mac online slots for fun play ,

Vortrag: Bettina Bock von Wülfingen: „Gesunde” Embryonen als elterliches Menschenrecht – Abtreibung, Zeugung und der (neue) deutsche PID-Diskurs,15.01.2013, Wien

Referat Genderforschung der Universität Wien: 12. Ringvorlesung Gender Studies; Konzept: Sigrid Schmitz und Sushila Mesquita (Web)

Zeit: 15.01.2013, 18 Uhr
Ort: Universität Campus, Hof 2 2C-EG-02, Hörsaal B

Im internationalen Vergleich wird die Deutsche Regulierung reproduktiver Technologien als restriktiv bezeichnet, sie scheint dem neoliberalen Zugriff vergleichsweise wenig zugänglich. Zunehmende internationale Nutzung von künstlicher Befruchtung und Ausweitungen der Möglichkeiten genetischer Diagnose fordern diese Regulierungen jedoch heraus. Nachdem in den ersten Jahren nach der Jahrtausendwende eine Neudefinition des Embryo und der Entwurf eines weniger restriktiven „Fortpflanzungsmedizingesetzes“ im Bundestag gescheitert war, zeichnen sich nach 2010 durch Gerichtsentscheidungen für Präimplantationdiagnostik (PID) in Einzelfällen neue diskursive Verschiebungen ab. Vor diesem Hintergrund wird … weiterlesen (PDF)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.