Poetiken des Nachkriegs. Editionen und Netzwerke der jungen Wiener Literatur nach 1945

Neuere deutsche Literatur

Projektleitung: Wolfgang Straub

Projektlaufzeit: März - Juni 2018

Fördergeber: Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien

In diesem Projekt sollen die Nachkriegsanthologien wie etwa „Das tägliche Bemühen“ (1946), „Die Sammlung“ (1947), „Das Wort aus der Arbeit“ (1947), „Tür an Tür“ (1950, 1951, 1955) erstmals systematisch als Gesamttext gelesen werden, um so zu einer Poetik der österreichischen, genauer: der Wiener Nachkriegszeit zu kommen. Verknüpft wird diese poetologische Lektüre mit einer Untersuchung der Auswahlkriterien und korrespondierenden Ästhetiken der Buchreihen. Ein ganzheitlicher, vernetzender Blick soll dabei über Dichotomien hinausgehende Erkenntnisse ermöglichen.