mac online slots for fun play ,

Der Erste Weltkrieg in Selbstzeugnissen – Auszüge aus Beständen der Sammlung Frauennachlässe Nr. 51: Karte eines Unbekannten an Maria Hahn in Wien, 4. August 1915 aus Kursk in Russland

NL 46 Hahn Alexander - Brief an Mutter2Der schriftliche Nachlass der Arbeiterin Marie Hahn aus Wien-Ottakring besteht nur aus dieser einzigen Kriegsgefangenenpostkarte, die ein Unbekannter im Sommer 1915 aus Kursk, 500 km südlich von Moskau an der Grenze zur Ukraine, an sie adressiert hat.

Werte Frau Hahn!
Ich habe gesehen Ihren Sohn Alexander Hahn. Er ist wohl gesund. Seine Adresse lautet:
Zucker-Fabrik Burin
Post Burin
Putivlsky Ujesd
Guvernement Kursk
Russland
Bekannter

Sammlung Frauennachlässe NL 46

Kein weiterer Eintrag aus dem Nachlass von Marie Hahn.

Die Verwendung der Namen der Schreiber/innen und ihrer Familien folgt den vertraglichen Vereinbarungen der Sammlung Frauennachlässe mit den Übergeber/innen. In den Dokumenten genannte Namen dritter Personen werden aus Datenschutzgründen anonymisiert.

Zitation dieses Beitrages: Der Erste Weltkrieg in Selbstzeugnissen – Auszüge aus Beständen der Sammlung Frauennachlässe Nr. 51, Karte eines unbekannten Schreibers an Marie Hahn, Datum, SFN NL 46, unter: URL

Comments are closed.