mac online slots for fun play ,

Der Erste Weltkrieg in Selbstzeugnissen – Auszüge aus Beständen der Sammlung Frauennachlässe Nr. 83, Liebesgaben-/Feldpostkarten von Emanuel B. an die Volksschülerin Ella Reichel von unbestimmten Orten an der “Südfront”, 27. September 1916

NL 38 Emanuel Binder 1916 09 27Die Familie der 11jährigen Ella Reichel (geb. 1905) zählte zur angesehenen Bürger/innenschaft in Neulengbach im Wienerwald. Seit April 1915 korrespondierte sie regelmäßig mit dem aus Sibiu/Hermanstadt gebürdigen jungen Leutnant Emanuel B. Der Postkontakt war über eine Liebesgaben-Aktion hergestellt worden. Zwar stehen auf den erhaltenen Schreiben hauptsächlich standartisierte Grüße, gleichzeitig spricht Emanuel B. immer wieder an, dass ihm dieser Post-Kontakt wichtig war, was sich auch darin zeigt, dass er über einen so langen Zeitraum aufrechterhalten wurde. Vereinzelt gab der junge Mann auch knappe Auskunft über seine aktuelle Situation, z.B. als er zu Weihnachten 1916 von der Adria aus feststellte, „in Russland“ wäre es „viel schöner“ gewesen.

neu Adr. nicht schreiben vorläufig
27/IX. 916
vorläufig.
Liebe kleine Ella! Jetzt mußt du ja eigentlich schon groß sein, wie gerne hätte ich euch besucht, doch hatte keine Gelegenheit dazu. Jetzt bin ich wieder drausen u. zwar im S. [vermutlich Süden] Haben bis heute keine Feldpost gehabt und so konnten wir niemanden schreiben Recht herzliche Grüße an Frau Mama. mit einem Hurra schreibe ich dein B.Lt

5/X. 916.
Liebe kleine Ella! Jetzt sitzen wir wieder fest, haben Feldpost 356. Habe ein hübsches Zimmer gegen die blaue Adria. Wie geht es Dir kleine Ella! Recht herzliche Grüße an Frau Mama. Lasse bald etwas von Dir hören. Herzlichen Gruß sendet Dir B.Lt

9/XI. 916.
Liebe kleine Ella! Du wirst sicherlich denken ich bin ein schlechter Mensch, doch wirklich ich habe keine Zeit dazu gehabt, auch nur eine Zeile jemandem zu schreiben. Ich hoffe daß ich Dir jetzt öfters Nachricht geben kann. Herzlichen Gruß an Frau Mama, mit Gruß verbleibe ich dein Emanuel

26/XII 916.
Liebe kleine Ella! Für deine lieben Weinachtsgrüßen danke ich Dir recht herzlichst, ebenso auch bei Deiner lieben Mama. Wie geht es Dir? Ich bin wohlauf, doch war es in Russland viel schöner als da. Doch was soll man machen. Was hat Dir das kristkindel [Christkind] gebracht. Herzliche Grüße u Handkuß an Frau Mama. mit Gruß verbleibe ich dein B.Lt

12/I. 9/7.
Liebe kleine Ella! Soeben habe ich von Frl. Grete [vermutlich die Cousine von Ella Reichel] die Nachricht erhalte, daß Du krank bist, ich wußte nicht warum mir meine kleine Freundin nicht antwortet. Ich wünsche Dir, daß Du recht bald wieder gesund wirst u wieder so frisch u munter sollst sein. Herzlichen Gruß an Mama. Mit Gruß verbleibe ich Dein B.Lt

25/III. 917
Liebe kleine Ella! Es freut mich zu hören, daß Du jetzt wieder gesund u munter bist. Ich danke Dir auch recht herzlichst für deine liebe Karte. Ich bin wohlauf. Wie geht es Deiner lieben Frau Mama, richte Ihr die herzlichsten Grüße u Handküsse aus. Dich grüßt recht innig u schreibe recht bald. B.Lt

[03.04.1917]
Recht fröhliche Ostern wünscht Ihnen Ihr B.Lt

10/IV 917.
Liebe kleine Ella! Für die lieben Ostergrüße danke ich recht herzlichst &, ebenso auch bei deiner lieben Frau Mama lasse ich mich herzlichst bedanken. Sonst wie geht es kleine Ella ist deine Gesundheit schon ganz hergestellt? Ich bin auch wohlauf. Richte die herzlichsten Grüße u Handküsse an Mama aus. mit Gruß verbleibe ich Dein B.Lt

Sammlung Frauennachlässe NL 38
Derzeit ist kein weiterer Eintrag aus der Liebesgabenkorrespondenz von Emanuel B. geplant.
Voriger Eintrag aus aus der Liebesgabenkorrespondenz von Emanuel B. am 28. Mai 2016

Nächster Eintrag aus dem Tagebuch von Ella Reichel am 3. März 2017
Voriger Eintrag aus dem Tagebuch von Ella Reichel am 7. April 1916

Die Verwendung der Namen der Schreiber/innen und ihrer Familien folgt den vertraglichen Vereinbarungen der Sammlung Frauennachlässe mit den Übergeber/innen. In den Dokumenten genannte Namen dritter Personen werden aus Datenschutzgründen anonymisiert

Zitation dieses Beitrages: Der Erste Weltkrieg in Selbstzeugnissen – Auszüge aus Beständen der Sammlung Frauennachlässe Nr. 83: Feldpost von Emanuel B. an Ella Reichel, Datum, SFN NL 38, unter: URL

Comments are closed.