Die Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe bietet die Gelegenheit, neue Forschungsprojekte oder Präsentationsformen vorzustellen, die (hauptsächlich) auf der Grundlage von Quellen aus der Sammlung Frauennachlässe durchgeführt werden oder wurden.

Bisherige Veranstaltungen:

  • Roundtable-Diskussion: "What is a diary?" im Rahmen des 2. Netzwerktreffens von "EDAC - European Diary Archives and Collections Network" (Link) am 19. Oktober 2018 mit Diskussionsbeiträgen von Vertreter/innen von Mitgliedsorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Österreich (Link)

  • Vortrag: Philipp Nielsen (New York) (Link) Nähe trotz Distanz. Ein Versuch zum Versuch der emotionalen Kommunikation im Ersten Weltkrieg, 16. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 25. Mai 2018 (Link)

  • Vortrag: Ingrid Bauer (Salbzurg/Wien): 1968 ff. Neuverhandlungen der Balance zwischen Liebe, Sexualität und Selbstverwirklichung. Befunde aus Paarkorrespondenzen von den ausgehenden 1960er bis in die frühen 1980er Jahre. 15. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 12. Jänner 2018 (Link)

  • Vortrag: Heidi Niederkofler und Elke Rajal (Wien): Von Armut, Anstand und Almosen. Reaktionsweisen auf die Not in der Wiener Vorstadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts am Beispiel des Vereins "Wiener Settlement" und der Ottakringer Notstandsbauten. 14. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 28. April 2017 (Link)

  • Präsentationen der Masterarbeits-Projekte von Veronika Siegmund und Lea Luna Holzinger (Wien) zu jeweils bestimmten Praxen schriftlicher Selbstdokumentation im NS. 13. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 27. Jänner 2017 (Link)

  • Vortrag: Elissa Mailänder (Paris): Schöne Zeiten, Frauenfreundschaften und eine rosige Zukunft? Mitmachen und individuelle Selbstentfaltung österreichischer Frauen im Nationalsozialismus. 12. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 10. Juni 2016 (Link)

  • Fest-Veranstaltung anlässlich 25. Jahre Sammlung Frauennachlässe. 11. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 11. Dezember 2015 (Link)

  • Vortrag: Vida Bakondy (Wien): Montagen der Vergangenheit. Flucht, Exil und Holocaust in den Fotoalben der Wiener Hakoah Schwimmerin Fritzi Löwy (1910-1994). 10. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 9. Oktober 2015 (Link)

  • Vortrag: Michaela Köngishofer (Wien): Marianne Hainisch und ihre Tagebücher. 9. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 19. Juni 2015 (Link)

  • Präsentation von zwei Filmen zum Thema “Tagebücher”. 8. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 19. Dezember 2014 (Link)

  • Vortrag: Li Gerhalter (Wien): Materialitäten des Diaristischen. Erscheinungsformen von Tagebüchern von Mädchen und Frauen im 20. Jahrhundert. 7. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 28. März 2014 (Link)

  • Vorstellung des European Journal of Life Writing durch das internationale HerausgerberInnen-Team. 6. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 31. Oktober 2013 (Link)

  • Vortrag: Sophie Gerber (München): Energiekonsum in privaten Haushalten nach 1945. 5. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 30. November 2012 (Link)

  • Vortrag: Peter-Paul Bänziger (Zürich): „Der betriebsame Mensch - ein Bericht (nicht nur) aus der Werkstatt“ und kurze Vorstellung des neuen, erweiterten Bestandsverzeichnisses der Sammlung Frauennachlässe. 4. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 12. Oktober 2012 (Link)

  • Werkstattbericht: Ingrid Brommer, Martin Gasteiner und Christine Karner (Wien): Das digitale Editionsprojekt „Elise Richters Tagebücher 1938-1941“. 3. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 16. November 2011 (Link)

  • Vortrag: Veronika Helfert (Wien): Geschlecht schreiben. Politik, Religion und Gender in Frauentagebüchern im Februar 1934. 2. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 17. Juni 2011 (Link)

  • Vortrag: Helen Steele (Swansea/UK): Informelle Unterstützung. Persönliche Netzwerke von Frauen während des Zweiten Weltkriegs in Wien. 1. Tea Hour der Sammlung Frauennachlässe, 26. November 2010 (Link)