Studium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache kann an der Universität Wien in folgenden Studienangeboten studiert werden:

  • Bachelorstudium Deutsche Philologie: Das germanistische Bachelor-Studium bietet die Möglichkeit einer vertieften Beschäftigung mit DaF/DaZ einschließlich der Bachelorarbeit (siehe Hinweise unten)
  • Das Masterstudium Deutsch als Fremd- und Zweitsprache wendet sich an AbsolventInnen eines Bachelor-Studiums (nicht nur der Germanistik), die eine professionelle DaF/DaZ-Qualifikation erwerben wollen. → Infos
  • Im Rahmen des Lehramtsstudiums für Deutsch kann Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache als Studienschwerpunkt gewählt werden (siehe Hinweise unten)
  • Diplomstudierende (auch Lehramtsstudierende) können Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache als 24-Stunden-Modul (das sog. „Zertifikat“), das eine Basisqualifikation in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache darstellt, im Rahmen der Freien Wahlfächer belegen, solange deren Diplomstudium/LA-Studium aufrecht ist. Auch DissertantInnen können diese 24 Stunden als Modul absolvieren (siehe Hinweise unten)
  • Erweiterungscurriculum Deutsche Sprache
  • Erweiterungscurriculum Deutsche Philologie im Überblick

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michal Dvorecký

Studieren & Lehren im Ausland

Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im Bachelorstudium Deutsche Philologie

  • Ziel des Bachelorstudiums Deutsche Philologie an der Universität Wien ist es, in den vier Studienbereichen Deutsche Philologie (Ältere Deutsche Literatur, Neuere deutsche Literatur, Sprachwissenschaft sowie Deutsch als Fremd- und Zweitsprache) wissenschaftlich fundiert zahlreiche Grundkenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln.
  • Nähere Informationen hierzu finden sich im Studienplan des Bachelorstudiums Deutsche Philologie.
  • Im Modul 2.1 ist eine VO frei wählbar aus allen Fachbereichen zu absolvieren. Diese könnte aus DaF/DaZ sein.
  • Die Modulgruppe M-03 Aufbau 1-4 macht die Studierenden mit den vier Studienbereichen des Studiums und deren Inhalten bekannt. Innerhalb dieser Modulgruppe werden die ersten Kenntnisse in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache im Rahmen des Moduls 3.4 mit einer Vorlesung und einem Proseminars erworben. Im Modul 3.5 sind drei Vorlesungen zu erbringen, die alle aus DaF/DaZ sein könnten.
  • Eine weitere Beschäftigung mit dem Fach ist im Rahmen des Bachelormoduls M-04 möglich. Dieses Modul dient der wissenschaftlichen Vertiefung und der Abfassung von zwei Bachelorarbeiten in zwei verschiedenen Studienbereichen. Im Bachelormodul 4.4 ist ein Bachelorseminar aus DaF/DaZ zu belegen. In den Bachelormodulen 4.1 und 4.2 kann man zum dortigen Bachelorseminar eine VO aus DaF/DaZ absolvieren. Man kann also ein Bachelorseminar und eine Vorlesung aus DaF/DaZ belegen.
  • Des Weiteren kann man im Wahlmodul 5.4 mit einem Proseminar und einer Vorlesung weitere Lehrveranstaltungen mit dem Schwerpuntk DaF/DaZ absolvieren. Dieses Modul könnte man auch ein zweites Mal absolvieren als Wahlmodul 5.4 (2).
  • Sie können also insgesamt 8 verschiedene Vorlesungen, 3 verschiedene Proseminare und ein Bachelorseminar aus DaF/DaZ belegen.

DaF/DaZ im Diplomlehramtsstudium Deutsch

Studierende des Lehramtsstudiums Unterrichtsfach Deutsch können einen Studienschwerpunkt im Prüfungsfach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bilden. Eine Schwerpunktbildung wird im Abschlusszeugnis ausgewiesen. Der Studienschwerpunkt Deutsch als Fremd- und Zweitsprache umfasst Lehrveranstaltungen im Umfang von 16 SSt. Zusätzlich sind Praktika (PR) im Umfang von 4 SSt. verpflichtend. Ein Auslandspraktikum wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend (dafür ist die LV Methodik Voraussetzung). Die Lehrveranstaltungen werden in Form von Vorlesungen (VO), Proseminaren (PS), Seminaren (SE) angeboten.

Aus studienplantechnischen Gründen können nur die 16 SSt. VO/ PS/ SE im Bereich des Unterrichtfachs Deutsch angerechnet werden (davon 4 SSt. VO und 4 SSt. SE im Wahlpflichtbereich, 8 SSt. im Bereich der Freien Wahlfächer zum Unterrichtsfach Deutsch).

Eine Anrechnung der verpflichtenden Praktika (PR) im Umfang von 4 SSt. und der 16 SSt. VO/ PS/ SE im Bereich des Unterrichtsfachs Deutsch ist nicht möglich.

Es wird daher empfohlen, die 4 SSt. PR im Bereich der „freien Wahlfächer“ des zweiten Unterrichtsfachs anrechnen zu lassen und das bei der Studienplanung zu berücksichtigen.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand der Studienbestimmungen.

Angebote im Rahmen der freien Wahlfächer – DaF/DaZ-Bestätigung

Mit der Bestätigung, die dem Nachweis einer systematischen Auseinandersetzung mit Fragen des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache dient, wird die Absolvierung einer Sequenz von Lehrveranstaltungen bescheinigt, die die zentralen Aspekte des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache umfasst: den grammatisch-sprachwissenschaftlichen, den landeskundlich-interkulturellen und den methodisch-didaktischen. Diese Bestätigung stellt kein Zeugnis oder Zertifikat dar!

Im Rahmen eines Lehramtsstudiums oder eines Diplomstudiums kann das DaF/DaZ-Modul noch jederzeit begonnen und absolviert werden.

Im Rahmen eines Bachelorstudiums ist ein DaF/DaZ-Studium für die sog. „DaF/DaZ-Bestätigung“ nicht möglich.

Dieses Angebot wurde im Mitteilungsblatt der Universität Wien wie folgt veröffentlicht: