Aktuelles

Besetzung Professur für „Neuere deutsche Literatur“

Vorträge und Probelehrveranstaltungen im Rahmen der Besetzung der Professur für „Neuere deutsche Literatur unter besonderer Berücksichtigung von Literatur- und Medientheorie“

Donnerstag, 6. Dezember 2018
Ort: Alte Kapelle am Campus der Universität Wien (Campus Altes AKH, Spitalgasse 2, Hof 1)

PD Dr. Benjamin Bühler
09:00 Uhr s.t. Gespräch über Bäume. Das Politische der Literatur und das ›greening‹ der Literatur- und Medientheorie
09:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
10:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
10:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
11:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

Pause

Prof. Dr. Britta Herrmann
12:00 Uhr s.t. Medienwechsel. Ferdinand Kriwets ‚Rotor‘
12:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
13:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
13:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
14:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

Freitag, 7. Dezember 2018
Ort: Alte Kapelle am Campus der Universität Wien (Campus Altes AKH, Spitalgasse 2, Hof 1)

Prof. Dr. Peter Schnyder
09:00 Uhr s.t. Großes Stillschweigen. Zur Mediologie der Pause im Drama des 18. Jahrhunderts
9:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
10:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
10:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
11:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

Prof. Dr. Uwe Wirth
12:00 Uhr s.t. „cut, copy and paste“ – Poetische Praktiken im Spannungsfeld von Originalität und Pfropfung
13:10 Uhr Lehrprobe
12:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
13:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
13:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
14:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

Pause

Prof. Dr. Burkhardt Johannes Wolf
15:00 Uhr s.t. F wie Fibel. Autorschaft und Fälschung bei Jean Paul
15:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
16:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
16:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
17:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

Freitag, 14. Jänner 2019
Ort: Noch nicht bekannt

Prof. Dr. Fatima Naqvi
09:00 Uhr „Falsche Freunde: Literaturverfilmung als Fehlübersetzung“
09:30 Uhr Diskussion
Kurze Pause
10:10 Uhr Lehrprobe im Format der UE „Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaften“
10:40 Uhr Gespräch mit der Kommission
11:15 Uhr Gespräch mit den Studierenden in Abwesenheit der Kommission

’das Tiefste und Höchste verbunden’

Hofmannsthals Ideenpanorama zu den Salzburger Festspielen

Gastvortrag im Rahmen des Seminars Der späte Hofmannsthal

Prof. Dr. Elsbeth Dangel-Pelloquin (Basel):
’das Tiefste und Höchste verbunden’. Hofmannsthals Ideenpanorama zu den Salzburger Festspielen

Dienstag, 27. 11. 2018, 13:15 Uhr
Hörsaal 30, Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Konstruktionen im Wahlkampf: Deutschland und Österreich 2017

Gastvortrag im Rahmen des Proseminars Der Text als kommunikative Einheit

Dr. Igor Trost (Universität Regensburg):
Konstruktionen im deutschen Bundestags- und im österreichischen Nationalratswahlkampf 2017

Mittwoch, 21. November 2018, 13:15 Uhr (pünktlich)
Seminarraum 4, Hauptgebäude, Stiege 9, Tiefparterre Hof 5

Fachbuch im Gespräch

Publikationen zum Donau-Diskurs im 19. Jahrhundert und zur deutschsprachigen Literatur der Habsburger Monarchie

Montag, 19.11.2018, 19 Uhr
Fachbereichsbibliothek Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik, Hauptgebäude, Stiege 7, 2. OG

Edit Király: „Die Donau ist die Form“. Strom-Diskurse in Texten und Bildern des 19. Jahrhunderts (Böhlau 2017)
Ingrid Puchalová: „…aber ich bin ein Weib, was ist es mehr, und ,seid froh, daß Ihr es nicht sein braucht‘ „. Über die deutschschreibenden Autorinnen aus dem Gebiet der heutigen Slowakei (Univerzita Pavla Jozefa Šafárika v Košiciach 2014)
Alexandra Millner / Katalin Teller: Transdifferenz und Transkulturalität. Migration und Alterität in den Literaturen und Kulturen Österreich-Ungarns (transcript 2018)

Es sprechen die Autorinnen und Herausgeberinnen.

