Aktuelles

Arbeitsgespräch zur digitalen Edition: Textkritik

Donnerstag, 28. Februar 2019, 9.30–13.00 Uhr
Institut für Germanistik, Seminarraum I (Hauptgebäude, 1. Zwischengeschoss, Stiege 7a)

Programm

9:30 Uhr Impulsvortrag:
Bodo Plachta: Textkritik – ein Auslaufmodell?

11:15 Uhr Kurzpräsentation:
Hermann Reichert: Textkritik in der Parzival-Edition

11:30 Uhr Kurzpräsentation:
Isabella Schwentner, Ingo Börner: Textkritik in der digitalen Edition von Arthur Schnitzlers Blumen

11:45 Uhr Allgemeine Diskussion:
Herausforderungen von Textkritik in digitalen Editionen
(unterstützt durch Hinweise auf Beispiele digitaler Editionen mit textkritischen Elementen)

Eine Veranstaltung des FWF-Projekts Werner Kofler – Kommentierte Werkausgabe
in Kooperation mit dem FWF-Projekt Arthur Schnitzler – Kritische Edition (Frühwerk) III

Ingrid Cella (1939–2019)

Das Institut für Germanistik trauert über den Tod unserer geschätzten Kollegin Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Ingrid Cella. Wir gedenken der Toten und ihrer Leistungen in Forschung und Lehre. Ein Nachruf und eine Würdigung folgen.

Forum Deutschförderklassen

Zwischenbilanz zu den Deutschförderklassen und Deutschförderkursen

Zielgruppe: alle Lehrer*innen, Schulleiter*innen, Schüler*innen, Elternvertreter*innen, Wissenschaftler*innen sowie alle an Sprachförderung und sprachlicher Bildung in der Schule Interessierte

Ziel: Sammlung von Berichten und Einschätzungen aus der schulischen Praxis zu den Deutschförderklassen und -kursen vor dem Hintergrund von Erfahrungen anderer europäischen Ländern & Entwicklung von Perspektiven für die weitere fachliche Auseinandersetzung mit den Deutschförderklassen und mit Sprachförderung in der Schule im Allgemeinen

mehr Informationen: https://www.oedaf.at/site/home/aktuelles/article/607.html

Der Eintritt ist frei.
Wir bitten jedoch um Anmeldung unter veranstaltungen@oedaf.at an.

Nachfragen & weitere Informationen: beatrice.mueller@univie.ac.at & hannes.schweiger@univie.ac.at

Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen!

Gastvortrag am 18. März 2019

Gastvortrag:

Prof. Dr. Anne Berkemeier (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

„Sprachvermittlung in sprachlich vielfältigen DaF-Gruppen

Montag, 18. März 2019
11:30 – 13:00 Uhr
Hörsaal 31 (Hauptgebäude), 1. Stock, Stiege 9
Universitätsring 1, 1010 Wien
Abstract: Abstract Gastvortrag Berkemeier

Es ist keine Voranmeldung nötig.

Informationen bei Mag. Matthias Prikoszovits (matthias.prikoszovits@univie.ac.at)

Gastvortrag von Camilla Badstübner-Kizik

im Rahmen der Ringvorlesung „Mehrsprachigkeit. Chancen und Herausforderungen für Schule und Gesellschaft

Mittwoch, 30. Jänner, 18.30 Uhr, Hörsaal 33 im Hauptgebäude der Universität Wien, Universitätsring 1

Camilla Badstübner-Kizik (Adam-Mickiewicz-Universität Poznan): „Linguistic Landscape – mehrsprachige didaktische Ressourcen vor Ort?“

