Frauendienst (Ulrich von Liechtenstein)

Aus elib.at
Wechseln zu: Navigation, Suche

.


Ulrich von Liechtenstein


Frauendienst

um 1255)


Sâ dâ der bote dar zuo mir quam, 1319 (L377)
von den leuten ich in nam
vil verre in ein heinlîch dan.
ich sprach: 'du solt mich wizzen lân,
waz mir mîn vrawe hât bî dir
enboten: daz soltu sagen mir.
ob mir diu guote genâde tuot,
sô wirt mîn lîp noch hôchgemuot.'
Dô sprach der bote: 'ich sagez iu gar: 1320
si hât enboteniu für wâr,
daz ir ir hôhen minnen solt
mit dienst noch niht habt geholt;
ir müezet durch sî noch varn ein vart.
ist daz iuch got an der bewart,
sô daz irkomt her wider ir,
si lônet iu sâ nâch iwer gir.
Diu vart sol wesen über mer. 1321
bî mînen triwen ich iu swer:
si geht, ob ir die vart getuot,
si sî iu gegen ir lône guot.
jâ wil daz tugendrîhe wîp
ze lône iu geben ir werden lîp;
und allez, daz si ie gewan,
daz mache sî iu undertân.'
Ich sprach: 'si wirt der vart gewert 1322
von mir und alles, des sie gert.
des kan erwenden mich niht nôt:
ich wil durch sî geligen tôt,
oder ez wirt mir minnen solt
sô ritterlîch von mir geholt,
daz sî mîn muoz genâde hân
und wîplîch güete an mir begân.
Ich diene ir allez, daz si wil, 1323
es sî lützel oder vil.
daz tuot mir hertzenlîchen wol.
ezne wart nie vart sô starc, sô lanc, (379)
dâ mit ich mac ir habedanc
verdienen, ich sî sîn bereit:
daz sî dir, friunt, für wâr geseit.'
Er sprach: 'diu vart gevellet mir niht.
nu wizet für wâr, daz iu geschiht
vil ofte hertzenlîchen wê:
und welt ir varen über sê,
ir mügt dâ wol geligen tôt:
so ist daz diu aller groeste nôt,
daz iu diu sêle ist immer vlorn:
sô sît unsaelic ir geborn.
Die vart gefuor für wâr nie man 1325
duch dehein wîp sô getân,
die man wan durch got varen sol:
der mag ir ouch gelônen wol.
swelch man si füere wan durch ein wîp,
flüre er ûf der vart sînen lîp,
des sêle müeste gar missevarn.
daz sült ir, herre mîn, bewarn.'
Dô sprach ich; 'friunt, got ist sô guot 1326
und als erbarmeclîch gemuot
und alsô hôher tugende rîch,
swer einem wîbe hertzenlîch
dienet, daz im daz ist niht leit.
man sol den vrowen sîn bereit
ze dienen: daz ist der wille sîn.
daz wizze für wâr, geselle mîn.
Got müeze mir sêle und lîbes pflegen! 1327
ich hân der vart mich gar bewegen.
swaz wunders mir dâ von geschiht,
ich lâze der vart für namens niht.
sît mirz mîn vrowe enboten hât, (380)
ez waer vil swaches hertzen rât
und waer an êren gar verzeit,
und waer mîn lîp ir niht bereit.
Ich wils halt immer wesen vrô 1328
daz sî mir hât enboten sô,
daz ich die vart ze dienst ir var.
ich hân ir elliu mîniu jâr
gedienet vil gar âne ir danc:
taet ich nu an dem dienste wanc,
den sî gebiutet, diu vrowe mîn,
sô müest ich gar verzaget sîn.'
'Sît ir der vart niht welt abe stân 1329
(daz ich iu, herre, gerâten hân),
so enbietez ir balde. si ist sîn vrô:
daz weiz ich endelîch alsô.
die botschaft ich gern werben sol:
ich wirde von ir enpfangen wol.
ich weiz wol, sî ist sô gemuot,
daz ir diu botschaft sanfte tuot.'
'Sît dû des troestest, geselle, mich,
daz sîz gern hoere, sô wil ouch ich
tihten aber ein boteschaft ir.
ob dûz, geselle, râtest mir,
sô wil ich aber der vrowen mîn
senden ein klein büechelîn,
daz ir sage mînen willen gar,
daz ich die vart gern durch si var.'




HILF MIT !!!
Typewriter Mac.png
Eigene Texte hochladen

Flattr this

|

[ Autoren ] · [ Werke ] · [ Literatur ] · [ Land ] · [ Themenkreis ] · [ Uni-Fachgebiet ] · [ Rezension ] · [ Tools ] · [ Schlagwort ] · [ Community ]