Mag. Mag. Dr. Matthias Schmidt

Neuere deutsche Literatur

Institut für Germanistik
Universitätsring 1
1010 Wien

E-Mail: matthias.schmidt@univie.ac.at

Kultur- und Literaturwissenschaftler, Lektor und Buchgestalter in Wien – externer Lehrbeauftragter an der Schnittstelle von Philosophie, Literatur- und Kulturtheorie am Institut für Germanistik der Universität Wien. Als Lektor und Buchgestalter bin ich für Wissenschafts- und Literaturverlage tätig, seit 2017 Partner neben Dieter Bandhauer im Sonderzahl Verlag.

Nach den Studien der Philosophie, der Germanistik und der Buchgestaltung in Wien, Berkeley und St. Pölten habe ich mit der Arbeit »Versehrtes Erkennen. Zur Refokalisierung von Theorie im Exil bei Walter Benjamin und Siegfried Kracauer« sub auspiciis praesidentis promoviert. Die Arbeit wurde im Rahmen des DOC-Programmes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gefördert.

Seit 2009 gebe ich zudem die halbjährlich erscheinende Zeitschrift Triëdere. Zeitschrift für Theorie, Literatur und Kunst (Wien: Sonderzahl) heraus, seit 2013 bin ich im Vorstand von aka : Arbeitskreis Kulturanalyse aktiv, wo ich gemeinsam mit Anna Babka, Peter Clar, Daniela Finzi, Ingo Pohn-Lauggas und Gianna Zocco die Schriftenreihe „aka|texte“ (Turia + Kant, Wien) herausgebe.

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Projekte

Curriculum vitae

  • 3/2018: Promotion Sub auspiciis praesidentis mit der literaturtheoretischen Arbeit: »Versehrtes Erkennen. Zur Refokalisierung von Theorie im Exil bei Walter Benjamin und Siegfried Kracauer«
  • 2017–… : Verleger (Sonderzahl Verlag, Wien)
  • 2016–2017: Studium der Buchgestaltung an der New Design University, St. Pölten
  • 2015–… : Lehrbeauftragter an der Universität Wien
  • 2013–2015: DOC-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Institut für Germanistik der Universität Wien.
  • Fall 2012: Visiting Scholar an der University of California, Berkeley – Department of Rhetoric.
  • Seit 2009: Herausgabe von Triëdere – Zeitschrift für Theorie und Kunst.
  • 2009–2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim FWF-Projekt: »Notwendige Verschränkungen: postcolonial-queer. Postkoloniale Theorien und Queertheorien im Dialog mit deutschsprachiger Literatur. Zu den Wechselwirkungen theoretischer Erkenntnisse und literarischer Erkundungen« unter der Leitung von Anna Babka am Institut für Germanistik an der Universität Wien.
  • Studium der Philosophie (Abschluss 2011) und der Germanistik (Abschluss 2010) an der Universität Wien.

Publikationsverzeichnis

Publikationsdatenbank u:cris

Herausgeberschaften:

  1. Blumenbergs Schreibweisen. Methodische und kulturanalytische Perspektiven im Ausgang von Hans Blumenberg. Hg. v. Wolfgang Müller-Funk und Matthias Schmidt. Würzburg: Königshausen & Neumann (erscheint 7/2018).
  2. Die Mutzenbacher – ein wiener Skandalroman und seine wechselhafte Karriere. Hg. v. Clemens Ruthner und Matthias Schmidt. Wien: Sonderzahl 2018 (erscheint 8/2018).
  3. Judith Butler: Wenn die Geste zum Ereignis wird. Hg. v. Matthias Schmidt und Anna Babka. Wien: Turia + Kant 2018 (= aka | texte 6) – erscheint 9/2018.
  4. Trinh T. Minh-ha: elsewhere, within here. Migration, Flucht und Grenzereignisse. Hg. v. Anna Babka und Matthias Schmidt, aus dem Amerikanischen übersetzt von Kathrina Menke und Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2017. (= aka | texte 4)
  5. Rücksendungen zu Jacques Derridas »Die Postkarte«. Ein essayistisches Glossar. Hg. v. Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2015. (= aka | texte 2)
  6. Narrative im (post-)imperialen Kontext. Literarische IdentitКtsbildung als Potential im regionalen Spannungsfeld zwischen Habsburg und Hoher Pforte in Mittel- und Südosteuropa. Hg. v. Matthias Schmidt, Daniela Finzi, Milka Car, Marijan Bobinac und Wolfgang Müller-Funk. Tübingen: Francke 2015. (= Kultur Herrschaft Differenz 21)
  7. Dritte Räume. Homi K. Bhabhas Kulturtheorie. Hg. v. Anna Babka, Julia Malle und Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2012.

