Events

XIII. Literarischer Lenz 2020

XIII. Literarischer Lenz 2020

I. Literarischer Herbst Literárna jeseň Irodalmi ősz Literární podzim

im Theater DieArche, Münzwardeingasse 2, 1060 Wien

Dienstag, der 20. Oktober 2020

Eröffnung 19.00 Uhr (Julia Danielczyk/angefragt)

19.15 Uhr Denisa Fulmeková „Konvália“

19.45 Uhr Anna Weidenholzer „Finde einem Schwan ein Boot“

20.15 Uhr Pavla Horáková „Teoria podivnosti“ [Theorie der Seltsamkeit]

20.45 Uhr Peter Rosei „Karst“

21. 15 Uhr Mónika Mesterházi - Gedichte

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Workshop zur Gegenwartsdramatik in Centrope

In diesem zweiten Workshop werden wir virtuell viele Aufführungen in den Theaterstädten der Region besuchen. Es gibt in der Euroregion keine einzige Zeitung, die von den Premieren  in Centrope insgesamt berichtet, sodass alles sehr fragmentiert bleibt. Wenn wir uns in diesem Semester einen Überblick verschaffen können und so eine synchronen Schnitt der Theatergeschichte realisieren, führen wir eine Pionierleistung aus.

Workshop zur Gegenwartsliteratur in Centrope

Die Euroregion Centrope ist eigentlich so gut wie in Vergessenheit geraten, wobei dies sowohl politische wie auch sachliche Gründe hat, aber auch kulturelle, denn es wurde versucht ganz verschiedene Kulturen zusammenzubringen, die patriarchalische niederösterreichische und die noch unsicheren Kulturen der Länder, die aus dem Sozialismus in den Kapitalismus zurückgekehrt sind.

Literarischer Lenz

Der Literarische Lenz findet jedes Jahr im Mai statt und versammelt Autorinnen und Autoren aus Centrope. Wir beschränken uns dabei auf die Sprachen Deutsch, Slowakisch, Ungarisch und Tschechisch, obgleich es in Centrope laut Schätzungen über siebzig verschiedene Sprachen gibt, was jedoch nicht heißt, dass es auch siebzig verschiedene Literaturen gibt.

Frankfurter Buchmesse

Benjowski

Benjowsky  – ein (mittel)europä ischer Held  Internätionäle wissenschäftliche Konferenz  
 
22.-25. Mäi 2019 Eröffnungsvorträg von István Fried: 22. 5. 2019, 18.30 Uhr  Collegium Hungäricum (1020 Wien, Holländsträße 4)

Geschichte der Naturwissenschaften in Böhmen in der ersten Hälf-te des 19. Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung der Naturphilosophie

Die Spiegelung des naturphilosophischen Gedankengutes sowohl in der Philosophie als auch in der Wissenschaft trägt insbesondere vom Ende des 18. bis zur Hälfte des 19. Jahrhunderts nicht nur in Form zahlreicher Publikationen – in denen der Kosmos als eine belebte Einheit dargestellt wird – vielfältige Früchte, sondern führt auch zu konkreten Schritten, die zur Entwicklung und auch Institutionalisierung der Naturwissenschaften in Böhmen beitragen.

Literarischer Lenz XII 2019

Der Literarische Lenz findet schon zum zwölften Mal statt und versammelt Autorinnen und Autoren aus Centrope. Wir beschränken uns dabei auf die Sprachen Deutsch, Slowakisch, Ungarisch und Tschechisch, obgleich es in Centrope laut Schätzungen über siebzig verschiedene Sprachen gibt, was jedoch nicht heißt, dass es auch siebzig verschiedene Literaturen gibt.

Postcolonial-Queer. Erkundungen in Theorie und Literatur.

Was ist Postcolonial und was ist Queer im Karpatenbecken.

Pages