Evaluation des Lehrgangs zur Weiterbildung an Österreich-Instituten

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Projektleitung: Hans-Jürgen Krumm

Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur finanziert.

Projektmitarbeiterinnen: 
Eveline Christof
Sabine Pink

Zielsetzung: 
Mit der engen Verknüpfung von fachinhaltlicher, personenbezogener und organisationentwicklungs- orientierter Sprachlehrerweiterbildung geht das Österreich Institut neue Wege. Mit dieser Weiterbildungsmaßnahme sollen nicht nur Qualitätsstandards des Lehrbetriebs an seinen Instituten erarbeitet und nachhaltig gesichert, mit ihr kann auch ein Beitrag zur Anhebung von Qualitätsstandards in der Sprachlehrpersonenweiterbildung vergleichbarer Institutionen geleistet werden.

Angesichts der Tatsache, daß der Erfolg von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen vielfach postuliert, in den seltensten Fällen aber überprüft wird, versteht sich das Evaluationsprojekt als Versuch,
a) den konkreten Erfolg der Weiterbildungsmaßnahme im Kontext des Österreich Instituts zu erheben,
b) das Weiterbildungsprojekt als Beispiel ‚guter Praxis‘ zu dokumentieren und Möglichkeiten der Übertragbarkeit des Modells auf andere Bildungseinrichtungen zu überprüfen,
c) nicht zuletzt ein Instrumentarium für die Praxisevaluation im Bereich der Fort- und Weiterbildung zu entwickeln und zu erproben.