Eintritt frei – Wein & Brot

Mit freundlicher Unterstützung des Vereins Neugermanistik Wien

A/anders erzählt: Andreas Steinhöfels ,Anders’

Gastvortrag im Rahmen des Praxisseminars Fachdidaktik

Jun.-Prof.in Dr.in Wiebke Dannecker (Universität zu Köln):
A/anders erzählt: Andreas Steinhöfels ,Anders’ im inklusiven Literaturunterricht.

Montag, 19. 11. 2018, 13:15 Uhr
Seminarraum 1, Hauptgebäude, Stiege 7a, 1. Zwischengeschoss

Besetzung Tenure Track-Professur für „Ältere deutsche Literatur“

Vorträge und Probelehrveranstaltungen im Rahmen der Besetzung der Tenure Track-Professur für „Ältere deutsche Literatur“

Ort: Senatssaal der Universität Wien (Hauptgebäude Universitätsring 1, Stiege 2, 1. Obergeschoss)

Dienstag, 27. November 2018

08:30 Uhr Dr. Julia ZIMMERMANN
Erzählen von der Ferne – Erzählen von der Vergangenheit. Wissensverteilung im ‚Nibelungenlied‘
09:30 Uhr Lehrprobe

11:00 Uhr c.t. Dr. Christian SCHNEIDER
Prototypisches Erzählen: Frames, Scripts und partikulare Strukturen in der frühen mittelhochdeutschen Epik
12:00 Uhr c.t. Lehrprobe

15:00 Uhr s.t. Dr. Coralie RIPPL
Zeitexperimente mit Elternvorgeschichten. Beobachtungen zum höfischen und bibelepischen Erzählen
16:00 Uhr s.t. Lehrprobe

Mittwoch, 28. November 2018

08:30 Uhr Dr. Astrid LEMBKE
Helfen und herrschen. Humanitäre militärische Interventionen im ‚Herzog Ernst‘ und im ‚Reinfried von Braunschweig‘
09:30 Uhr Lehrprobe

11:00 Uhr c.t. Dr. Rabea KOHNEN
Eva unser muter – Lutwins ›Eva und Adam‹ als narrative Theologie.
12:00 Uhr c.t. Lehrprobe

15:00 Uhr s.t. Dr. Maximilian BENZ
Das decorum im Minnesang. Zu Voraussetzungen, Bedingungen und Wirkungsabsichten einer höfischen Kunst
16:00 Uhr s.t. Lehrprobe

Forschungskolloquium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Mittwoch, 7. November 2018, 17.00-21.00 Uhr

Zentrum für LehrerInnenbildung, Porzellangasse 4, Seminarraum 2, Erdgeschoß

Das Forschungskolloquium soll Raum und Möglichkeit bieten, uns über aktuelle Entwicklungen unseres Fachs auszutauschen, dieses Mal mit dem Schwerpunktthema LehrerInnenbildung. Wir möchten Sie herzlich einladen, Ihre Expertise und Erfahrungen zu teilen.

Programm

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und den gemeinsamen Austausch und bitten um Anmeldung.

Organisation: Beatrice Müller (beatrice.mueller@univie.ac.at) & Hannes Schweiger (hannes.schweiger@univie.ac.at)

Welche Aussprache ist gut und richtig?

Gastvortrag:

Prof. Dr. Ursula Hirschfeld (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik)

„Welche Aussprache ist gut und richtig? Probleme der Aussprachenormierung im Deutschen“

Dienstag, 27. November 2018
18:30 – 19:30 Uhr
Sensengasse 3a, Hörsaal 1 (1. OG),  Institut für Sprachwissenschaft
1090 Wien Lageplan

Abstract Gastvortrag Hirschfeld

Eine Anmeldung ist nicht nötig, wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Verantwortliche: Dr. Anke Sennema, Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache