Georg Tschannett

Foto Tschannettgebo­ren 1981 in Bre­genz,  stu­dier­te in Wien Geschich­te und Cul­tu­ral Stu­dies / Kul­tur­wis­sen­schaf­ten. Im Juli 2015 schloss er sei­ne Dis­ser­ta­ti­on ab, wel­che 2010 mit dem For­schungs­sti­pen­di­um der Uni­ver­si­tät Wien geför­dert und 2015 mit dem Micha­el Mit­ter­au­er-För­der­preis für Gesell­schafts-, Kul­tur- und Wirt­schafts­ge­schich­te aus­ge­zeich­net wur­de. Seit SoSe 2010 Lehr­auf­trä­ge am Insti­tut für Geschich­te der Uni­ver­si­tät Wien, Redak­teur und Mit­her­aus­ge­ber der Zeit­schrift Früh­neu­zeit-Info. Georg Tschan­nett gehör­te von 2011 bis 2015 als wiss. Pro­jekt­mit­ar­bei­ter (Pra­e­doc), von 2015 bis 2016 als wiss. Pro­jekt­mit­ar­bei­ter (Post­doc) zum For­schungs­team.
Seit 1. Jän­ner 2017 ist er Refe­rent beim Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt.

DISSERTATION
Zer­ris­se­ne Ehen. Schei­dun­gen von Tisch und Bett in Wien (1783-1850), mit Aus­zeich­nung abge­schlos­sen: Juli 2015

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE
Kör­per-, Kri­mi­na­li­täts- und Geschlech­ter­ge­schich­te der Frü­hen Neu­zeit, Rechts­ge­schich­te und Geschich­te der Ehe des aus­ge­hen­den 18. und begin­nen­den 19. Jahr­hun­derts

Email: georg.tschannett@univie.ac.at

zur Home­page des Insti­tuts für Geschich­te der Uni­ver­si­tät Wien