Univ.-Prof. Dr. İnci Dirim, M.A.

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Institutsvorständin

Sekretariat: Nicole Irmler

Institut für Germanistik
Porzellangasse 4
1090 Wien

Zimmer: 410

Tel: +43-1-4277-42160
E-Mail: inci.dirim@univie.ac.at

Sprechstunde

Meine Sprechstunde für Studierende findet dienstags 19-21 Uhr vorerst noch digital  statt. Bitte besuchen Sie die Sprechstunde ohne vorher anzufragen, ich führe für die Sprechstunde keine Anmeldeliste. Bitte loggen Sie sich „einfach“ und sehr gerne über den folgenden Link in den für die Sprechstunde vorbereiteten Zoom-Raum ein. Warten Sie bitte, bis Sie „an der Reihe“ sind und von mir hereingenommen werden. Vielen Dank!

https://univienna.zoom.us/j/95278129232?pwd=TWU1VlFsOGtKbGdxMHZpSUkvU1RBUT09

Meeting-ID: 952 7812 9232
Kenncode: 416575

Dienstags 14-16 Uhr findet meine digitale Dissertant*innensprechstunde statt. Termine werden über die folgende Datei vergeben; bitte tragen Sie sich in die Tabelle darin ein (der Link zum Zoom-Raum findet sich auch in der Datei): https://docs.google.com/document/d/162M99hH4Aw5QuNigS7IXNa0I2UD_ZKGLgkpohafe544/edit?usp=sharing

Auf Grund von Kapazitätsüberschreitung kann ich derzeit leider keine neuen externen Dissertationsbetreuungen annehmen. Ich führe auch keine Warteliste und bitte herzlich um Verständnis!

2021.08. – DIRIM Liste Publikationen

Ersatz für den Begriff „deutschsprachige Länder“
Meine Perspektive auf das Fachgebiet Deutsch als Zweitsprache
Raum für diskriminierungskritische Rückmeldungen

Herkunftssprachlicher Ort als Raum
Sprachliche Identität. Zur Problematik einer normativen Referenz
‚Jemand hat Migrationshintergrund‘ oder ‚jemand hat einen Migrationshintergrund‘?
Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung Deutsch als Zweitsprache (USB DaZ)

Curriculum vitae

Dr. phil. İnci Dirim, M.A.

Privates: geb.1965 in Gladbeck/BRD; zwei Kinder (1996 und 1999)

Ausbildung:

  • 1972-1982 Schulbesuch in Ankara/Türkei
  • 1982-1986 Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Hacettepe in Ankara, Abschluss: Diplom mit Lehramtszertifikat (für das Fremdsprachenfach Deutsch an türkischen Schulen)
  • 1986-1991 Studium der Linguistik und der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Bremen, Abschluss: Magistra Artium
  • 1992-1993 Staatliche Prüfung für Übersetzer beim Bayerischen Staatsministerium für Kultus, Wissenschaft und Kunst (für das Sprachenpaar Deutsch und Türkisch)
  • Juli 1997 Promotion in Erziehungswissenschaft; Universität Hamburg,  Erziehungswissenschaft/Interkulturelle Bildung
  • Juli 2007: Feststellung der Bewährung als Hochschullehrerin (positive Zwischenevaluation der Juniorprofessur an der Universität Hannover; Schulpädagogik)

Rufe:

  • 2003 Ruf an die Leibniz Universität Hannover (W1-Professur für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt „Empirische Lehr- und Lernforschung unter besonderer Berücksichtigung von Kindern mit Migrationshintergrund“) (Ruf angenommen)
  • 2007 Ruf an die Universität Hamburg (W2-Professur für Erziehungswissenschaft unter Berücksichtigung der Pädagogischen Diagnostik und Förderkonzeptionen für Erziehung und Bildung in kulturell, sprachlich und sozial heterogenen Konstellationen) (Ruf angenommen)
  • 2009 Ruf an die Universität Bremen (W2-Professur für Deutsch als Zweitsprache) (Ruf abgelehnt)
  • 2009 Ruf an die Universität Wien (Professur für Deutsch als Zweitsprache) (Ruf angenommen)
  • 2013 Ruf an die Universität Paderborn (W3-Professur Deutsch als Zweitsprache) (Ruf abgelehnt)

Berufstätigkeit:

  • 1986-1992 Kursleiterin für Deutsch als Fremdsprache (=Zweitsprache) bei verschiedenen Trägern in Bremen
  • 1988 – 1998 Dolmetsch- und Übersetzungstätigkeit bei Justizbehörden und als Übersetzerin von Kinderbüchern
  • 24.06.1991-12.10.1991  Wissenschaftliche Hilfskraft am Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften der Universität Bremen (Projekt „Kulturbegegnung und Migrationswortschatz“, Leitung: Prof. Dr. Klaus Liebe-Harkort)
  • 01.02.1992-30.06.1992  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (DFG-Projekt „Bilinguale Kinder in monolingualen Schulen“, Leitung Prof. Dr. Ingrid Gogolin und Prof. Dr. Ursula Neumann)
  • 01.10.1992-31.03.1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg (Leitung: Prof. Dr. Ursula Neumann)
  • 01.07.1997-31.07.2000  Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Türkisch in gemischtkulturellen Gruppen“, zunächst an der Universität Hamburg, FB Sprachwissenschaften, vom 1.6.1998 an als wissenschaftliche Angestellte am Deutschen Seminar I der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,  Leitung: Prof. Dr. Peter Auer
  • Seit dem WiSe 91/92  Lehraufträge an verschiedenen Universitäten; u.a. Universität Bremen, Universität Münster, Universität Oldenburg, Universität Graz
  • 20. 8. 2001-20. 10 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Bundesinstituts für Berufsbildung;  Thema „Förderung von MigrantInnen in der beruflichen Bildung durch sprachbezogene Angebote“; Leitung: Prof. Dr. Ingrid Gogolin/Universität Hamburg)
  • 1.7.2002-30.9.2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Innovative Gestaltung der Arbeits- und Qualifikationsmöglichkeiten von arbeitsmarktbenachteiligten Migrantinnen und ihre Wege zum Erwerb von Kompetenzen“ (Finanzierung: Arbeitsamt Hamburg; Leitung: Prof. Dr. Ursula Neumann, Prof. Dr. Hans-Joachim Roth, Dr. Harun Gümrükçü)
  • 1.10.2003-30.9.2003 Koordinatorin des Graduiertenkollegs „Bildungsgangforschung“ an der Universität Hamburg / Fachbereich Erziehungswissenschaft
  • 1.3.2004 -30.9.2007 W1-Professorin für Schulpädagogik (Schwerpunkt „Empirische Lehr- und Lernforschung unter besonderer Berücksichtigung von Kindern mit Migrationshintergrund“) an der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover
  • 1.10.2007-28.2.2010 W2-Professorin für Erziehungswissenschaft unter Berücksichtigung der Pädagogischen Diagnostik und Förderkonzeptionen für Erziehung und Bildung in kulturell, sprachlich und sozial heterogenen Konstellationen
  • Seit dem 1.3.2010 Univ.-Professorin für Deutsch als Zweitsprache am Institut für Germanistik an der Universität Wien

Laufende Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gremien

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Mitglied des Symposions Deutschdidaktik
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums für Integrationsstudien der Universität Dresden
  • Mitglied des Österreichischen Verbands für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache, ÖDaF
  • Mitglied des Vereins für Migrationspädagogische Zweitsprachdidaktik

Publikationsverzeichnis

Publikationsdatenbank u:cris

2021.08. – DIRIM Liste Publikationen

 

Aktivitäten

Aktuelles Projekt: „Dodo-Diagnose früher türkisch-deutscher Literalität“; in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Drorit Lengyel / Universität Hamburg (gefördert durch die Freudenberg-Stiftung; Laufzeit: 1.8.2020-31.7.2021)

Lehrveranstaltungen 2021W

Lehrveranstaltungen 2021S

Lehrveranstaltungen 2020W

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis

 

Abschlussarbeiten

An alle Master- und Diplomstudierenden:

Im Wintersemester 2019/2020 habe ich ein Forschungsfreisemester. In dieser Zeit bin ich von der Lehre befreit und befinde mich teilweise im Ausland. Ich kann daher erst wieder ab dem SoSe 2020 Prüfungen abhalten und neue Abschlussarbeiten betreuen.

Da der Andrang für Prüfungen jedoch sehr hoch ist, habe ich mich bereit erklärt im Notfall Abschlussprüfungen anzunehmen, wenn diese nicht mit meinem Auslandsaufenthalt kollidieren. Bitte melden Sie sich bei mir, wenn „alle anderen Stricke reißen“.

Ich bitte um Verständnis!
Mit herzlichen Grüßen
İnci Dirim