Ziel des Vortrages ist es, auf das vielseitige und nahezu uneingeschränkt zur Verfügung stehende didaktische Potenzial des öffentliches Raumes aufmerksam zu machen, zu dessen wesentlichen Merkmalen Mehrsprachigkeit und Multimodalität gehören. Dafür werden zunächst die Begriff der Linguistic und Semiotic Landscape thematisiert sowie an verschiedenen Beispielen gezeigt, wie unterschiedlich die in ihnen präsenten ‚Sprache-Bild-Texte‘ (Hartmut Stöckl) ausfallen können und welches sprach- und kulturdidaktische Potenzial sie enthalten. Auf dieser Grundlage zeigt die Vortragende exemplarisch einige Möglichkeiten auf, wie die Ressourcen von Linguistic Landscapes – in Abhängigkeit von den Erfahrungen, Zielen und Interessen von Lernenden und Lehrenden – für fremdsprachliches und kulturaufmerksames Lernen an sog. außerschulischen Lernorten genutzt werden können. Dabei wird auch auf die Differenzierung zwischen Fremdsprachen- und Zweitsprachensettings eingegangen, die sich offenbar in diesem Kontext als sinnvoll erweist. Die gezeigten und diskutierten Beispiele stammen aus dem amtlich deutschsprachigen sowie aus dem nicht-deutschsprachigen öffentlichen Raum.
Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!
Beatrice Müller & Hannes Schweiger
NeuerscheinungCamilla Badstübner-Kizik, Věra Janíková (Hg.): Linguistic Landscape und Fremdsprachendidaktik. Perspektiven für die Sprach-, Kultur- und Literaturdidaktik. Peter Lang 2019.

Workshop Sprach­wissen­schaftliche Dissertationsprojekte

Am 9. und 10. Mai 2019 findet der 9. DoktorandInnen-Workshop der Sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen der Wiener Germanistik and friends in Wien statt.

Der Workshop soll Doktorandinnen und Doktoranden der Germanistischen Linguistik (und angrenzender Fachbereiche) in Wien die Möglichkeit eröffnen, ihre individuellen Dissertationsprojekte zu präsentieren und ausführlich miteinander zu diskutieren. Außerdem soll das Treffen dem Ausbau des Netzwerks der sprachwissenschaftlichen DoktorandInnen des germanistischen Instituts dienen.

Weitere Informationen mit Call for Papers finden Sie hier auf der Website des Netzwerks.

Verkehrte Utopietechniken

Karin Harrasser (Kunstuniversität Linz):
Verkehrte Utopietechniken: Versuch einer dekolonialen Revision jesuitischer Missionsunternehmungen in Südamerika

Donnerstag, 24. Jänner 2019, 19 Uhr
Ort: Fachbereichsbibliothek Germanistik, Hauptgebäude Universität Wien

Der Vortrag untersucht die Missionierungspraktiken der Gesellschaft Jesu im heutigen Bolivien im 17. und 18. Jahrhundert, innerhalb derer ästhetische Strategien (Musik, Architektur, visuelle Medien) zum Einsatz kamen. Über eine Kritik der kolonialen Regierungstechniken hinausgehend werden Widerstandsformen untersucht und Perspektiven auf aktuelle Aneignungen von kulturellen Artefakten mit kolonialer Vergangenheit eröffnet.

Vortrag veranstaltet von: Arbeitskreis Kulturanalyse

„Und so geht es fort“

Anke Feuchtenberger:
„Und so geht es fort“: Körper-Zeichen in Anke Feuchtenbergers Bilderzählungen

Montag, 21. Jänner 2019, 19:30 Uhr
Ort: Fachbereichsbibliothek Germanistik, Hauptgebäude Universität Wien

Vortrag und Diskussion organisiert von Studierenden des Proseminars
Körper-Zeichen. Gender und Diversität in deutschsprachigen Comics

Anke Feuchtenbergers Arbeiten prägen die deutschsprachige Comic-Szene wesentlich. Ihre charakteristischen, aufwühlenden und gleichzeitig berührenden Zeichnungen und Bildergeschichten/Comics verhandeln immer wieder Themen wie Geschlechtergeschichte, Geschlechterrollen und -zugehörigkeiten, Körper, Sexualität und Identitätssuche. Anke Feuchtenberger wird über ältere und neuere Arbeiten sprechen und mit Studierenden des Proseminars diskutieren.

Gestaltet von Amany-Andrea Emam, Christina Hauk, Johanna Mangold und Laura Wass.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Leiterinnen der Lehrveranstaltung Marina Rauchenbacher und Katharina Serles.

In Kooperation mit dem Arbeitskreis Kulturanalyse

Finanziert durch die Abteilung Gleichstellung und Diversität der Universität Wien

„Ich hab schon mal angefangen im Spanischunterricht Serbisch zu sprechen …“

Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung Einführung in DaF/Z

Prof. Dr. Andrea Boger (Universität Göttingen):
„Ich hab schon mal angefangen im Spanischunterricht Serbisch zu sprechen – Von der Potentialität mehrsprachiger Räume.“

Montag, 14. Jänner 2019, 11:30 Uhr
Hörsaal 32, Hauptgebäude, Stiege 9, 1. Obergeschoss