zurück

BLASCHEK Franziska, geb. Janovsky
Widerstand von Religionsgemeinschaften (Zeugen Jehovas)

* am 13. Oktober 1899 in Wien
1976 in Wien

Franziska Blaschek gehörte ebenso wie ihr Mann, dem am 20. Jänner 1894 in Wien geborenen Selchergehilfen Anton Blaschek, der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas an.
Das Ehepaar Blaschek hatte vier Kinder: Emilie, geb. am 20. Dezember 1926, Ottilie, geb. am 9. Februar 1928 und Hannes geb am 14. Juli 1937.
Ende Oktober 1939 wurde Anton Blaschek festgenommen, weil er sich „im Sinne der Bibelforscher betätigt hatte. Er hatte sogar seinen Kindern die Leistung des Deutschen Grußes und das Singen der Lieder der Nation verboten. Auch hatte er es abgelehnt, seine Kinder im nationalsozialistischen Sinne zu erziehen.“

Während der Schutzhaft wurde Blaschek zur Beobachtung in die Heilanstalt „Am Steinhof“ überwiesen, von wo er im August 1940 fliehen konnte. Am 24. Oktober 1941 wird er neuerlich verhaftet und am 2. Dezember 1942 wegen „Teilnahme an einer wehrfeindlichen Verbindung“ zu 8 Jahren Zuchthaus verurteilt. Anton Blaschek befand sich bis Mai 1945 in Haft.

Franziska Blaschek wurde am 28. Oktober 1941 verhaftet und in das Gefängnis Roßauerlände gebracht, in dem sie bis zu ihrer Gerichtsverhandlung am 15. Dezember 1941 inhaftiert blieb. Ihr wurde vorgeworfen, an Zusammenkünften der „Bibelforscher“ teilgenommen und ihren geflohenen Ehemann unterstützt zu haben. Nach der Anklage wurde sie im Gefängnis des Landesgerichtes Wien inhaftiert.
Am 5. März 1942 wird Franziska Blaschek wegen „Teilnahme an einer wehrfeindlichen Verbindung“ vom Sondergericht Wien zu sechs Monaten Gefängnishaft verurteilt, aber sogleich freigelassen, weil das Urteil durch die „Vorhaft“ verbüßt war. Die Kinder wurden dem Ehepaar Blaschek 1939 weggenommen und bis 1941 in staatlichen Erziehungsanstalten „verwahrt“.


Literatur und Quellen:
DÖW-Akt 1159
Brauneis, Inge: Widerstand von Frauen in Österreich gegen den Nationalsozialismus 1938- 1945. Diss., Wien 1974
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.): Widerstand und Verfolgung in Wien 1934-1945. Eine Dokumentation. Bd. 3, Wien 1984
Grabstellensuche der Stadt Wien (www.friedhoefewien.at)
Jehovas Zeugen in Österreich, Geschichtsarchiv


Autorin der Biografie: Karin Nusko