Home

News

Descrie noaptea

Ein interessantes Theaterstück von Joseph Rajiv. Recompensata cu Obie Award (Off-Broadway Theater Awards) pentru Cea mai buna piesa noua, Descrie noaptea de Rajiv Joseph este o incursiune fictionala in istoria est-europeana a ultimilor 100 de ani. Textul se sprijina pe doua evenimente reale. Primul este Masacrul de la Katyn din 1940, cand aproximativ 22.500 de polonezi (estimarea ii apartine istoricului rus Victor Zaslavsky) au fost executati de fortele politiei secrete sovietice.

Burgtheater: Mephisto amin'ny fehin-tandroka devoly

Burgtheater: Mephisto na čertovském transportnem traku Burgtheater: Mephisto sur le convoyeur diabolique Burgtheater: Mephisto az ördögi szállítószalagon Mephisto na ďábelském pásovém dopravníku

Filmfestival Locarno: "Chaos" aus Österreich holt Spartenpreis

https://diepresse.com/home/kultur/film/5479001/Filmfestival-Locarno_Chaos-aus-Oesterreich-holt-Spartenpreis

Am Wochenende ist in Locarno das Filmfestival zu Ende gegangen. In der "Presse" finden wir einen kurzen Bericht.

Esther Kinská sa ctila za "Haj.Terénový román"

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2018-03/leipziger-buchmesse-preistraeger-esther-kinsky-karl-schloegel-literatur

Kinskys Ich-Erzählerin bewegt sich auf ihren italienischen Reisen in abgelegenen Landstrichen. Für ihren Roman erhielt sie den Preis der Leipziger Buchmesse.

The whisper of snow

https://diepresse.com/home/kultur/literatur/5375442/Das-Gefluester-des-Schnees

Literatur aus der Haft: Der Anwalt des inhaftierten türkischen Journalisten und Autors Ahmet Altan schmuggelte diesen Text voriges Jahr aus dem Gefängnis. Da dachte man noch, Altan käme frei. Jetzt wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Er dachte wie ein Buch.

Ein sehr interessantes Interview mit dem Fünfkirchener Literaturwissenschaftler Jozsef Havasreti über seine Monographie über Antal Szerb.http://magyarnarancs.hu/konyv/havasreti-jozsef-szerb-antal-89739

Das verschwiegene ungarische Todeslager

János Pelle, Az eltitkolt magyar háláltábor http://www.es.hu/cikk/pdf/46980 in Élet és irodalom

Ein wichtiger Artikel

 

Events

Komik und Subversion - Interdisziplinäre Perspektiven

http://Komik und Subversion - Interdisziplinäre Perspektiven

Unter dem Titel KOMIK UND SUBVERSION. Interdisziplinäre Perspektiven veranstaltet die Forschungsplattform Elfriede Jelinek im Wintersemester 2018/19 an der Universität Wien eine interdisziplinäre Ringvorlesung, die vom 9.10.2018 bis 22.1.2019 dienstags von 15-16.30 Uhr im Hörsaal 31 stattfindet.

THE DEONTIC LOGIC OF THE MĪMĀṂSĀ

Abstract: Logic is the study of reasoning. Classical logic, as explained by Aristotle and developed further over the next two millennia, has to do with attributing truth values to statements. It has to do with statements like “X is Y”, to which a value of true or false can easily be ascribed. In contrast, deontic logic is a kind of logic dealing with commands. In other words, it has to do with prescriptions and prohibitions, such as “You should do X” or “You should not do Y”. 

 

Die Revolution in der Literatur

 

Workshop

Die Revolution in der Literatur

Wintersemester 2018

Kinomatographie in Mittel- und Osteuropa

In dieser Reihe möchte wir das aktuelle Filmgeschehen in Mittel- und Osteuropa zeigen. Die wichtigsten Filmfestivals sind im Februar das Berliner, im Juli das in Karlo Vary, im August, das von Locarno und zum Ausklang des Sommers die Mostra in Venedig. Wir möchten auch Vorträge und Vorführungen zu Unterrichtszwecken in der Dokumentationsstelle (DomL) durchführen.

Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918) Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis

Mittwoch, 10. Oktober 2018 14:00 Begrüßung 14:30 Keynote 1: Hans Goebl (Salzburg): Sprachenvielfalt und Sprachenpolitik in der            Spätphase der Donaumonarchie (1848–1918). Ein Überblick. 16:00    Kaffeepause
 

XVI Међународни конгрес слависта 2018

16. Internationaler Kongress der Slawisten 2018 in Belgrad http://mks2018.fil.bg.ac.rs/

Problémové aspekty výskumu metafory v interdisciplinárnej a transdisciplinárnej perspektíve

Program konferencie Problémové aspekty výskumu metafory v interdisciplinárnej a transdisciplinárnej perspektíve 30. – 31. máj 2018 Miesto konania: Rakúske kultúrne fórum Bratislava
Streda 30. mája
9.15-9.30 Privítanie a zahájenie podujatia Semiotické východiská Chair: Roman Mikuláš
9.30-10.00
Tibor Žilka
Metapher als Träger der Ikonizität
10.00-10.30
Mihály Szívós
Das grundlegende Verhältnis zwischen den semiotischen und philosophischen Begriffen der Metapher
10.30-11.00
Martin Štúr

Das kollektive Vergessen der Slowaken

Dienstag 22. Mai 2018, 18.00 Uhr
Sprachen: Deutsch/ Englisch/ Slowakisch
Michal Vašečka

 

Publications

Centrope als Semiosphäre und die in ihr ablaufenden Transformationsprozesse

Centrope als Semiosphäre und die in ihr ablaufenden Transformationsprozesse

Die Fahne

Die Fahne

 

Rubik-Kocka

Vratislav Maňák: Rubik-kocka

 

 

 

Újság

– Ötezer-millió.

– Ötmilliárd – javítja ki Ópa.

– Ötmilliárd – ismétli Ondřej tisztelettudóan.

Ebeil

Aksál oder Ebeil[1]

Zuzana Cigánová

Zwischen Dokument und Spiel

Einleitung

 

Die Kirche auf dem Wege in den Sozialismus und aus ihm heraus

Stephan-Immanuel Teichgräber

Die Kirche auf dem Wege in den Sozialismus und aus ihm heraus

Collective amnesia of Slovaks on their migration and integration experiences in the past

Vienna Philosopical Forum - Abstract

Collective amnesia of Slovaks on their migration and integration experiences in the past.

 

Proposed article reflects recent so-called migration crisis in Europe, its perception by people living in Slovakia, and consequences on political life in Slovakia. Author describes both restrictive legislation and administrative performance of Slovakia and Slovaks towards migrants and shows how migration crisis revealed unpleasant truth about inclusivity of Slovak society towards „others“.

Holmi

Mitteleuropäische und osteuropäische Literatur in Wien

http://volksgruppen.orf.at/slovaci/stories/2872540/

Das ist ein Radiobeitrag, aber dafür keine Rubrik für Hörfunksendungen haben, muss ich es hier unterbringen.