Mag. Dr. Irina Hron

Neuere deutsche Literatur

Stockholms universitet
Avdelningen för tyska
Universitetsvägen 10E
106 91 Stockholm, Schweden
Telefon: : +46 (0) 733 802 122
E-Mail: irina.hron@tyska.su.se
Website Stockholms universitet

Forschungsschwerpunkte

  • Europäische Literaturen der Jahrhundertwende um 1900.
  • Deutschsprachige und skandinavische Gegenwartsliteratur, insbesondere österreichische AutorInnen.
  • Semantiken des Schöpferischen, der Fabrikation und des Genealogischen um 1900.
  • Dynamiken und Denkfiguren der Nachbar- und Nächstenschaft von der Moderne bis in die Gegenwart.
  • Aktuelle Literaturtheorien sowie neueste ästhetische Theoriebildung nach der Postmoderne.

Curriculum vitae

  • Geboren 1982 in Wien.
  • 2002-2007 Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Germanistik und Skandinavistik in München und Kristiansand, Norwegen.
  • 2007 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland.
  • 2008-2010 Forschungsstipendiatin des Elitenetzwerk Bayern (BayEFG).
  • 2011 Research Fellow an der Universitetet i Agder, Norwegen.
  • 2012 Promotion im Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Dr.phil.) und der Universitetet i Agder (Ph.D.) mit der Dissertation ›Hervorbringungen. Zur Poetik des Anfangens um 1900‹ (Freiburg im Breisgau: Rombach, 2013).
  • 2011-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrende (DAAD-Lektorin) für Literaturwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Stockholm, Schweden.
  • Seit 2017 Postdoktorandin am Institut für Germanistik der Universität Stockholm mit einem Habilitationsprojekt zu Dynamiken der Nachbarschaft in deutschsprachigen Erzähltexten von der Moderne bis in die Gegenwart.
  • Seit Jänner 2017 Franz Werfel-Stipendiatin am Institut für Germanistik der Universität Wien. Projekt: ›Nahwelten. Schreibweisen der Nachbarschaft in österreichischen Erzähltexten von der Moderne bis in die Gegenwart‹.

Publikationsverzeichnis