Mag. Stefan Maurer

Neuere deutsche Literatur



E-Mail: stefan.maurer@univie.ac.at

Projekte

Curriculum vitae

  • geboren 1981 in Linz
  • 1991-1999  Bundesrealgymnasium Freistadt
  • 1999-2005 Diplomstudium der Deutschen Philologie in Verbindung mit Theaterwissenschaft an der Universität Wien
  • ab 2001 zusätzlich Diplomstudium der Philosophie
  • Januar 2005  Abschluss des Diplomstudiums der Deutschen Philologie in Verbindung mit Theaterwissenschaft mit Auszeichnung
  • Seit März 2006 Doktoratsstudium an der Universität Wien
  • Januar-Juni 2008  Mitarbeiter eines Nationalfonds-Projekts an der Österreichischen Exilbibliothek im Literaturhaus Wien
  • August 2008-Oktober 2010  Mitarbeiter des BMUKK-Projekts: Gesamtverzeichnis der künstlerischen und wissenschaftlichen Nachlässe Österreichs am Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek.

Publikationsverzeichnis

  • Rudolf Kalmar: Zeit ohne Gnade. Herausgegeben, kommentiert und mit einem Nachwort versehen. Wien: Metro 2009. (gemeinsam mit Martin Wedl)
  • Rudolf Kalmar: Zweisprachiger Ausweis, 1945. In: Akten-kundig? Literatur, Zeitgeschichte und Archiv. Hrsg. v. Marcel Atze, Thomas Degener, Michael Hansel und Volker Kaukoreit. Wien: praesens 2009 (= Sichtungen.  Archiv Bibliothek Literaturwissenschaft 2007/2008, 10./11. Jg.). S. 411-413.
  • „Nicht dramatisch genug?“ Von „Hitler und die Generale“ zu „Geheime Reichssache“. In: Edmund Wolf – Ich spreche hier nicht von mir. Hrsg. v. Ursula Seeber und Barbara Weidle. Bonn: Weidle 2010. S. 106-114.
  • „In Wien ist möglich was in Berlin schon nicht mehr möglich ist.“ Wolfgang Kraus und die Netzwerke des kulturellen Kalten Kriegs. In: Kalter Krieg in Österreich. Literatur – Kunst – Kultur. Hrsg. v. Michael Hansel und Michael Rohrwasser. Wien: Zsolnay 2010. (= Profile 17. Magazin des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek). S. 244-264. (gemeinsam mit Michael Hansel)

Aktivitäten