ao. Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Leopold Hellmuth

Ältere deutsche Sprache und Literatur



E-Mail: leopold.hellmuth@univie.ac.at

Sprechstunde

Mittwoch 9 – 11 Uhr
Donnerstag 9 – 11 Uhr

Sprechstunden- und Prüfungstermine nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsschwerpunkte

Forschungen, Seminare und Vorlesungen (an den Universitäten Wien und Graz) über

  • Fernreiseberichte des Spätmittelalters
  • mhd. Alexanderdichtung
  • mhd. Reimchronistik
  • frmhd. Literatur sowie Fabel und Tierepos

Curriculum vitae

  • geb. am 20. 1. 1950 in Gmunden, O.Ö.
  • 1968 Matura mit Auszeichnung am Bundesrealgymnasium Gmunden
  • vom Studienjahr 1969/70 an Studium der Germanistik und Romanistik an der Universität Wien
  • 1975 Promotion zum Dr. phil.
  • 1976 Lehramtsprüfung für Deutsch und Französisch; Mag. phil.
  • 1977-1982 Forschungsarbeit in der Kommission für Altgermanistik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • Studium der Arabistik und Islamwissenschaft an der Universität Wien
  • 1980/81 Lehrtätigkeit an der Ain-Shams-Universität in Kairo
  • von 1983 an Univ.-Ass. am Institut für Germanistik der Universität Wien
  • 1990 Habilitation für Ältere deutsche und nordische Philologie an der Universität Wien

Publikationsverzeichnis

Bücher

  • Die germanische Blutsbrüderschaft. Ein typologischer und völkerkundlicher Vergleich. Wien 1975 (=Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie Bd.7)
  • Gastfreundschaft und Gastrecht bei den Germanen. Wien 1984 (=Sitzungsberichte der phil.-hist. Kl. der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Bd.440)
  • Die Assassinenlegende in der österreichischen Geschichtsdichtung des Mittelalters. Wien 1988 (=Archiv für österreichische Geschichte Bd.134)

Aufsätze und Rezensionen über mhd. Chroniken, zur Rezeption mhd. Dichtungen im 20. Jahrhundert sowie zum Orientbild in der deutschen Literatur.

Aktivitäten

Lehre 2015S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis