Das ‚Paderborner Repertorium‘. Die deutschsprachige Textüberlieferung des 8. bis 12. Jahrhunderts im Internet.

Ältere deutsche Sprache und Literatur

Projektleitung: Stephan Müller

Projektteam: Elke Krotz

Website

Ziel des durch die Fritz Thyssen-Stiftung geförderten Projekts ist die vollständige Erfassung aller Handschriften des 8. bis zum 12. Jahrhundert, die Deutschsprachiges in textförmiger Form enthalten. Textförmig meint dabei alles, was nicht als Glosse oder Glossar aufgefasst werden kann. Neben kompletten Handschriftenbeschreibungen werden auch Abbildungen der Handschriften bereitgestellt. In Form einer Internetdatenbank schließt das Projekt damit eine systematische Lücke in der Dokumentation der deutschsprachigen Überlieferung: Die Glossenüberlieferung des Früh- und Hochmittelalters ist im aktuellen Katalog der Glossenhandschriften von Rolf Bergmann und Stefanie Stricker erschlossen(Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005) und für die deutsche Textüberlieferung wird in den Marburger Repertorien unter der Leitung von Joachim Heinzle die Textüberlieferung ab dem 13. Jahrhundert ständig aktualisiert erfasst.