zurück

Revertera, Ida
Gräfin und Widerstandskämpferin,
Prinzessin Schwarzenberg

geb.: 10.3.1894 Wien
gest.: 4.1.1974 Salzburg

Religionsbekenntnis: röm.-kath.

Geograf. Lebensmittelpunkt(e): Helfenberg (OÖ)

Herkunft:
Eltern: Johann Fürst zu Schwarzenberg und Therese Gräfin von Trauttmansdorff-Weinsberg

Familie:
Verheiratet mit Peter Graf Revertera von Salandra;
Kinder: Nikolaus Hippolyt (geb. 1918), Franz Karl (geb. 1919), Johann (geb. 1921), Josefine (geb. 1923).

Ausbildung: keine

Spezielle Leben/Widerstandsaktivitäten:
Gemeinsam mit ihrem Mann, ihrem Sohn Hippolyt und ihrer Tochter Josefine: Gründer der Widerstandsgruppe Helfenberg, benannt nach dem Revertera-Besitz im nördlichen Mühlviertel. Peter Revertera war im Ständestaat Sicherheitsdirektor von Oberösterreich und kam ab 1938 immer wieder in Haft. Die Widerstandsgruppe war über Reverteras Schwager Karl Ludwig zu Guttenberg in Verbindung zur Verschwörergruppe um Graf Stauffenberg.
Aktivitäten der Widerstandsgruppe: Instandsetzung von Waffen und Munition, Vorbereitung der Befreiung der Region, aktive Mithilfe zur unblutigen Beendigung der Kämpfe im oberen Mühlviertel etc.
Die Tochter Josefine wurde wegen „Zersetzung des Widerstandswillens“ eine Zeit lang im Arbeitseinsatz inhaftiert.

Literatur/Quellen:
Walterskirchen Gudula, Blaues Blut für Österreich. Wien 2000. Privatarchiv Revertera, Schloss Helfenberg.
DÖW Akten 2162
Tagebuch Gräfin Ida Reverera, Privatarchiv Helfenberg

Bearbeiterin: Gudula Walterskirchen