Mag. Markus Scharf

Administration

Nachruf auf Mag. Markus Scharf

Viel zu früh ist Markus Scharf, ein von allen Kollegen hoch geschätzter Mitarbeiter des Instituts für Germanistik, verstorben. Wir sind zutiefst getroffen und vermissen ihn schmerzlich.

Bereits als Studierender wurde er von Richard Schrodt und Norbert Griesmayer mit EDV-Aufgaben betraut und wuchs auf diese Weise in seine Funktion als EDV-Beauftragter des Instituts hinein. Sein umfassendes  technisches Wissen und Talent, vor allem seine Einsatzbereitschaft waren für die Weiterentwicklung der EDV-Infrastruktur des Instituts von ausschlaggebender Bedeutung. Markus Scharf hat nicht nur die erste Homepage des Instituts für Germanistik technisch gestaltet, sondern auch bei der Erstellung der ersten EDV-zentralisierten Materialkonten und individuellen Kostenstellen der Institutsverwaltung erfolgreich mitgewirkt.

Markus Scharf bleibt uns als ein Mitarbeiter in Erinnerung, der sich voll und ganz seinen Aufgaben widmete. Unaufgeregt, verschmitzt und stets hilfreich, in fachgerechter Kenntnis der zu leistenden Arbeit im Hard- und Softwarebereich, war Markus Scharf mit seiner aktiven Ruhe eine tragende Säule des Wiener Germanistikinstituts. Später, als er auch Verwaltungsaufgaben übernahm, konnte man ihn oft noch spätabends und an vielen Wochenenden am Institut antreffen, wo er sich entweder um EDV-Angelegenheiten kümmerte oder Materialbestellungen zentral verwaltete und Budgetlisten erstellte.

2013 schloss Markus Scharf – trotz aller vielfältigen und immer umfangreicher werdenden Aufgaben – sein Diplomstudium im Fach Germanistik ab. Seine Arbeit trägt den Titel Zeitmaschinen in der deutschsprachigen Science-Fiction. H.G. Wells und die Folgen.
Markus Scharf war auch ein sozial engagierter Mitarbeiter des Instituts. Er hat das Projekt zur Integration chronisch kranker und behinderter Studierender an unserem Institut mit initiiert und in Kooperation mit der ehemaligen Behindertenbeauftragten der Universität Wien, Kornelia Götzinger, einen Leitfaden zur Unterstützung von Studierenden mit Beeinträchtigungen erarbeitet.

Wir verlieren mit Markus Scharf einen leidenschaftlichen Computerspezialisten, einen erfolgreichen Verwalter und einen zurückhaltenden, hilfsbereiten, liebenswerten Kollegen − einen einzigartigen Menschen.

Curriculum vitae

Publikationsverzeichnis

Aktivitäten