Arndt Niebisch Privatdoz. MA PhD

Neuere deutsche Literatur

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

E-Mail: arndt.niebisch@univie.ac.at

Forschungsschwerpunkte

  • Medientheorie
  • Literatur der Moderne
  • Dadaismus
  • Technikgeschichte
  • Literatur um 1800
  • Heinrich v. Kleist
  • Raum und Verkehr
  • Literatur und neue Medien

Curriculum vitae

  • Seit WS 2012  Universitätsassistent (Post-Doc) am Institut für Germanistik, Universität Wien
  • 2007 Assistant Professor of German and European Studies an der University of North Carolina at Greensboro
  • 2006-2007 Lehrbeauftragter für Deutsch und Italienisch am St. Mary’s College,St. Mary’s City, MD
  • 2007 Ph.D. Department of German and Romance Languages and Literatures, Johns Hopkins University, Baltimore
  • Dissertation: „Distorted Media. The Noise Aesthetics of Italian Futurism and German Dadaism“ (Dissertationskomitee: Rüdiger Campe, Peter Jelavich, Wolf Kittler, Walter Stephens, Frances Ferguson)
  • 2004 Studium am Graduiertenkolleg „Die Figur des Dritten“ Universität Konstanz (Sommersemester)
  • 2003 Studium am Institut für Medienwissenschaft an der Humboldt Universität, Berlin (Sommersemester)
  • 2001 Studium am Center for Italian Studies an der Villa Spelman, Florenz, (Herbstsemester)
  • 2001  M.A. Department of German, Johns Hopkins University, Baltimore
  • 1999-2007  Magister- und Promotionsstudium an der Johns Hopkins University, Baltimore
  • 1994-1999 Magisterstudium der Deutschen Philologie, neueren und neusten Geschichte und Philosophie, Westfälische-Wilhelms Universität Münster

Publikationsverzeichnis

Publikationsdatenbank u:cris

Bücher

  • Dada-Wissenschaft. Raoul Hausmanns technische und wissenschaftliche Schriften.
  • Edition und Kommentar. Reihe Fundus (Hamburg: Philo Fine Arts, 2012)
  • Media Parasites in the Early Avant-Garde. On the Abuse of Technology and Communication. (New York: Palgrave, 2013)

Zeitschriftenartikel und Buchkapitel

  • „Ether Machines. Raoul Hausmann’s Optophonetic Media,“ In: Vibratory Modernism. Hrsg. v. Anthony Enns und Shelley Trower. (New York: Palgrave, 2013)
  • „Was ist ‚Noise‘?“ In: Perturbationen oder Das ‚Prinzip Störung‘ in den Geistes- und Sozialwissenschaften: Hybridisierung, Grenzräume, Figurationen der Störung. (New York, Berlin: de Gruyter, im Erscheinen)
  • „Excess-Zero. Dada and the Logic of Inflation“, In: Rheinsprung 11: Zeitschrift für Bildkritik  5: April 2013 (Website)
  • „Feedback: Media Parasites and the Circuits of Communication (Dada andBurroughs)“, In: Semiotic Review  Issue: Parasite (April 2013) (Website)
  • „Kafka’s Tourists and the Technological Sublime“ In: Symploke 20: 1-2 „Die Liebe zur Ziffer. Wege zu einer posthumanen Philologie.“ In: Zurück zur  Philologie. Beiträge zur Archäologie der Philologie, (Heidelberg: Winter Verlag 2010).
  • „Military Intelligence. On Carl von Clausewitz’s Hermeneutics of Disturbance and Probability.“ In: Enlightened War. Hrsg. v. Elisabeth Krimmer und Patricia Simpson, (Rochester: Camden House 2010).
  • „The Psychophysics of Luigi Russolo’s Intonarumori,“ In: Musik in der Moderne.Hrsg. v. Federico Celestini und Gregor Kokorz, (Wien: Böhlau 2011).
  • „The Telegraphic Village. Empire and Communication in Kleist and Verne.“
  • In: South Atlantic Review, Volume 74, Number 2, Spring 2009.
  • „Cruel Media. F.T. Marinetti’s Media Aesthetics.“ In: Annali d’Italianistica 27 (2009)
  • „Ticken vs. Rauschen. Geräusche bei Poe und Kafka.“ In: Komparatistik. Jahrbuch der deutschen Gesellschaft für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Synchron 2008.
  • „Symbolic Space. Memory, Narrative, Writing.“ In: Geographical Sensibilities in the Arts. Hrsg. v. Gary Backhaus und John Murungi, (Springer 2008).
  • „Polemik des Wissens. Raoul Hausmann liest Albert Einstein.“ In: Erzählen. Wissen.Hrsg. v. Arne Höcker, Jeannie Moser und Philippe Weber, Transcript 2006.
  • „F.T. Marinetti: Founding and Manifesto of Futurism,“ In: World Literature and Its Time, Italian Issue, Moss Publishing 2006.

Aktivitäten

Lehre 2018S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis