Mag. Dr. Desiree Hebenstreit

Neuere deutsche Literatur

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

Stiege 5
2. Zwischengeschoss
Zimmer: ZG1O2.84

E-Mail: desiree.hebenstreit@univie.ac.at

Forschungsschwerpunkte

Österreichische Literatur im 20. Jhdt., Biographieforschung, Exilforschung, Editionswissenschaft; Literatur und Politik, Innere Emigration, Begriffsgeschichte, Wissenschaftsgeschichte;

Projekt: Andreas Okopenko: Tagebücher aus dem Nachlass (Hybridedition)
Projekt: Diskurse des Kalten Krieges [beendet]

Projekte

Curriculum vitae

  • geb. 1975 in Landshut/Deutschland
  • 1996-2003 Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien
  • 2003 Abschluss der Diplomarbeit „Die Bedeutung des Volksbegriffs in der kommunistischen Arbeiterliteratur der Zwischenkriegszeit“
  • 2003-2006 Österreichische Lektorin an der Facoltà di Lettere e Filosofia / Universität Bari (Italien);
  • 2007-2010 Lehrtätigkeit im DaF-Bereich, Projektmanagement im Kulturbereich;
  • 2010-2015 Doktoratsstudium Germanistik an der Universität Wien
  • 2010-2011 Durchführung von lebensgeschichtlichen Interviews für das Oral-History Forschungsprojekt „Menschen Leben“ an der Universität Salzburg/Österreichische Mediathek
  • April 2011 Geburt des Sohnes Julian
  • 2011-2013 Mitarbeiterin am FWF-Projekt „Diskurse des Kalten Krieges. Figuren des Politischen in der österreichischen Literatur zwischen 1945 und 1966 im Kontext“ am Institut für Germanistik der Universität Wien
  • 2013-2015 Prae-Doc-Mitarbeiterin am FWF-Projekt „Briefwechsel August Sauer – Bernhard Seuffert“ am Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek
  • November 2015 Abschluss der Dissertation „Die Zeitschrift PLAN: Österreichischer Identitätsdiskurs und kollektives Gedächtnis in der Nachkriegszeit“ – Promotion mit Auszeichnung bestanden
  • 2016: Post-Doc-Mitarbeiterin am FWF-Projekt „Andreas Okopenko: Tagebücher aus dem Nachlass (Hybridedition)“

Publikationsverzeichnis

Publikationsdatenbank u:cris

  • Hebenstreit, Desiree: Innere Emigration in Österreich: Auswirkungen auf die Nachkriegszeit. In: Golaszewski, Marcin / Kardach, Magdalena / Krenzlin, Leonore (Hg.): Zwischen Innerer Emigration und Exil. Berlin: de Gruyter 2016, S. 195-204.
  • Hebenstreit, Desiree (gemeinsam mit Mirko Nottscheid und Marcel Illetschko): Kommentierter Briefwechsel August Sauer – Bernhard Seuffert. Stuttgart: Hirzel 2016 (in Vorbereitung).
  • Maurer, Stefan, Doris Neumann-Rieser, Günther Stocker: Diskurse des Kalten Krieges. Figuren des Politischen in der österreichischen Literatur zwischen 1945 und 1966. Mit einem biographischen Anhang von Desiree Hebenstreit. Wien [u.a.]: Böhlau 2016 (im Erscheinen).
  • Hebenstreit, Desiree: Beiträge der Remigration in der österreichischen Zeitschrift Plan (1945–1948). In: Tagungsband Bilderbuch-Heimkehr. Wien: Arco Verlag 2016 (im Erscheinen).
  • Mirko Nottscheid/ Desiree Hebenstreit/Marcel Illetschko: Der Briefwechsel zwischen August Sauer und Bernhard Seuffert (1880 bis 1926). Ein wissenschaftsgeschichtliches Forschungsprojekt untersucht die Anfänge der modernen Neuergermanistik in Deutschland und Österreich. In: Jahrbuch für internationale Germanistik. Jg.46/H.1 (2014), S. 191-202.
  • Hebenstreit, Desiree: Hans Dibold. In: Stichwörter zur Oberösterreichischen Literaturgeschichte (Onlinedatenbank des Adalbert-Stifter-Instituts des Landes Oberösterreich), 2012.
  • Hebenstreit, Desiree: Der Volksbegriff und seine Bedeutung in der kommunistischen Arbeiterliteratur der Weimarer Republik. Eine Untersuchung anhand der Romanreihe Der Rote Eine-Mark-Roman. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der Literatur. Bd.32/H.2 (2007), S. 143-160.
  • Hebenstreit, Desiree: Die interkulturelle Seite des Deutschen. Sprache – Österreichische Nation – Österreichbilder. In: Reeg, Ulrike (Hg.): Interkultureller Fremdsprachenunterricht. Grundlagen und Perspektiven. Bari: Pagina Editore 2006, S. 157-169.

Aktivitäten

Lehre 2018S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis