mac online slots for fun play ,

REMINDER: “Let IT Go”. Vom Wert des Lebens oder wie eine feministische Unternehmerin zur Philanthropin wurde. Dame Stephanie Shirley im Gespräch mit Rosa Lyon, 12.02.2015, Wien

Wiener Stadtgespräch, ArbeiterInnenkammer Wien

Zeit: Do., 12.02.2015, 19.00 Uhr
Ort: AK-Bildungszentrum, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

“I have been very lucky in my life. My experience as an unaccompanied child refugee gave me the drive to prove that my life had been worth saving.” Dame Stephanie Shirley, geboren 1933 als Vera Stephanie Buchthal in Dortmund, ist eine erfolgreiche britische Softwareunternehmerin, leidenschaftliche Philanthropin und Arbeitsplatzrevolutionärin. 1939 konnte sie im Alter von fünf Jahren mit einem der letzten Kindertransporte vor dem NS-Regime nach Großbritannien flüchten, wo für sie ein neues Leben begann. Schon früh war sie von der beginnenden elektronischen Datenverarbeitung fasziniert. Von Kollegen und Vorgesetzten als Frau benachteiligt, gründete sie 1962 mit einem Startkapital von sechs Pfund die Software-Firma F International Group und baute sie zu einem globalen Unternehmen aus. Das F steht für ihre Personalpolitik: feministisch, mit Freelancern. Um in der männlich dominierten IT-Welt akzeptiert zu werden, verwendete sie den männlichen Vornamen Steve. Selbst… weiterlesen und Anmeldung (Web)

Comments are closed.