Home

News

Tagebuch von Eva Jänicke

Die Materialen liegen in der Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur, dabei handelt es sich zum größten Teil um handschriftliche und getippte Handschriften. Es finden sich auch zwei Gedichte aus dieser Zeit, die mit 1947 datiert sind.

La marginalità radical di un autodidatta geniale

https://removcik.blog.sme.sk/c/524132/silvestrovsky-choc-s-tisickami-ludi.html?ref=tit

Die Rezeption von Wolfgang Hilbig in Italien ist durchaus interessant, da dies eine ganz andere Perspektive ist, als die der ZEIT, der FAZ und der Süddeutschen. Durch die verzögerte Aufnahme in die italienische Literatur durch die Übersetzer Riccardo Cravero  und Roberta Gado wird er zu einem Vorläufer von Greta Thunberg.

Anasoft litera 2019

Einer der Kandidaten für Anasoft 2019 https://www.anasoftlitera.sk/main/anasoft-litera/autori/kovacik-juraj/

Weitere Kandidaten sind Jana Bodnárová, Ivana Dobrakovová, Denis Fulmeková,  Vanda Rozenbergová,  Marek Vadas, Pavel  Vilikovský

Der Preis  Anasoft entspricht dem Preis Magnesia litera, Nike, НИН und dem Preis des deutschen Buchhandels.

Am 4. September 2019  wird die Siegerin verkündet, live Übertragung bei Radio  Devin.

Sie nahmen den letzten Abschied von Dezső Tandori

Kedden vettek végső búcsút Budapesten Tandori Dezső Kossuth- és József Attila-díjas írótól, költőtől, a nemzet művészétől a Fiumei úti Nemzeti Sírkertben.

Descrie noaptea

Ein interessantes Theaterstück von Joseph Rajiv. Recompensata cu Obie Award (Off-Broadway Theater Awards) pentru Cea mai buna piesa noua, Descrie noaptea de Rajiv Joseph este o incursiune fictionala in istoria est-europeana a ultimilor 100 de ani. Textul se sprijina pe doua evenimente reale. Primul este Masacrul de la Katyn din 1940, cand aproximativ 22.500 de polonezi (estimarea ii apartine istoricului rus Victor Zaslavsky) au fost executati de fortele politiei secrete sovietice.

Burgtheater: Mephisto amin'ny fehin-tandroka devoly

Burgtheater: Mephisto na čertovském transportnem traku Burgtheater: Mephisto sur le convoyeur diabolique Burgtheater: Mephisto az ördögi szállítószalagon Mephisto na ďábelském pásovém dopravníku

Filmfestival Locarno: "Chaos" aus Österreich holt Spartenpreis

https://diepresse.com/home/kultur/film/5479001/Filmfestival-Locarno_Chaos-aus-Oesterreich-holt-Spartenpreis

Am Wochenende ist in Locarno das Filmfestival zu Ende gegangen. In der "Presse" finden wir einen kurzen Bericht.

 

Events

XIII. Literarischer Lenz 2020

XIII. Literarischer Lenz 2020

I. Literarischer Herbst Literárna jeseň Irodalmi ősz Literární podzim

im Theater DieArche, Münzwardeingasse 2, 1060 Wien

Dienstag, der 20. Oktober 2020

Eröffnung 19.00 Uhr (Julia Danielczyk/angefragt)

19.15 Uhr Denisa Fulmeková „Konvália“

19.45 Uhr Anna Weidenholzer „Finde einem Schwan ein Boot“

20.15 Uhr Pavla Horáková „Teoria podivnosti“ [Theorie der Seltsamkeit]

20.45 Uhr Peter Rosei „Karst“

21. 15 Uhr Mónika Mesterházi - Gedichte

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Workshop zur Gegenwartsdramatik in Centrope

In diesem zweiten Workshop werden wir virtuell viele Aufführungen in den Theaterstädten der Region besuchen. Es gibt in der Euroregion keine einzige Zeitung, die von den Premieren  in Centrope insgesamt berichtet, sodass alles sehr fragmentiert bleibt. Wenn wir uns in diesem Semester einen Überblick verschaffen können und so eine synchronen Schnitt der Theatergeschichte realisieren, führen wir eine Pionierleistung aus.

Workshop zur Gegenwartsliteratur in Centrope

Die Euroregion Centrope ist eigentlich so gut wie in Vergessenheit geraten, wobei dies sowohl politische wie auch sachliche Gründe hat, aber auch kulturelle, denn es wurde versucht ganz verschiedene Kulturen zusammenzubringen, die patriarchalische niederösterreichische und die noch unsicheren Kulturen der Länder, die aus dem Sozialismus in den Kapitalismus zurückgekehrt sind.

