und dem Boom kosmetischer Operationen. Dennoch kommen wir nicht umhin, in den letzten Jahren eine Steigerung zu bemerken.

Zum einen haben Praktiken des „Enhancements“ und der Optimierung der Leistungsfähigkeit des eigenen Körpers immens zugenommen. Die gezielte Modifikation einzelner Körperteile oder ihrer Funktionen reicht von der Optimierung des Schlafs oder des individuellen Verhältnisses von Körper zu Kaffee und Fettzufuhr bis zu Versuchen mit Cochlea-Implantaten oder mit unter die Haut implantierten Magnetplättchen, wie sie zum Beispiel die Mitglieder des Cyborgs e. V. auf ihren „plug‘n‘play“ Treffen durchführen. Einige … weiterlesen und Quelle

REMINDER: Podiumsdiskussion: Kino/Macht/Männer. Repräsentationen von Männlichkeiten im deutschsprachigen Kino 1945–2000, 25.06.2014, Wien

Montag, Juni 23rd, 2014

Veranstaltung von “Geschichte am Mittwoch” (Web) in Kooperation mit QWien. Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte (Web)

Zeit: 25. Juni 2014, 18.30 Uhr
Ort: Lesesaal der Bibliothek des Instituts für Geschichte

Präsentation von

  • Christopher Treiblmayr: Männlichkeit und männliche Homosexualität im deutschen Kino der 1990er Jahre. Köln: Böhlau 2014 (L’Homme-Schriften 19).
  • Maria Fritsche: Homemade Men in Postwar Austrian Cinema: Nationhood, Genre and Masculinity. New York/Oxford: Berghahn 2013.

Die Podiumsdiskussion nimmt zwei kürzlich erschienene Bücher zum Thema Männlichkeiten im Film zum Anlass, um zu diskutieren, wie das Kino an der Konstruktion von Geschlecht mitwirkt und damit in gesellschaftliche Entwicklungen eingreift. Kommentiert der (mehr …)

Buchpräsentation: Susanne Blumesberger; Ernst Seibert (Hg.): „Eine Brücke über den Riss der Zeit …“ Das Leben und Wirken der Journalistin und Schriftstellerin Hertha Pauli (1906-1973), 25.06.2014, Wien

Freitag, Juni 20th, 2014

10. Band der Reihe „Neue Ergebnisse der Frauenbiografieforschung“, Wien, Praesens-Verlag, 2014 (Link)

Zeit: 25. Juni 2014, 18:30
Ort: Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17, 1090 Wien

Programm

  • Petra Herczeg: Die journalistische Tätigkeit von Hertha Pauli
  • Nicole Streitler-Kastberger: Hertha Paulis Beziehung zu Ödön von Horváth

Die „Freundin bedeutender Männer“, wie die in Wien geborene Hertha Pauli (1906-1973) oft bezeichnet wurde, begann schon als Achtjährige Gedichte und Erzählungen zu schreiben. Sie nahm bei Hedwig Bleibtreu Schauspielunterricht und erhielt 1925 ihr erstes Engagement in Breslau. 1927 wurde sie von Max Reinhardt nach Berlin geholt, wo sie auch im „Simplicissimus“ und in der Prager „Bohemia“ veröffentlichte. 1933 (mehr …)

Vortrag: Hans Hautmann: Der Erste Weltkrieg und das Entstehen der revolutionären Linken in Österreich, 25.06.2014, Wien

Freitag, Juni 20th, 2014

Eine Veranstaltung der Alfred Klahr Gesellschaft (Web) und der KPÖ

Zeit: Mittwoch, 25. Juni 2014, 19.30
Ort: Kulturcafé 7Stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien

Programm

  • Vortrag von Hans Hautmann, Alfred Klahr Gesellschaft
  • Einleitung und Moderation: Michael Graber, Wirtschaftspolitischer Sprecher der KPÖ

Präsentiert wird im Rahmen des Vortrags die Broschüre Hans Hautmann: Der Erste Weltkrieg und das Entstehen der revolutionären Linken in Österreich. Eine kommentierte Dokumentation, hg. von der Kommunistischen Partei Österreichs. Wien: Globus-Verlag 2014, 118 Seiten, (mehr …)

CfP: Nursing Clio (Weblog) – online!

Donnerstag, Juni 19th, 2014

christmas-eve-1500Nursing Clio (Web)

Nursing Clio is an open access, peer-reviewed, collaborative blog project that ties historical scholarship to present-day political, social, and cultural issues related to gender and medicine. Men’s and women’s bodies, their reproductive rights, and their healthcare are often at the center of political debate as well as social and cultural discussions in popular media. Our tagline – The Personal is Historical – is meant to convey that the medical issues that dominate today’s headlines are, in fact, ongoing dialogues that reach far back into our country’s past.

The mission of Nursing Clio is to provide a platform for historians, health care workers, community activists, students, and the public at large to engage in socio-political and cultural critiques of this ongoing and historical dialogue regarding the gendered body, the history of medicine, and (mehr …)