 

Mitherausgeber der Reihe aka | texte, der Schriftenreihe des Arbeitskreis Kulturanalyse

gemeinsam mit: Anna Babka, Peter Clar, Daniela Finzi, Ingo Pohn-Lauggas und Gianna Zocco. Wien: Turia + Kant. (URL: aka.univie.ac.at)

  1. Judith Butler: Politik des Todestriebes. Der Fall Todesstrafe. Sigmund Freud Vorlesung 2014. Hg. vom Sigmund Freud Museum Wien und aka | Arbeitskreis Kulturanalyse. Aus dem Amerikanischen von Gerald Posselt und Sergej Seitz. Wien: Turia + Kant 2014.
  2. Rücksendungen zu Jacques Derridas »Die Postkarte«. Ein essayistisches Glossar. Hg. v. Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2015.
  3. Mieke Bal: Lexikon der Kulturanalyse. Hg. v. aka | Arbeitskreis Kulturanalyse. Aus dem Englischen von Brita Pohl. Wien: Turia + Kant 2016.
  4. Trinh T. Minh-ha: elsewhere, within here. Migration, Flucht und Grenzereignisse. Hg. v. Anna Babka und Matthias Schmidt, aus dem Amerikanischen übersetzt von Kathrina Menke und Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2017.
  5. Representation Revisited. Mit Beiträgen von Anna Babka, Mieke Bal und Nikita Dhawan. Hg. v. Anna Babka und Katrin Lasthofer. Eine Kooperation von aka | Arbeitskreis Kulturanalyse und dem Referat  Genderforschung, Universität Wien. Wien: Turia + Kant 2017.
  6. Judith Butler: Wenn die Geste zum Ereignis wird. Hg. v. Matthias Schmidt und Anna Babka. Wien: Turia + Kant 2018 – erscheint 9/2018.

 

Aufsätze / Beiträge in Sammelbänden (Auswahl)

