Mag. Gerhard Hubmann

Neuere deutsche Literatur



E-Mail: gerhard.hubmann@univie.ac.at

Projekte

Curriculum vitae

  • Geb. 1982 in Mürzzuschlag/Steiermark
  • 2001-2007 Studium der Deutschen Philologie, Skandinavistik und Sprachwissenschaft an der Universität Wien
  • 2007 Mag. phil. (Diplomarbeit: Textgenetische Studien zu Albert Drachs Erzählung „Das Goggelbuch“)
  • 2004-2010 Mitarbeiter in der Fachbereichsbibliothek Germanistik der Universität Wien
  • 2008/2009 Mitarbeiter des Projekts „Österreichische Literaturzeitschriften von 1945 bis 1990“ am Österreichischen Literaturarchiv
  • 2008/2009 Redaktionsmitglied der „Sichtungen. Archiv – Bibliothek – Literaturwissenschaft“
  • 2009/2010 Grundlehrgang „Library and Information Studies“ an der Universität Wien
  • Seit Juli 2010 Mitarbeiter des Projekts „Arthur Schnitzler – Kritische Edition (Frühwerk)“

Publikationsverzeichnis

Herausgeberschaft

  • Albert Drach: Amtshandlung gegen einen Unsterblichen. Die kleinen Protokolle. Hg. von Ingrid Cella, Gerhard Hubmann, Alexandra Millner und Eva Schobel. Wien: Zsolnay 2013 (= Band 7,2 der Werke in zehn Bänden). [Kommentar, Nachwort und Entstehungsgeschichte zu „Amtshandlung gegen einen Unsterblichen“ und „Ein Herr mit Hut und ohne“]
  • Arthur Schnitzler: Sterben. Historisch-kritische Ausgabe. Hg. von Gerhard Hubmann. Berlin, Boston: De Gruyter 2012 (= Arthur Schnitzler. Werke in historisch-kritischen Ausgaben. Hg. von Konstanze Fliedl)
  • Albert Drach: Das Goggelbuch. Hg. von Gerhard Hubmann und Eva Schobel. Mit einem Nachwort von Eva Schobel. Wien: Zsolnay 2011 (= Band 7,1 der Werke in zehn Bänden).

Aufsätze

  • Schlussstriche. Arthur Schnitzlers Novelle „Ein Abschied“ in der Handschrift und gedruckt. In: Attila Bombitz und Károly Csúri: Wege in die Seele. Ein Symposium zum Werk von Arthur Schnitzler.  Wien: Praesens 2013 (= Österreich-Studien Szeged 7), S. 122-139. [erscheint im Oktober 2013]
  • „Verweile doch, Wien …“ Ein Gedicht von Hans Heinz Hahnl. In: Stefan Schmidl (Hg.): Die Künste der Nachkriegszeit. Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013 (= Wiener Musikwissenschaftliche Beiträge 23), S. 89-104.
  • Die Entdeckung und Förderung junger österreichischer Autorinnen und Autoren nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Stefan Schmidl (Hg.): Die Künste der Nachkriegszeit. Musik, Literatur und bildende Kunst in Österreich. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2013 (= Wiener Musikwissenschaftliche Beiträge 23), S. 199-208.
  • Textgenese und Überlieferung. In: Albert Drach: Das Goggelbuch. Hg. von Gerhard Hubmann und Eva Schobel. Mit einem Nachwort von Eva Schobel. Wien: Zsolnay 2011 (= Band 7,1 der Werke in zehn Bänden), S. 111-124.
  • Leerräume (1972-1980). Von einer Schülerzeitung zur Literaturzeitschrift. [2009], 3 S. (Online-Zugriff)
  • Ein publizistischer Wiedergänger. Ver Sacrum (1969-1974). [2008], 17 S. (Online-Zugriff)

Miszellen

  • Lexikoneintrag: „Claudia Bitter. Biographie“. In: Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte.
  • Rezension: Lucas Marco Gisi u. a. (Hg.): Schreiben und Streichen. Zu einem Moment produktiver Negativität. 2011 (= Beide Seiten. Autoren und Wissenschaftler im Gespräch 2).
    (Website)
  • Illustrierter Vortrag zur Präsentation des Bandes „Arthur Schnitzler: Sterben. Historisch-kritische Ausgabe“ im Bestattungsmuseum Wien am 29. November 2012. (Online-Zugriff)
  • Rezension: Ödön von Horváth: Don Juan kommt aus dem Krieg. 2010 (= Wiener Ausgabe sämtlicher Werke. Historisch-kritische Edition 9).
    (Website)

Mitarbeit

  • Arthur Schnitzler: Anatol. Historisch-kritische Ausgabe. Hg. von Evelyne Polt-Heinzl und Isabella Schwentner. Berlin, Boston: De Gruyter 2012 (= Arthur Schnitzler. Werke in historisch-kritischen Ausgaben. Hg. von Konstanze Fliedl).
  • Marcel Atze u. a. (Hg.): „akten-kundig?“ Literatur, Zeitgeschichte und Archiv. Wien: Praesens 2009 (= Sichtungen Bd. 10/11).

Aktivitäten