Monschein Johanna
Diplomatin, Sammlerin und Bibliophile

Geb. Wien, 16. 12. 1907
Gest. Wien, 14. 5. 1997

LebenspartnerInnen, Kinder:
J. M. blieb unverheiratet.

Ausbildungen:
Rechtswiss. Studien an der Univ. Wien, Promotion zum Dr. iur. am 12. 3. 1932.Diplomatenprüfung am 16. 9. 1954.

Laufbahn:
Vom 6. 4. 1932 bis 15. 2.1934 war sie Rechtsnwaltsanwärterin beim Bezirksgericht Innere Stadt und beim Landesgericht für Ziviltechtssachen in Wien. Ab 30. 11. 1934 fand sie Verwendung bei der Post, wo sie 1942 in der Rechtsabteilung und ab 27. 4. 1945 im Büro des Generaldirektors als Verbindungsbeamtin zu den Alliierten tätig war. Am 27. 10. 1948 kam sie in das Bundeskanzleramt/Auswärtige Angelegenheiten, wo sie am 2. 11. mit der Leitung des kulturpolitischen Referates betraut wurde. Nun folgte ihr laufbahnmässiger Aufstieg, in dessen Verlauf sie die erste weibliche Botschafterin wurde: 1959-1965 war sie ao. und bev. Botschafter in Oslo, 1965-1968 ao. und bev. Botschafter in Brüssel. 1969 wurde sie mit der Leitung der Abt. Dokumentation betraut. Mit 31. 12. 1972 wurde sie in den dauernden Ruhestand versetzt, wobei ihr mit 1. 1. 1973 der Amtstitel ao. und bev. Botschafter verliehen wurde

Ausz., Mitgliedschaften, Kooperationen:
1973 wurde ihr der Amtstitel ao. und bev. Botschafter verliehen. Sie war Mitglied der Kommission in Wolfenbüttel zur Erfassung des alten Kinderbuches im deutschen Sprachraum.

spez. Wirkungsbereich:
Ihr privates Interesse galt alten Kinderbüchern und sie besass die größte Kinderbuchsammlung Österreichs, die in Fachkreisen sehr beachtet wurde; 1979 wurde sie im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek ausgestellt.

Nachlaß, Archive, Quellen:
Biographische Daten, zusgest. v. Follner, Michaela aus dem Standesausweis, aus der Neuen Freien Presse vom 12. 2. 1933, 30. 4. 1933, Presse vom 15./16. 11. 1966, 19./20. 7. 1980, 17. 12. 1987, Wiener Zeitung vom 31. 7. 1997.

Werkangaben:
Europäische Kinderbücher vom 15. bis zum 19. Jahrhundert: Ausstellung im Prunksaal der Österr. Nationalbibliothek, 17. Mai-14. Sept. 1979. Wien 1979 (Biblos-Schriften.105).
Kinder- und Jugendbücher der Aufklärung. Wien 1995.
Zahlreiche Zeitungsartikel.

Literatur:
Riess, Hans, Neue Bibliographien zum historischen Kinderbuch. In: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel 17 (1997)., S. A 89ff.

Autorin der Biografie: Edith Stumpf-Fischer