Startseite
Über uns
    KollegiatInnen
    Faculty
    Lehrveranstaltungen
Dissertationsprojekte
   

Veranstaltungen


Kalender
       

English version

 

Über uns

  Ziele
Teilnehmende Fakultäten und Departments
Zusammenarbeit mit nationalen Institutionen
Internationale Zusammenarbeit


   


 

 

Ziele

Wissenschaftliches Wissen ist zum mitbestimmenden Faktor von Kultur und Gesellschaft geworden; es besteht kein Zweifel mehr darüber, dass sich Wissenschaften, Kulturen, Politik und Gesellschaft gegenseitig determinieren. Eine spezifisch zeitgeschichtliche Dimension des Forschungsgebietes Wissenschaftsgeschichte ist daher das problematische Verhältnis von Wissenschaft und Politik seit Beginn des 20. Jahrhunderts, vor allem während der beiden Weltkriege und in modernen Diktaturen. Ebenfalls sind in diesem Kontext Transformationen der Wissenschaften selbst sowie ihre Wechselwirkungen miteinander thematisiert worden.

Entwicklungen in der Habsburgmonarchie seit 1848 sowie in der Republik Österreich seit 1919 hatten einen bedeutenden Anteil an dieser eben skizzierten Geschichte, sind aber noch nicht hinreichend untersucht worden, obwohl dafür in Wien hervorragende Quellen und Bibliotheksressourcen zur Verfügung stehen. Ebenso wichtig ist die Frage nach Kontinuitäten und Wandlungen der Naturwissenschaften in Österreich in der Zwischenkriegszeit, im Nationalsozialismus und insbesondere seit 1945.  Forschung zu allen dieser Fragestellungen verlangt eine breite europäische und internationale Perspektive.
Ziel des vorgeschlagenen Initiativkollegs ist es, auf dem Fundament bereits vorhandener Kooperationen zwischen VertreterInnen mehrerer Naturwissenschaften und der Philosophie mit wissenschaftshistorisch arbeitenden HistorikerInnen eine inter- und transdisziplinäre Ausbildungsprogramm für DoktorandInnen zu schaffen, welches die Naturwissenschaften und Mathematik mit den Kultur- und Geisteswissenschaften auf dem Gebiet der „History and Philosophy of Science“ in einem gemeinsamen Curriculum zusammenführt.
 

Ein zentrales Merkmal des Kollegs ist die gemeinsame Betreuung aller Dissertationen von jeweils einer/einem HistorikerIn und einer/einem NaturwissenschaftlerIn. Die Beteiligten erwarten aus dieser Initiative eine Intensivierung ihrer Zusammenarbeit, ergänzt und bereichert durch internationale Kooperationen.  Die daraus entstehende Synergieeffekte sollen zur Entstehung eines „center of excellence“ führen, die in der Lage sein wird, an Projekten europäischer und internationaler Reichweite teilzunehmen.

Das Initiativkolleg ist Bestandteil eines breit angelegten Programmes der Universität Wien. Für weitere Informationen zu diesem Programm klicken Sie bitte hier! Dort finden Sie auch Informationen zu den anderen von der Universität Wien eingerichteten Kollegs.

Back to top


 

Teilnehmende Fakultäten und Departments

Das Initiativkolleg "Die Naturwissenschaften im historischen Kontext" umfasst Teilnehmer aus folgenden Fakultäten:

  • Fakultät für Lebenswissenschaften
  • Fakultät für Physik
  • Fakultät für Mathematik
  • Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaften
  • Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Fakultät für Chemie

Aus administrativen Gründen wird das Kolleg der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät zugeordnet (Dekan Prof. Michael Schwarz) Als Teil des Fakultätsschwerpunktes  "History of Science - Cultures of Knowledge - Knowledge Societies." 

Back to top


 

Zusammenarbeit mit nationalen Institutionen

 Back to top


 

Internationale Kooperationen

Die im Folgenden aufgeführten Institutionen und wissenschaftshistorische Forschungszentren außerhalb Österreichs haben ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Kolleg geäußert:

 Back to top