zurück

Gager, Johanna (Hanna), geb. Nepolitzki,
Hausfrau und Widerstandskämpferin

Geb. Marburg / Maribor (Slowenien), 30.4.1898
Gest. ?
Religionsbekenntnis: römisch-katholisch
Ehemann: Dr. Romuald Gager: geb. Villach, 3.2.1896, Chemiker und Apotheker

Hanna Gagers Ehemann Romuald Gager war als ehemaliger Anhänger der Vaterländischen Front nach dem „Anschluss“ von seiner Dienststelle im Landeskrankenhaus Graz suspendiert worden. Nach seiner Einberufung zur Wehrmacht war er als Stabsapotheker in einem Klagenfurter Lazarett tätig. Dort kam er in Kontakt mit der katholisch-konservativen Widerstandsgruppe „Antifaschistische Freiheitsbewegung Österreichs“. Im Sommer 1943 festgenommen, erlitt er während der U-Haft im Landesgericht Klagenfurt einen Nervenzusammenbruch und wurde in eine Grazer Klinik eingeliefert. Seine Frau Hanna erwirkte nun in einer hartnäckigen Auseinandersetzung mit den Behörden die Enthaftung ihres Mannes und seine Entlassung aus der geschlossenen Anstalt in häusliche Pflege an ihrem Wohnort Villach. Sie traf die nötigen Vorbereitungen zur Flucht aus Österreich, und am 13. Jänner 1945 gelangte das Ehepaar über die Julischen Alpen nach Slowenien. Hanna und Romuald Gager schlossen sich der Befreiungsfront (Ortskommando Sv. Lucija bzw. Cerkno) an, um sich am Kampf gegen die Deutsche Wehrmacht zu beteiligen. Nach der Befreiung kehrten Hanna Gager und ihr Mann Ende Mai 1945 nach Österreich zurück.

Literatur, Quellen:
Gelitten für Österreich. Christen und Patrioten in Verfolgung und Widerstand. Hg. Karl von Vogelsang-Institut, Wien o.J., S. 34
Walzl, August: Gegen den Nationalsozialismus. Widerstand gegen die NS-Herrschaft in Kärnten, Slowenien, Friaul, Klagenfurt 1994, S. 136
Opferfürsorgeakt Hanna Gager, STLA 405 Ga 85/49 (Steiermärkisches Landesarchiv)
Opferfürsorgeakt Romuald Gager, StLA 405 Ga 32/1947 (Steiermärkisches Landesarchiv)


Bearbeiterinnen der Biografie: Christine Kanzler / Andrea Strutz