Mag. Sergios Katsikas

Sergios Katsikas

Sprachwissenschaft



E-Mail: sergios.katsikas@univie.ac.at

Homepage an der Universität Wien

Sprechstunde

während des Wintersemesters 2009/2010: Dienstag, 10-11 Uhr, Lektorenzimmer (3. Stock, Raum ZG1O2.70) oder nach Vereinbarung

Forschungsschwerpunkte

  • Lexikographie
  • kontrastive Linguistik (insbesondere kontrastive Phonetik und Phonologie)
  • Fehleranalyse
  • Graphematik
  • Kontaktlinguistik
  • österreichisches Deutsch

Curriculum vitae

  • Geboren 1969 in Athen
  • Studium der angewandten Sprachwissenschaft an der Univ. Wien
  • 1992-1997, 2000-2003 und erneut seit 2009 Unterrichtstätigkeit an mehreren Volkshochschulen in Wien und Korneuburg (Neugriechisch und
    Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache)
  • 2003-2008 Lektor der Österreich-Kooperation am Lehrstuhl für
    germanistische Sprachwissenschaft der Universität Pécs, Ungarn
    (Unterrichtsschwerpunkte: germanistische Sprachwissenschaft, insbesondere Phonetik und Phonologie, Morphologie, Lexikologie, Schriftlinguistik; Lexikographie; angewandte Sprachwissenschaft; DaF-Didaktik; Sprachpraxis)
  • Seit WS 2008/2009 Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik der Univ. Wien (Fachbereich Sprachwissenschaft)

Publikationsverzeichnis

„Ach“-Laut [x] und „ich“-Laut [ç] im Neugriechischen und Deutschen. Ein Beitrag zur kontrastiven Phonologie. Teil 1 in: LernSprache Deutsch, Jg. 2 (1994), Heft 2. (S. 121-150). Teil 2 in: LernSprache Deutsch, Jg. 3 (1995), Heft 1-2. (S. 77-123).

«Ξένη προφορά»: Φωνητικές και φωνολογικές παρεμβολές κατά την κατάκτηση ή εκμάθηση ξένων γλωσσών. [„Fremder Akzent“: Phonetische und phonologische Interferenzen beim Erwerb oder Erlernen von Fremdsprachen]. In: Studies in Greek Linguistics. Proceedings of the 15th Annual Meeting of the Department of Linguistics, Faculty of Philosophy, Aristotle University of Thessaloniki, 11-14 May 1994. A Festschrift
for Professor M. Setatos. Thessaloniki 1995. (S. 722-733).

Fehler als Lernfortschritt – Fehlervermeidungsstrategien als Fehlerursache. In: Stegu, Martin / de Cillia, Rudolf (Hrsg.): Fremdsprachendidaktik und Übersetzungswissenschaft. Beiträge zum 1. VERBAL-Workshop, Dezember 1994. (Sprache im Kontext, Band 1). Frankfurt am Main 1997, Verlag Peter Lang. (S. 243-261).

Probleme der neugriechischen Graphematik aus der Perspektive des Fremdsprachenlernens. In: Eichner, Heiner / Ernst, Peter / Katsikas, Sergios (Hrsg.): Sprachnormung und Sprachplanung. Festschrift für Otto Back zum 70. Geburtstag. Mit Beiträgen aus den Bereichen Graphematik, Orthographie, Namenkunde, Österreichisches Deutsch, Sprachnormung und Plansprachenkunde. Wien 1996, Edition Praesens. (S. 415-462). Verbesserte u. erweiterte Version in: ebd., 2., verbess. Aufl. 1997 (S. 419-474).

Was testen Sprachtests? Zur Problematik der Validität von Leistungsmessungsverfahren aus der Perspektive der Fehleranalyse. (Zusammenfassung des Vortrags). In: Goethe-Institut Athen (Hrsg.): Dokumentation – 10. Griechischer Deutschlehrerkongreß: ”Ander(e)s Lernen – Kinder und Jugendliche lernen Deutsch” (Goethe-Institut Athen, 29.-31. März 1996). Athen 1996, Goethe-Institut / Griechischer Deutschlehrerverband. (S. 33-40).

Gemeinsam mit Peter Ernst:
Bibliographie zur österreichischen Variante der deutschen Standardsprache. Teil 1 in: LernSprache Deutsch, Jg. 4 (1996), Heft 2. (S. 145-182). Teil 2 in: LernSprache Deutsch, Jg. 6 (1998), Heft 1-2. (S. 197-206).

Die Sprachen der Welt. In: Ernst, Peter (Hrsg.): Einführung in die synchrone Sprachwissenschaft. (2., verbesserte und vermehrte Aufl.). Wien 1999, Edition Praesens. (S. 21-1 – 21-48).

Gemeinsam mit Peter Ernst und Thomas Herok:
Phonetik und Phonologie des Deutschen. In: Ernst, Peter (Hrsg.): Einführung in die synchrone Sprachwissenschaft. (2., verbesserte und vermehrte Aufl.). Wien 1999, Edition Praesens. (S. 7-1 – 7-33).

Zur Interferenz im Bereich der Wortbetonung. Vorschläge für eine Typologie von Interferenzerscheinungen im Fremdspracherwerb. In: Kłańska, Maria / Wiesinger, Peter (Hrsg.): Vielfalt der Sprachen. Festschrift für Aleksander Szulc zum 75. Geburtstag. Wien 1999, Edition Praesens. (S. 391-410).

Τι εξετάζουν τα γλωσσικά τεστ; Προβλήματα σχετικά με την εγκυρότητα τυποποιημέμων τεστ γλωσσομάθειας από τη σκοπιά της ανάλυσης λαθών. (”Was testen Sprachtests? Probleme in Bezug auf die Validität standardisierter Sprachbeherrschungstests aus der Perspektive der Fehleranalyse”). In: Journal of Applied Linguistics 15 (1999). Thessaloniki 2000, Greek Applied Linguistics Association. (S. 5-26).

Aspekte lexikalischer und semantischer Entwicklungen im Neugriechischen des 19. Jahrhunderts. In: Katičić, Radoslav (Hrsg.): ‘Herrschaft’ und ‘Staat’. Untersuchungen zum Zivilisationswortschatz im südosteuropäischen Raum 1840-1870. Eine erste Bilanz. (= Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse – Schriften der Balkan-Kommission 43). Wien 2004, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. (S. 141-171)

Glanz und Elend lexikographischer Traditionen: Zum gegenwärtigen Stand der neugriechischen Lexikographie. Erscheint in: Glykioti, Konstantina / Kinne, Doris (Hrsg.): Griechisch – Ελληνικά – Grekiska. Festschrift für Hans Ruge. Frankfurt am Main etc. 2009, Peter Lang Verlag. (= FASK – Publikationen des Fachbereichs Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim, Reihe A: Abhandlungen und Sammelbände, Bd. 51) (S. 117-145)

Aktivitäten

Lehre 2016S

Alle bisherigen Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis