Das Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien und der Verein zur Förderung Wirtschaftshistorischer Studien schreiben gemeinsam mit der Magistratsabteilung 7 der Stadt Wien und dem Bundesministerium für Bildung den Michael Mitterauer-Preis für Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte in Wien aus. Der Preis wird für hervorragende und innovative Leistungen an in Wien im Bereich der Gesellschafts-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder für Arbeiten mit einem Wienbezug vergeben.

Der Hauptpreis ist mit € 4.000.- dotiert. Prämiert werden hervorragende Monographien von graduierten WissenschafterInnen mit einer internationalen Resonanz in der Forschung.

Der Förderungspreis ist mit € 2.000.- dotiert. Prämiert werden noch nicht veröffentliche Dissertationen von WissenschaftlerInnen am Beginn ihrer Karriere.

Bewerbungen sind bis 31. März 2018 einzureichen. Die Adresse, an welche die Unterlagen zu senden sind, so wie alle weiteren Informationen, finden Sie unter folgendem Link.