Interaktives Online-Glossar: Ehe, Heirat und Familie
Inhaltsübersicht Struktur Index Kommentare About Hilfe
patrilokale Residenz
Definition:
Beschreibt ein Residenzmuster oder eine Residenzregel, in welcher ein Paar nach seiner Heirat nahe oder in der Familie des Ehegatten wohnt. Da patrilineale Systeme nicht immer patrilokal sind, wird diesem Terminus in der modernen Anthropologie der Terminus virilokal vorgezogen, um Verwirrungen zu vermeiden [Seymour-Smith 1986: 218].
Untergeordnete Begriffe:
Verwandte Begriffe:
Zum übergeordneten Begriff
Anmerkungen:
Eine Regelung, nach der ein verheiratetes Paar im Dorf oder auf dem Land des Vaters des Gatten leben soll. Gesellschaften, die eine patrilokale Wohnfolgeordnung beachten, befolgen deshalb notwendigerweise auch die patrilineare Filitationsregelung [Panoff/Perrin 1982:237].
Englisch: patrilocal residence
Französisch: résidence patrilocale

  © Lukas, Schindler, Stockinger 1993-11/10/97