  1. »Der Gestus des Metaphorologen«, in: Wolfgang Müller-Funk und Matthias Schmidt (Hg.): Blumenbergs Schreibweisen. Methodische und kulturanalytische Perspektiven im Ausgang von Hans Blumenberg.  Würzburg: Königshausen & Neumann 2018.
  2. »Inszenierung und Suggestion: Mutzenbachers Medien(reflexion)« (mit Marina Rauchenbacher), in: Die Mutzenbacher – ein wiener Skandalroman und seine wechselhafte Karriere.  Hg. v. Clemens Ruthner und Matthias Schmidt. Wien: Sonderzahl 2018.
  3. »Nachwort«, in: Judith Butler: Wenn die Geste zum Ereignis wird.  Hg. v. Matthias Schmidt und Anna Babka. Wien: Turia + Kant 2018.
  4. »Der Exilant als produktive Schwachstelle – Zur verunsicherten Fokalisierung im Spätwerk von Siegfried Kracauer«, in: Sanna Schulte und Christian Zech (Hg.): Exil interdisziplinär 2.  Würzburg: Königshausen & Neumann 2018.
  5. »Der unmögliche Körper – Vorüberlegungen zu ›Pornotropics‹ als postkolonialer Reflexionsfigur « (mit Ursula Knoll) In: Obi Assemboni, Anna Babka, Laura Beck, Axel Dunker (Hg.): Postkolonialität denken. Spektren germanistischer Forschung in Togo. Wien: Praesens Verlag 2017, 103–116.
  6. »Postkoloniale Theorie vor Ort. Togo-Reisebericht« (mit Ursula Knoll) In: Obi Assemboni, Anna Babka, Laura Beck und Axel Dunker (Hg.): Postkolonialität denken. Spektren germanistischer Forschung in Togo. Wien: Praesens Verlag 2017, 291—308.
  7. »Grenze, Flucht und Migration – eine poetisch-politische Hinführung« (gemeinsam mit Anna Babka), in: Trinh T. Minh-ha: Elsewhere, Within Here. Immigration, Flucht und das Grenzereignis. Hg. v. Anna Babka und Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2017, 7–16.
  8. »Abgründe des Erzählens. Derrida-Lektüren.« (mit Eva Schörkhuber). In: Anna Babka, Marlen Bidwell-Steiner, Wolfgang Müller-Funk (Hg.): Broken Narratives. Wien: Vienna University Press 2016, 147–177.
  9. »Die Suche nach dem Ibis (Abbas). Zu Barbara Frischmuths Vergiss Аgypten «. In: Anna Babka /Peter Clar (Hg.): Im Liegen ist der Horizont immer so weit weg. Grenzüberschreitungen bei Barbara Frischmuth. Wien: Sonderzahl 2016, 66–74.
  10. Beiträge: Alterität, Binarität, différance, Diskurs, Dissemination, Essentialismus, Hybridität, Identität, Konstruktion, Körper, Lesen/Lektüre, Macht, Phallogozentrismus und Text  (mit Anna Babka) in: Anna Babka /Gerald Posselt: Gender und Dekonstruktion. Wien: UTB / facultas 2016, 41–97.
  11. »Die Pornografie theoretisieren. Zur Aktualität eines disparaten Forschungsfeldes« (mit Anna Babka und Ursula Knoll). In: Medien und Zeit. Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart, Jahrgang 30 (2015), 5–14. Hg. v. Thomas Ballhausen und Christina Krakovsky.
  12. »Geste«, in: Matthias Schmidt (Hg.): Rücksendungen zu Jacques Derridas »Die Postkarte«. Ein essayistisches Glossar.  Wien: Turia + Kant 2015, 165–178. (= aka |texte 2)
  13. »Ratlose Barbaren. Zur Narrativierung des (Post-)Imperialen bei Robert Müller« (mit Ursula Knoll) In: Matthias Schmidt, Daniela Finzi, Milka Car u.a. (Hg.): Narrative im (post-)imperialen Kontext. Literarische Identitätsbildung als Potential im regionalen Spannungsfeld zwischen Habsburg und Hoher Pforte in Mittel- und Südosteuropa.  Tübingen: Francke 2015, 173–189.
  14. »Das Ich als essayistische Figuration. Zum Problem der Methodologie in Siegfried Kracauers ›History‹«, in: Slawomir Lesniak (Hg.): Essay und Essayismus. Die deutschsprachige Essayistik von der Jahrhundertwende bis zur Postmoderne. Studia Germanica Gedanensia 30  (2014), 122–131.
  15. »Postscriptum & Bibliographie: Essayismus und Postmoderne. Zur essayistischen Verschränkung von Denken und Dichten.« In: Müller-Funk, Wolfgang: Die Dichter der Philosophen. München: Wilhelm Fink 2013, 193–216.
  16. »Tmesis und Semiosis –Zur Pornographie als Text bei Roland Barthes.« In: Die Lust an der Kultur. Interdisziplinäre Perspektiven. Hg. v. Daniela Finzi und Clemens Ruthner. Wien: Turia + Kant 2012, 305–328.
  17. »Blinde Passagiere. Eine Betrachtung zum ungewollten Ballast der Zitation bei Homi K. Bhabha.« In: Dritte Räume. Homi K. Bhabhas Kulturtheorie. Hg. v. Anna Babka, Julia Malle und Matthias Schmidt. Wien: Turia + Kant 2012, 107–124.
  18. »Anstelle eines Schlusses.« In: Trinh T. Minh-ha: Woman, Native, Other.  Hg. v. Anna Babka unter Mitarbeit von Matthias Schmidt. Aus dem Englischen von Kathrina Menke. Wien: Turia + Kant 2010, 251–255.
  19. »Die Unheimlichkeit des Humanen. Zur Subjektivität in Siegfried Kracauers geschichtsphilosophischen Überlegungen.« In: Triëdere. Zeitschrift für Theorie und Kunst. Heft 2 (2010) 47–57.

Aktivitäten

aka – Arbeitskreis Kulturanalyse Wien: aka.univie.ac.at

Triëdere – Zeitschrift für Theorie, Literatur und Kunst: http://www.triedere.com

Sonderzahl Verlag: http://www.sonderzahl.at

Buchgestaltung & Lektorat: http://www.buchgestalter.at

 

Lehre 2018S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis