Politische Bildung und Literaturunterricht

Fachdidaktik Deutsch

Ein wichtiges Forschungsanliegen des FDZ fokussiert auf die Frage, wie das Unterrichtsprinzip Politische Bildung in Auseinandersetzung mit Literatur sinnvoll realisiert werden kann. Welche Ansätze, Methoden und Texte sind dafür geeignet, Wissen und Fähigkeiten zu entwickeln, um die politische Reflexions- und Handlungsfähigkeit zu stärken? Anhand eines transdisziplinären Ansatzes wird untersucht, inwiefern literaturdidaktische und literaturtheoretische Positionen politische Konzepte der Bildung reflektieren bzw. dafür anschlussfähig sind. Dazu werden verschiedene Projekte in Forschung und Lehre umgesetzt und Forschungsarbeiten publiziert. Der Band „Literatur&Politik&Didaktik“, an dem PraktikerInnen und FachdidaktikerInnen verschiedener Disziplinen gearbeitet haben, erscheint 2015 in den „Wiener Beiträgen zur Politischen Bildung“, Wochenschauverlag.

Aktivitäten und Veranstaltungen

Im Rahmen der Jubiläumstagung „Sprachen und Literaturen in Österreich – 165 Jahre Institut für Germanistik“ im Juni 2015 hielt Sabine Zelger den Vortrag „Literatur. Macht. Politik – Postdemokratie und Deutschunterricht.

Im März 2015 fand in Bamberg die Tagung „Kompetenz zum Widerstand – eine vernachlässigte Aufgabe der Ökonomischen und Politischen Bildung“ statt. In diesem Rahmen präsentierte Sabine Zelger neuere Forschungsergebnisse unter dem Titel „Der Einkaufswagen hat mich längst durchschaut“ – Mit Marktsatiren zur widerständigen Bildung. Zur Tagungshomepage

Im Wintersemester 2014/15 wurde an der Uni Wien ein PS für Lehramtsstudierende zum Thema „Politische Bildung im Literaturunterricht“ abgehalten. In dieser LV wurde untersucht, wie dieses Unterrichtsprinzip im Literaturunterricht angesichts veränderter Bedingungen – wie Kontrollgesellschaft, Postdemokratie und Vermarktlichung – sinnvoll verwirklicht werden könnte. Dazu wurden Zusammenhänge zwischen Literatur und Politik erforscht, wie sie in Theorie und Praxis hergestellt werden, und verschiedene didaktische Konzepte diskutiert.

Am 24. Mai 2013 fand an der Universität Wien ein ExpertInnentreffen zum Thema „Politische Bildung durch Literatur – Möglichkeiten einer erfolgreichen Realisierung von Unterrichtsprinzipien?“ statt. In interdisziplinärer Zusammensetzung wurden Konzepte der Unterrichtsprinzipien und das Lernmedium Literatur sowie theoretische Verständnisse von Politik und Literatur diskutiert. Außerdem ging es um den Austausch von Praxiserfahrungen und Anwendungsbeispiele. Die TeilnehmerInnen waren Patrik Danter (Verein sapere aude), Thomas Hellmuth (Universität Salzburg), Patricia Hladschik (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte), Evelyne Polt-Heinzl (Literaturhaus Wien), Jasmina Deljanin-Hudelist und Werner Wintersteiner (Universität Klagenfurt) sowie Alois Ecker (FDZ Geschichte), Stefan Krammer und Sabine Zelger (FDZ Deutsch) der Universität Wien. Bearbeitet wurden literarische und theoretische Fragen zu Politik und Gesellschaft in verschiedenen interdisziplinären Konstellationen.

Forschung und Kooperationen

Im FWF-Projekt „Tropen des Staates. Denkfiguren des politischen Gemeinwesens“ wurden in Kooperation mit dem Institut für Politikwissenschaft rhetorische und diskursive Zugänge der Textanalyse erprobt. Bioethischen und intersektionalen Fragestellungen widmete sich hingegen das Sparkling Science-Projekt „ethik&gesundheit. Unterricht jenseits normalisierender Anerkennung“. Die darin entwickelten didaktischen Überlegungen und Unterrichtsmaterialien sind über www.mehr-als-ethik.at downloadbar.

Ergebnisse

Sabine Zelger/Stefan Krammer (Hg.): Literatur&Politik. Theorie, Didaktik, Praxis. Wiener Beiträge der Politischen Bildung, Bd. 4. Schwalbach/Ts.: Wochenschauverlag 2015. Mit Beiträgen von Werner Wintersteiner, Thomas Hellmuth, Sabine Zelger, Marion Löffler, Hajnalka Nagy, Christian Angerer, Georg Spitaler, Thomas Ernst,  Hermann Niklas, Claudia Kreutel, Stefan Krammer, Evelyne Polt-Heinzl. Im Erscheinen

Sabine Zelger: Serien erzählen lassen! Zum politikdidaktischen Potenzial eines vernachlässigten Mediums. In: Stefan Krammer/Tina Welke (Hg.): Bewegte Bilder. (ide, H1, 2015) S. 67-76

Doris Pfabigan/Sabine Zelger (Hg.): Mehr als Ethik. Reden über Gesundheit und Körpernormen im Unterricht. Wien: facultas 2012

Website: www.mehr-als-ethik.at

LehrerInnenfortbildung am 21. 3. 2012 an der PH Burgenland mit Sabine Zelger zum Thema Politik und Literatur

Jour fixe „Wissenschaft und Didaktik“ zum Thema „Politik in Literatur und Film“ mit Stefan Krammer und Sabine Zelger in Kooperation mit der AG Germanistik und der PH Wien am 28. 2. 2012 von 15:00 bis 18:00 Uhr am Institut für Germanistik an der Universität Wien

LehrerInnenfortbildung an der PH Niederösterreich mit Stefan Krammer, Daniela Strigl und Sabine Zelger vom 30.3. bis 1.4. 2009 zum Thema Staat, Bürokratie und Politik in der Literatur

Stefan Krammer/Sabine Zelger: „Der fiktionale Staat“. In: ide 08/4, S. 87-94