Mag. Lukas Brandl

Lukas Brandl

Neuere deutsche Literatur

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

Tel: +43-1-4277-42180
E-Mail: lukas.brandl@univie.ac.at

Curriculum vitae

1990 geboren in Linz (OÖ)

  • Seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Prae-Doc) beim FWF-Projekt
    „Books on Screen. The consequences of digital fiction reading“
  • Seit 2018: Dr.-Studium der Philosophie (Dissertationsgebiet: Deutsche Philologie)
  • 2017-2019: Lehrer für das Fach Deutsch in der HAS/HAK– Schulzentrum Friesgasse, 1150 Wien
  • 2018: Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter in der Österreichischen Mediathek
    Projekt “Interviews als multimediale Quelle. Wissenschaftliches Arbeiten mit Interviews”,
    gefördert von Jubiläumsfonds der Ö. Nationalbank
  • 2010-2017: Diplomstudium Lehramt Deutsch und Geschichte, Sozialkunde & Politische Bildung – Abschluss Mag.phil. (Fokus Zeitgeschichte und österreichische Nachkriegsliteratur)

 

Publikationsverzeichnis

Lukas Brandl: Philosophie nach Auschwitz: Jean Amérys Verteidigung des Subjekts. Turia + Kant, Wien/Berlin 2018.

Aktivitäten