Internationales Rechtsinformatik Symposion IRIS 2018, 22. bis 24. Februar

twitter-bird-16x16 #IRIS2018 Follow us on Twitter: @ri_symposion – Newest Tweets:


Letzte Vorbereitungen und finales Programm

Finale Programmversion verfügbar: Programm
Tagungsband schon auf dem Weg nach Salzburg! Wir erwarten eine sehr spannende Konferenz mit Rekordbesuch – über 320 Anmeldungen!

LexisNexis Best Paper Award: Bekanntgabe der Nominierten / Nominees Announced

Die Shortlist und die Top-10-Papers des LexisNexis Best Paper Award wurden veröffentlicht. /
LexisNexis Best Paper Award Short List and List of Top-10 Papers announced: LexisNexis Best Paper Award

 

———

Wir danken den Sponsoren, den Spenderinnen und Spendern und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Unterstützung des IRIS2017!

Thanks for your participation. Merci de votre participation, Díky za účast. Dziękujemy za udział. Kiitos osallistumisesta. Grazie per la partecipazione. Gracias por participar.
参加してくれてありがとう. 感谢您参与. Благодарим за участие. شكرا لمشاركتك.

Programmheft IRIS2017   Programmheft_IRIS2017_v15feb17fin_PUBL

———

 

Die größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik wird im Jahr 2018 bereites zum 21. Male stattfinden.

Die Generalthemen des IRIS2018 sind: Datenschutz / Legal Tech.

Dem Doppelcharakter der Rechtsinformatik entsprechend gibt es diesmal zwei Leitthemen: Datenschutz und Legal Tech. Während in den letzten Jahren die großen Axiome dominiert haben – Projektkultur, Kommunikation und Sprache, Abstraktion, Applikation, Transparenz, Kooperation, Netzwerke und Communities –  liegt diesmal der Fokus auf den wesentlichen Fragen des Jahres 2018.

Mit dem Inkrafttreten der Datenschutz Grundverordnung und der vorgesehenen Annahme der E-Privacy-Verordnung wird Datenschutz in der EU auf neue Grundlagen gestellt. Die Implementierung wirft noch viele Fragen auf und bedarf gemeinschaftliche Lösungen und Praxis, insbes. zu Privacy by Design, Datenschutz und soziale Netzwerke, Data Retention, Recht auf Vergessen werden, etc.

Die vielen hilfreichen IT-Anwendungen im Recht – als Legal Tech bezeichnet – bringen den technischen Teil der Rechtsinformatik wieder in den Blickpunkt. In den letzten 30 Jahren ist in der AI & Recht sehr viel passiert, aber weitgehend von der juristischen Praxis unberücksichtigt gelassen worden. Nunmehr ist das technologische Umfeld als auch die Apps entwickelt genug, um im Tagesgeschäft genutzt zu werden und auch entsprechende Kostenersparnisse zu generieren. Die wissenschaftliche Begleitung dieses „Hypes“ ist essentiell, damit übersteigerte Erwartungen gedämpft und das volle Potential genutzt werden kann.

Neben diesen Leitthemen soll natürlich auch die anderen großen Fragen der Rechtsinformatik weiter gepflegt werden: Rechtsinformation, E-Government, E-Democracy, E-Justice und Rechtsvisualisierung, IT-Recht (Rechtsdogmatische Aspekte), E-Commerce, IP-Recht, Telekommunikationsrecht, E-Procurement, Internet Governance etc.

Die IRIS Konferenz ist bekannt für ihre interdisziplinäre Ausrichtung als auch die Einbeziehung der Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. IRIS2018 will nicht die Thematik der Plattform dominieren; Sie als Vortragende bestimmen letztlich das Programm mit ihren Vorschlägen.

 

Weitere Information und Rückfragen: Erich Schweighofer, Erich.Schweighofer [at] univie.ac.at

Twitter: @ri_symposion, Hashtag #IRIS2018