Löwy Ida

Individualpsychologin

Geb. ?

Gest. 1938

 

Laufbahn:

Zunächst Musiklehrerin; gab Lehrberuf auf, um sich ganz der Individualpsychologie und dem Aufbau von Erziehungsberatungsstellen zu widmen,

Vorträge im Verein für Individualpsychologie und im Ausland,

Privatkurse über individualpsychologische Erziehung in ihrer Wohnung;

Sommer 1932 Abhaltung eines Kurses über die Praxis der Erziehungsberatung in der von Sofie Lazarsfeld ins Leben gerufenen individualpsychologischen Sommerschule in einem Ferienheim am Semmering;

Mitglied in der vom Rechtsanwalt Dr. Edmund Schlesinger geleiteten Arbeitsgemeinschaft für individualpsychologische Kriminologie, dort Befassung mit Jugendgerichtsbarkeit und jugendlichen Gewalttätern;

ab 1925 gemeinsam mit dem Arzt Leopold Stein Leitung einer Erziehungsberatungsstelle im ersten Bezirk, eine weitere im 20. Bezirk im Verein der Kinderfreunde gemeinsam mit dem Arzt Arthur Holub, Arbeit auch in anderen Erziehungsberatungsstellen;

1937 gemeinsam mit anderen noch in Wien lebenden Individualpsychologen Engagement im Klub der Freunde der Individualpsychologie, Zedlitzgasse 8, 1. Bezirk, welcher Eltern und Lehrern Hilfe bei Erziehungsproblemen bot, Kurs über das Wesen des Kindes;

Anfang 1939 Auflösung des Vereins für Individualpsychologie.

 

Spez. Wirkungsbereich:

Arbeitsschwerpunkt Erziehungsberatung, Arbeit mit verwahrlosten und schwer erziehbaren Kindern.

 

Werkangaben:

Über die Beratungsstelle des A. Adler für schwer erziehbare Kinder. In: Internationale Zeitschrift für Individualpsychologie (im folgenden: IZI ) 2, 1923, S. 43-44.

Individualpsychologische Erziehung. In: IZI 3, 1925, S. 129-132.

Irrtümer der Erziehung. In: Wexberg, Erwin (Hg.): Handbuch der Individualpsychologie, München 1926.

Elternsorgen - Kinderleid. In: Der Mensch im Alltag, Zeitschrift zur Verbreitung und Anwendung der Individualpsychologie, 1927.

Das Kleinkind in der Erziehungsberatung. In: IZI 7, 1929, S. 218-220.

Bekenntnis. Zum 60.Geburtstag Alfred Adlers. In: IZI 8, 1930, S. 216-218.

Dummheit als Enthebungsmittel. In: IZI 8, 1930, S. 478-486.

Eindrücke beim Jugendgericht. In: IZI 9, 1931, S. 367-371.

„Und was haben Sie dazu getan, daß es besser wird?“ In: IZI 15, 1937, S. 167-168.

 

Literatur:

Ida Löwy. In: IZI 16, 1947., S. 5-6.

IZI 3, 1925-15, 1937.

Mitteilungsblatt für Individualpsychologische Veranstaltungen 1, 1932; 2, 1933.

Handlbauer, Bernhard, „Lernt fleißig Englisch": Die Emigration Alfred Adlers und der Wiener Individualpsychologen. In: Stadler, Friedrich (Hg.): Vertriebene Vernunft II., 1987, Wien.

Handlbauer, Bernhard, Die Entstehungsgeschichte der Individualpsychologie., 1984, Wien

Kenner, Clara, Ida Löwy. In: Keintzel, Brigitta; Korotin, Ilse (Hg.): Wissenschafterinnen in und aus Österreich. Leben Werk Wirken. 2002, Wien-Köln, Verlag: Böhlau.

Mühlleitner, Elke; Reichmayr, Johannes: Medizinische Psychologie und Psychotherapie in Österreich 1900-1950. Teil 2. unveröffentlichtes Manuskript, 1994.

Schlesinger, Edmund, A fighter for the youth. In: Individual Psychology News (IPN) 1/8-9, 1941. Sicher, Lydia, In memory of Ida Löwy. In: IPN 1/8-9, 1941.