Forschungsplattform Mediologie@Wien

Neuere deutsche Literatur

Mediologie@Wien ist eine Forschungsplattform an der Universität Wien, die aus dem Projekt „Mediologie als Literaturwissenschaft“ entstanden ist, und von Arndt Niebisch PhD und Dr. Martina Süess organisiert wird.

Wir haben ein großes Interesse an medienwissenschaftlichen Fragestellungen, gehen aber auch der Frage nach, wie neue mediale Gegebenheiten literaturwissenschaftliche Praktiken aber auch die Theorienbildung beeinflussen.

Aus diesem Grund sind die Digital Humanities auch in den letzten Jahren ein immer stärkerer Themenschwerpunkt geworden und wir haben vielfältige Veranstaltungen aus diesem Bereich wie die Konferenz „Diskursanalyse und Distant Reading“ oder auch „Digital Cultural Mapping“ durchgeführt.

Wir führen aber auch die Diskussion medientheoretischen Denkens durch Veranstaltungen wie „Was waren Aufschreibesysteme?“ oder die Nachwuchskonferenz „Medien denken“ weiter.

Aus dieser Arbeit ist auch die Zeitschrift Metaphora erwachsen, die durch die Open Access Initiative der Universität Wien gefördert wird und auch den Schnittpunkt von Medialität und Literaturwissenschaft thematisiert.

Website Mediologie@Wien