Literarischer Lenz

Der Literarische Lenz findet jedes Jahr im Mai statt und versammelt Autorinnen und Autoren aus Centrope. Wir beschränken uns dabei auf die Sprachen Deutsch, Slowakisch, Ungarisch und Tschechisch, obgleich es in Centrope laut Schätzungen über siebzig verschiedene Sprachen gibt, was jedoch nicht heißt, dass es auch siebzig verschiedene Literaturen gibt.

Frankfurter Buchmesse

Benjowski

Benjowsky  – ein (mittel)europä ischer Held  Internätionäle wissenschäftliche Konferenz  
 
22.-25. Mäi 2019 Eröffnungsvorträg von István Fried: 22. 5. 2019, 18.30 Uhr  Collegium Hungäricum (1020 Wien, Holländsträße 4)

Geschichte der Naturwissenschaften in Böhmen in der ersten Hälf-te des 19. Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung der Naturphilosophie

Die Spiegelung des naturphilosophischen Gedankengutes sowohl in der Philosophie als auch in der Wissenschaft trägt insbesondere vom Ende des 18. bis zur Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht nur in Form zahlreicher Publikationen – in denen der Kosmos als eine belebte Einheit dargestellt wird – vielfältige Früchte, sondern führt auch zu konkreten Schritten, die zur Entwicklung und auch Institutionalisierung der Naturwissenschaften in Böhmen beitragen.

Literarischer Lenz XII 2019

Der Literarische Lenz findet schon zum zwölften Mal statt und versammelt Autorinnen und Autoren aus Centrope. Wir beschränken uns dabei auf die Sprachen Deutsch, Slowakisch, Ungarisch und Tschechisch, obgleich es in Centrope laut Schätzungen über siebzig verschiedene Sprachen gibt, was jedoch nicht heißt, dass es auch siebzig verschiedene Literaturen gibt.

Postcolonial-Queer. Erkundungen in Theorie und Literatur.

Was ist Postcolonial und was ist Queer im Karpatenbecken.

Kultur und Wissenschaft in der Donaustrategie

doml_logo_lang

http://www.danube-region.eu/images-x/danube_region.jpg

 

Publications

KALE TOPANKY

Víťo Staviarsky

Kale topanky

 

 

                                      Kale topanky

                                      parne šňurkenca

                                      sar me len na urava

                                      pre zabava na džava

 

 

 

Auszüge aus der Novelle „Nichten“

Ivana Myšková

Auszüge aus der Novelle „Nichten“

 

20. November

Význam Karla Hynka Máchy pro středoevropský romantismus

 

 

Über den Kulturkapitalismus auf postjugoslawische Weise: der Sozialismus und sein Anderes

Die Darstellung gründet sich auf den Sammelband D. Jelačom/ M. Kolanović/ D. Lugarić The Cultural Life of Capitalism in Yugoslavia: (Post)Socialism and Its Other. London 2017, der das Kulturleben des Kapitalismus im Sozialismus und Postsozialismus im geopolitischen Kontext des ehemaligen Jugoslawiens analysiert.

Zeszyty Literackie

https://www.zeszytyliterackie.pl/palimpsest/

Die Zeszyty literackie gibt es nur noch online, aber darum jetzt erst recht. Für Österreicher gibt es Gedichte von Hugo von Hofmannsthal in der Übersetzung von Leopold Lewin und Paweł Hertz, die sie 1992 schon in den Zeszyty verłffentlicht haben. Außerdem Gedichte von Paul Celan übersetzt von Julia Juryś.

Im Namen des Vaters

BALLA

Im Namen des Vaters

Souvislosti

wichtige tschechische Literaturzeitschrift http://souvislosti.cz/OLD/index.php

Verführt auch die ungarische Sprache das Denken oder lassen sich auch die Ungarn therapieren?

Katalin Neumer, Budapest:

 

Verführt auch die ungarische Sprache das Denken

oder

lassen sich auch die Ungarn therapieren?

(Überlegungen, ausgehend von den Problemen der ungarischen und der russischen Übersetzung der Philosophischen Untersuchungen)

 

 

1. Einleitung

 

Paradoxien der Memoiren in der Literatur der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts

Karol Csiba

Paradoxien der Memoiren in der Literatur der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts

 

Centrope als Semiosphäre und die in ihr ablaufenden Transformationsprozesse

Centrope als Semiosphäre und die in ihr ablaufenden Transformationsprozesse